Kommentar vom 19.05.11
AktieVestas
InvestorGrafenstein
Bewertung:
Mehr als 50 Bewertungen
hervorragend18%
sehr interessant47%
interessant19%
mittelmäßig4%
uninteressant12%
Bisher 3.789 mal gelesen
Vestas, der Weltmarktführer, startet mit 85 Millionen € Verlust ins Jahr (Q1/2011) - Wie geht's weiter mit der Aktie ?
ZUM UNTERNEHMEN:

Als erstes begann alles mit Stahlfenstern, weiter ging es mit Haushaltsgeräten und landwirtschaftlichen Fahrzeugen. Erst fast hundert Jahre nach der Gründung wurde das erste Windrad ausgeliefert - Vestas ist wahrscheinlich der Windkraftwerkhersteller mit der merkwürdigsten Geschichte:

Im Jahre 1898 wurde Vestas im kleinen Städtchen Lem in Dänemark gegründet, damals stellte der Gründer H. S. Hansen zusammen mit seinem Sohn Stahlfenster für Industriebauten her.

1945 stellte Peder Hansen die Produktion als erstes auf Haushaltsgeräte, dann auf landwirtschaftliche Fahrzeuge um.

Erst während der Ölkrise 1970 kam Peder Hansen eine neue Geschäftsidee: alternative Energien, durch die man nicht mehr auf den Ölimport angewiesen ist!

Heute ist das einstige kleine Unternehmen (1987: 60 Mitarbeiter) der WELTMARKTFÜHRER und beschäftigt über 22.000 Mitarbeiter.

Bisher installierte Vestas 44.000 Windkraftanlagen in 66 Ländern, der Weltmarktanteil betrug 2009 bei einem Umsatz von 6.636 Mio. EUR 12,5% !

VESTAS MARKTROLLE IN DEUTSCHLAND:

Seit 1986, also seit dem offiziellen Gründungsdatum der Vestas Wind Systems A/S, ist das Unternehmen in Deutschland aktiv.
Heutzutage beschäftigt Vestas um die 1.800 Mitarbeiter und hat bisher bereits 5.700 Windenergieanlagen errichtet, das entspricht einer Kapazität von mehr als 7.000 MW !

Vestas ist seit 1986 in Deutschland aktiv und beschäftigt ca. 1.800 Mitarbeiter. Bis heute hat Vestas rund 5.700 Windenergieanlagen in Deutschland errichtet, was insgesamt einer installierten Kapazität von mehr als 7.000 MW entspricht.

In Deutschland ist Vestas aber keine Marktführer:

Der Marktanteil beträgt "nur" 19,5%, liegt somit also deutlich hinter dem Marktführer Enercon (60,4%).

Wird Vestas von dem geplanten Ausstieg aus der Atomkraft profitieren?

Obwohl Vestas nur knapp 20% Marktanteil in Deutschland hat, wird Vestas von dem geplanten Atomausstieg und dem damit verbundenen Ausbau von Windenergien profitieren:

1. Vestas hat als Weltmarktführer viel größere Produktionskapazitäten als das deutsche Unternehmen Enercon

2. Vestas hat einen höheren Wirkungsgrad als die meisten Mitbewerber

3. Der Ruf des Unternehmens als Weltmarktführer lässt sehr gute Qualität vermuten, Investoren wissen also, was sie haben

QUARTALSZHALEN Q1/2011:

Operatives Ergebnis (EBIT): - 69 Millionen EURO (-30 Millionen im Vergleich zum Vorjahresquartal)
Quartalsfehlbetrag: - 85 Millionen EURO
Auftragseingang: 630 Megawatt

Die Quartalszahlen wirken enttäuschend - wurde doch durch das Reaktorunglück scheinbar die weltweite Energiewende eingeläutet!

Die wenigen Aufträge sprechen für sich: Es gingen nur Aufträge über 630 Megawatt Leistung ein, damit wurden sogar die vom Unternehmen aufgestellten Erwartungen deutlich untertroffen!

ALLERDINGS: Bei Herstellern von Windkraftanlagen ist das 1. Jahresquartal bisher immer schlecht ausgefallen, auch im letzten Jahr startete Vestas mit einem deutlichen Minus ins Jahr!

DER AUSBLICK FÜR 2011:

Trotz der enttäuschenden Quartalszahlen hält das Unternehmen am Ausblick für das Jahr 2011 fest. Demnach will man 7 Milliarden Euro bei einer operativen Marge von 7 umsetzen.
Das Unternehmen hofft dieses Jahr auf ein starkes 2. Jahresquartal, das das minus des 1. wieder voll ausgleicht. Dann könnte man nämlich in den traditionell starken Quartalen 3 und 4 Gewinn erzielen!


CHARTTECHNIK - DEUTET SICH DA EIN KAUFSIGNAL AN?

