Analyse zur Aktie HP

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 1350 mal gelesen
Am 18.08.11
von stani91
zu HP

Hewlett Packard – PC Smartphone und Tablet Branche könnte wegfallen

Hewlett Packard ist der weltgrößte Computerhersteller und nun bricht er unter dem Druck der großen Konkurrenz ein. HP konnte gegen die großen Rivalen wie Apple und Google auf Dauer nicht standhalten.

Um an das Smartphone Geschäft anknüpfen zu können, hatte Hewlett Packard im Jahre 2009 den Smartphone-Hersteller Palm erworben. Der Kauf belief sich damals auf 1,8 Milliarden Dollar. Der Umsatz von Hewlett Packard betrug im Jahr 2009 noch ca. 114,6 Milliarden US-Dollar.

Die vorgelegten Zahlen für das dritte Geschäftsquartal untermauerten die Probleme, die Hewlett-Packard zu dem großen Umbau drängten. Das PC-Geschäft ist zwar für den meisten Umsatz von Hewlett Packard verantwortlich, wirft aber am wenigsten Gewinn ab. Der Umsatz legte lediglich von 30,7 auf 31,2 Milliarden Dollar zu.

Das Unternehmen will aber noch prüfen, ob sich der Wert seiner webOS-Software „optimieren“ lasse. Jetzt plant HP die Übernahme des britischen Software Unternehmens Autonomy für 10 Milliarden Dollar. Das Unternehmen will sich in Zukunft im wachsenden Markt des Cloud Computing etablieren.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.