Analyse zur Aktie Gazprom

Als sehr interessant bewertet
50 Bewertungen ∙ 2220 mal gelesen
Am 30.03.11
von erik97
zu Gazprom

Mit Gas auf dem Weg zum Höhenflug

Unternehmen:
Gazprom ist ein russisches Unternehmen im RTS-Index gelistetes Unternehmen. Es ist weltweit Markführer bei den Erdgasförderunternehmen und eines der größten Unternehmen Europas. Im Jahr 2007 beschäftigte der Konzern 445.000 Mitarbeiter und verbuchte einen hohen Umsatz von 1,77 Billionen Rubel (ca. 44,25 Milliarden Euro). Gazprom ist eine offene Aktiengesellschaft, an der Russland selbst die Anteilsmehrheit besitzt. Führende Positionen bekleiden Alexei Miller (Vorstandsvorsitzender, seit 2001), Wiktor Subkow (Aufsichtsratsvorsitzender, seit 2008 [ehemaliger russischer Regierungschef]) und ehemals Dmitri Medwedew (Aufsichtsratsvorsitzender, bis 2008 [heutiger russischer Präsident]). Außerdem verfügt das Unternehmen über ausgezeichnete Beziehungen zu Russlands Ministerpräsidenten Putin und zum Kreml. Gazprom kooperiert seit 2005 mit E.ON und BASF in Sachen einer Erdgasleitung durch die Ostsee. Außerdem macht der Konzern mit großem Einsatz im Sportsponsoring auf sich aufmerksam. (Quelle: wikipedia.org)

Kennzahlen (Quelle: informunity.de):
Die riesige Gewinnmarge ist sehr überzeugend. Auch das geringe KGV sowie das KUV und das KBV sind positiv. Wenn es nur nach den Kennzahlen ginge wäre Gazprom auf jeden Fall derzeit eines der besten gehandelten Papiere überhaupt.
Gewinn-Marge: 32,2%
KGV: 5,3
KUV: 1,7
KBV: 0,9

Warum meine ich, dass sich Gazprom mit Gas auf dem Weg zu einem Höhenflug befindet?
Ich glaube, dass Gazprom sowohl lang- als auch kurzfristig stark von den derzeitigen Ereignissen in Japan sowie Nordafrika profitieren kann. Mit dem schnelleren Ausstieg aus der Atomenergie stehen sowohl für Kohle als auch eben für Gas neue Blütezeiten bevor. Mit einem Marktanteil von ca. 20% weltweit im Erdgasgeschäft ist Gazprom dabei einer der größten Profiteure. Auch der stark anziehende Ölpreis wird die Nachfrage nach Gas deutlich steigern. Bereits vor dem Erdbeben und der Atomkatastrophe in...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.