Analyse zur Aktie Wirecard

Als sehr interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 1780 mal gelesen
Am 31.03.11
von Rehrock
zu Wirecard

Der Kurs entwickelt sich wie die Außentemperatur im Thermometer. Er klettert stetig nach oben!

FAKTEN ZUM UNTERNEHMEN:
Die Wirecard AG ist ein börsennotiertes Technologie- und Finanzdienstleistungs-Unternehmen mit Sitz im bayerischen Dornach, einem Vorort von München. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Lösungen für den elektronischen Zahlungsverkehr, das Risikomanagement sowie die Herausgabe und Akzeptanz von Kreditkarten. Sein Internet-Bezahldienst „Wirecard“ steht im Wettbewerb zu PayPal und Western Union. Die Tochtergesellschaft „Wirecard Bank AG“ verfügt über eine deutsche Banklizenz und ist Principal Member bei VISA, MasterCard und JCB.

NACHRICHT:
Die zur Wirecard AG gehörende Wirecard Bank hat mit der China UnionPay Co. Ltd. Schanghai (UNIONPAY) einen Lizenzvertrag für die Online-Kreditkartenakzeptanz unterzeichnet. Mit dieser Kooperation bietet die Wirecard Gruppe ihren asiatischen Geschäftskunden einen weiteren substantiellen Mehrwert im Hinblick auf die Auswahl möglicher Zahlungsarten sowie der Erschließung neuer Umsatzpotenziale. Im nächsten Schritt werde die Zusammenarbeit auf den europäischen Markt ausgeweitet. Vgl. Finanzen.net

BERICHT FÜR 2010:
• Der vorläufige Umsatz im Konzern erhöhte sich um 19 Prozent auf 271,7 Mio. Euro. Der operative Der Anstieg des operativen Gewinns vor Zinsen und Steuern (EBIT) betrug 20 Prozent auf 67,5 Mio. Euro.
• Im vierten Quartal 2010 belief sich der vorläufig berechnete Umsatz im Konzern auf 77,0 Mio. Euro (Q4/2009: 64,8 Mio. Euro) und erhöhte sich damit um 19 Prozent. Das EBIT erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 20 Prozent von 15,8 Mio. Euro auf 19,0 Mio. Euro.
• Im Geschäftsjahr 2011 wird die Wirecard AG einmalige Sonderaufwendungen in zwei Bereichen aufweisen. Zum einen wird der erforderliche Umzug der Firmenzentrale von Grasbrunn nach Dornach bei München mit einmaligen Kosten von rund 2 Mio. Euro. Zum anderen werden über das Jahr verteilt einmalige IT-Kosten in Höhe von ca. 3 Mio. Euro entstehen, die eine noch zügigere Expansion in...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.