Analyse zur Aktie BMW

Als sehr interessant bewertet
70 Bewertungen ∙ 3500 mal gelesen
Am 04.08.11
von Grafenstein
zu BMW

Halbjahreszahlen +++ Zahlenanaylse +++ Fundamentalanalyse +++ Chartanalyse


1. Zum Unternehmen
2. Wichtigste Daten
3. Fundamentalanalyse
3.1 Geschäftsverlauf
3.2 Bewertungskennzahlen
4. Aktienkurs
4.1 Rückblick
4.2 Allgemeiner Aktienkurs
4.3 Chartanalyse
4.4 EDIT: Neue Chartanalyse (14.08.2011)
5. Analystenmeinungen
6. Fazit
6.1 EDIT: Neues Fazit (14.08.2011)
7. Alternativen
8. Quellen


1. Zum Unternehmen:

Die BMW AG produziert Autos unter den Marken BMW, Mini und Rolls-Royce. Zudem produziert BMW auch Motor- und Fahrräder. Die BMW Group ist der einzige Mehrmarken - Autohersteller der Welt, der eine reine Premium-Marken-Strategie verfolgt.

Das Unternehmen wurde am 7. März 1916 als Bayerische Flugzeug-Werke gegründet, 1922 wurde das Unternehmen dann in BMW (Bayerische Motor-Werke) umbenannt, die Produktion von Flugzeugmotoren wurde in die BMW Flugmotorenbau GmbH ausgegliedert.

2. Wichtigste Daten:

1916: Gründung als Bayerische Flugzeug-Werke
1929: Der erster BMW-Pkw, der BMW 3/15 („BMW-Dixi") kommt auf den Markt
1959: Auf einer Hauptversammlung wird die Übernahme durch Daimler-Benz gerade noch verhindert.
1994: BMW kauft die Rover Group, zu der die Marke Mini gehörte
2000: Nach hohen Verlusten verkauft BMW Verkauf von MG-Rover für 10 Pfund an eine britische Investorengesellschaft, Land Rover wird für einen höheren Preis an Ford verkauft. Die Übernahme der Rover Group wird seither als "Rover-Debakel" bezeichnet, da BMW dadurch sehr hohe Verluste erwirtschaftet hat.
2003: BMW kauft die Namensrechte von Rolls-Royce

Die BMW Group ist nach dem 2. Weltkrieg stark gewachsen, heute beschäftigt sie 95.453 Mitarbeiter weltweit (Stand: 31.12.2010). 1960 beschäftigte BMW nur 7.000, 1978 schon 30.000 und 1990 schon 70.900 Mitarbeiter.

3. Geschäftsverlauf:

2004:
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.