Analyse zur Aktie Airbus Group

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 1400 mal gelesen
Am 29.06.11
von Grafenstein
zu Airbus Group

EADS - Volle Auftragsbücher nach der Flugzeugmesse sorgen für Kaufempfehlung

Auf der französischen Flugzeugmesse in Le Bourget nahe Paris präsentiert der Flugzeugbauer Airbus seine neueste Kreation: Der A320neo ist eine modernisierte, besonders sparsame Variante des A320. Der neue Spar-Jet soll im Oktober 2012 auf den Markt kommen. Der Clou: Laut Airbus soll er 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen als ein heutiger Jet vergleichbarer Größe. Auch in Puncto Betriebskosten gehen Experten von acht bis neun Prozent weniger aus.

Das kommt in der Branche gut an. So bestellte der Billigflieger AirAsia aus Malaysia 200 Flugzeuge des neuen Typs A320neo. Dies teilte das Hamburger Abendblatt am Freitag mit. Nach Angaben des Flugzeugbauers sei dies nach Stückzahlen der größte Auftrag in der Geschichte der zivilen Luftfahrt.

Allein bei dem Deal mit AirAsia handelt es sich für Airbus um eine Bestellung im Gesamtwert von 18,2 Milliarden Dollar (12,6 Milliarden Euro). Dabei hatte der indische Günstig-Anbieter GoAir einen Tag zuvor bereits 180 Maschinen geordert.

Insgesamt hat Airbus seit Beginn der Messe Aufträge im Gesamtwert von 72,2 Milliarden Dollar (730 Flugzeuge) erhalten.

Eine Auftragsfülle, mit der auch die Unternehmensführung nicht gerechnet hat; die Produktion für den A 320neo wird bis Ende 2012 von 36 auf 42 Maschinen angehoben.

Dadurch werden natürlich neue Stellen benötigt, die großteils im Standort Hamburg entstehen sollen.


EADS hat also - im Gegensatz zum Konkurrenten Boeing - volle Auftragsbücher: Besonders das neue Sparmodell des A 320 wird bestellt. Solch eine sparsame Maschine hat Boeing nicht im Angebot, weswegen Airbus vorerst rentable Preise für den A 320neo fordern kann.

Viel Spaß bei Informunity

wünscht euch Grafenstein
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.