Die Unterstützungsmarken liegen zur Zeit bei 20,60 € und 21,57€.

Viel interessanter sind allerdings zur Zeit die Widerstandsmarken:

Die Widerstandsmarken bei 22,30€ und 21,61€ konnte die Aktie heute problemlos überwinden.
Die nächste Widerstandsmarke liegt bei 22,60 €, an der der Kurs heute schon ein paar mal abgeprallt ist. Allerdings könnte auch diese Marke schon heute überwunden werden!

Danach kommen die Widerstandsmarken bei 22,90€, 23,48€ und 24,63€ in Blick - allerdings haben diese Punkte die Aktie in der Vergangenheit nur ausgebremst und nicht lange aufgehalten!

Viel entscheidender sind die Marken bei 24,78€ und 26,93€, die der Aktie bisher immer große Probleme bereitet haben.

Einem schnellen Aufstieg bis 24,78€ steht charttechnisch also nicht viel im Weg, sollte diese Widerstandsmarke überwunden werden, könnte sogar ein Kurssprung auf 26,93€ folgen!

UPDATE: VESTAS ALS ÜBERNAHMEZIEL

Zugegeben: Mit einem Börsenwert von 5,4 Millarden EURO ist Vestas nicht gerade ein kleiner Fisch.

Trotzdem wird Vestas als Weltmarktführer immer öfter als Übernahmeziel gehandelt, besonders oft wird dabei das deutsche Unternehmen Siemens genannt.

Warum sollte Siemens Vestas übernehmen wollen?

1. Für einen Weltmarktführer ist Vestas vergleichsweise billig
2. Siemens hat ein Eigenkapital von 30,9 Millarden EURO, eine Übernahme wäre also problemlos zu bewerkstelligen
3. Siemens produziert selber Windenergieanlagen - hat aber noch keinen großen Marktanteil und ist vergleichsweise ein Neuling in diesem Bereich. Durch eine Übernahme von Vestas könnte Siemens die neueste Technologie übernehmen und zu einem Mega-Windrad-Hersteller heranwachsen
4. Der wichtigste Grund neuerdings: Siemens ist dabei sich vollständig von der Atomkraft zu trennen. Da der Bereich Energie im Unternehmen eine sehr große Rolle spielt, müsste Siemens viel in erneuerbare Energien investieren.
Gerade als deutsches Unternehmen würde die Firma sehr von der Übernahme profitieren, da sie dann die jetztige erhöhte Nachfrage (Deutschland will bis 2021 aus der Atomkraft aussteigen) vollkommen abdecken können. Der Staat setzt bei Aufträgen bevorzugt auf deutschen Unternehmen, um die Arbeitsplätze zu erhalten.


WAS EMPFEHLE ICH ?


Langfristig hat die Aktie vor allem aufgrund der (zumindest in Deutschland) eingeläuteten Energiewende ENORMES POTENTIAL - auch wenn der Aktientitel fundamental im Vergleich zu anderen Windenergieanlagen leicht überteuert scheint.

Auch kurzfristig hat die Aktie viel Potential, da sich ein neuer Kursanstieg andeutet - allerdings sollte man bei Investments in Aktien, die vor kurzem gestiegen sind, prinzipiell vorsichtig sein - vor allem, wenn sie, wie Vestas, fundamental nicht deutlich unterbewertet ist.

Falls es ein Übernahmeangebot für Vestas geben sollte, würde der Kurs natürlich enorm steigen, obwohl ich die wahrscheinlichkeit als nicht sehr hoch einschätze, sollte man diese Möglichkeit auch in Erwägung ziehen, es ist also ein großer Pluspunkt für die Aktie!


Viel Spaß mit euren Portfolios bei informunity

wünscht euch euer Grafenstein


Quellen:

http://www.informunity.de/sd/STID-407/MID-24196/Aktie-Vestas.htm
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-05/20125143-vestas-erneut-mit-fehlstart-ins-jahr-ausblick-aber-bekraeftigt-016.htm
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/vestas-macht-85-millionen-euro-verlust/4132580.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Vestas_Wind_Systems
http://www.vestas.com/
http://www.vestas.com/de/de/vestas-deutschland/finanzkennzahlen.aspx
http://www.finanzen.net/aktien/Vestas_Wind_Systems-Aktie
http://www.ariva.de/chart/?secu=1618
http://www.ariva.de/vestas-aktie
http://www.finanzen.net/charttool/?stTKDaten=1081674.13.814
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Vestas Aktie
Kurs: 56,83€     +6,5% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Grafenstein
Investor
Rangliste
1857. Rang
Investor
Performance
IPQ 121
Aktien-Portfolios von Grafenstein haben sich im
Ø 1% p.a. besser entwickelt als der DAX.