Kommentar vom 04.09.11
InvestorGrafenstein
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend31%
sehr interessant35%
interessant3%
mittelmäßig15%
uninteressant15%
Bisher 1.948 mal gelesen
"Conviction Buy" von Goldman Sachs gerechtfertigt? +++ Auch bei fallendem Gesamtmarkt empfehlenswert?

Gliederung:

1. Das Unternehmen
1.1 Unternehmensbereiche und deren Produkte
2. Fundamentalanalyse
2.1 Geschäftsverlauf
2.1.1 Quartalszahlen Q1/2011 – Q3/2011
2.2 Bewertungskennzahlen
3. Aktienkurs
3.1 Rückblick
3.2 Allgemeiner Aktienkurs
3.3 Chartanalyse
4. Analystenmeinungen
5. Fazit
6. Alternativen
7. Quellen


1. Das Unternehmen

Die Infineon Technologies AG ist erst im Jahre 1999 entstanden - durch die Ausgliederung des Halbleitergeschäfts von Siemens.
Ein Jahr später, 2000, ging Infineon bereits an die Börse und ist seitdem der , sowie in den Bereichen Halbleiter für Chipkarten, Sensoren und drahtlose Kommunikation.

Infineon erzielte mit weltweit über 25.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,685 Milliarden Euro. Der Unternehmenssitz des Halbleiterherstellers liegt in Neubiberg bei München.

Der Firmenname setzt sich aus "infinity" (englisch für Grenzenlosigkeit) und "aeon" (griechisch für Leben, Ewigkeit, Unendlichkeit) zusammen.

1.1 Unternehmensbereiche und deren Produkte

Die Infineon Technologies AG ist in 4 Bereiche gegliedert:

Automotive (Automobilelektronik): In der Unternhemenssparte Automobilelektronik werden Antriebssteuerung, Sicherheit (z. B. Airbag, ABS), Komfort, Infotainmentsystem hergestellt.

Industrial & Multimarket (Industrie & Multimarket): Hier werden Produkte zur Steuerung von elektrischen Antrieben und Industrieanlagen, zur Energieübertragung und -wandlung entwickelt, welche zum Beispiel in Windkraftanlgen EInsatz finden, aber auch in Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, in der Unterhaltungselektronik oder Computern verbaut werden.

Chip Card & Security(Sicherheitslösungen & ASICs): In diesem Bereich eintwickelt Infineon Sicherheitschips für die Bereiche Kommunikation (z. B. für SIM-, Telefonkarten), Zahlungsverkehr und Identifikation (z. B. Ausweise); Objektidentifikation und Logistik (RFID)oder kundenabhängige Bausteine für Peripheriegeräte für den PC

Wireline Communications(Drahtgebundene Kommunikation): Hier werden beispielsweise Netzwerkprozessoren oder Bauelemente für DSL-Technologien entwickelt.

Der Unternehmensbereich Wireless Solutions (Drahtlose Kommunikation), in dem beispielsweise Schnurlost- oder Mobiltelefone, sowie Fernsehempfänger oder Hochfrequenzlösungen zur Navigation entwickelt wurden, wurde am 31. Januar 2011 an Intel verkauft: das neue Unternehmen heißt Intel Mobile Communications GmbH (IMC) und hat weltweit um die 3.500 Mitarbeiter.


2. Fundamentalanalyse

2.1 Geschäftsverlauf

2006:

Umsatz: 7,929 Milliarden Euro
Operatives Ergebnis (EBIT): -56 Millionen Euro
Ergebnis vor Steuern (EBT): -107 Millionen Euro
Jahresfehlbetrag: -268 Millionen Euro

2007:

Umsatz: 7,682 Milliarden Euro
Operatives Ergebnis (EBIT): -370 Millionen Euro
Ergebnis vor Steuern (EBT): -273 Millionen Euro
Jahresfehlbetrag: -368 Millionen Euro

2008:

Umsatz: 4,321 Milliarden Euro
Operatives Ergebnis (EBIT): -50 Millionen Euro
Ergebnis vor Steuern (EBT): -88 Millionen Euro
Jahresfehlbetrag: -3,122 Milliarden Euro

2009:

Umsatz: 3,027 Milliarden Euro
Operatives Ergebnis (EBIT): -220 Millionen Euro
Ergebnis vor Steuern (EBT): -268 Millionen Euro
Jahresfehlbetrag: -623 Millionen Euro

2010:

Umsatz: 3,295 Milliarden Euro
Operatives Ergebnis (EBIT): 348 Millionen Euro
Ergebnis vor Steuern (EBT): 290 Millionen Euro
Jahresüberschuss: 659 Millionen Euro


Was sofort ins Auge springt: der Umsatz hat sich von 2007 bis 2009 mehr als halbiert. Warum? Der Halbleitersektor ist während der Krise stark zurückgegangen - was auch die Aktie gespürt hat, während der Krise lag der Aktienkurs zum Teil unter 50 Cent!

Was positiv auffällt: Infineon schrieb im letzten Jahr zum ersten Mal seit langem schwarze Zahlen! Das ist zum Großteil auf das Kostensenkungsprogramms IFX10+ zurückzuführen.

2.1.1 Quartalszahlen Q1/2011 – Q3/2011

Q1/2011:

Umsatz: 922 Millionen Euro (-2% gegenüber dem Vorjahresquartal)
Gewinn: 232 Millionen Euro (+41% im Vergleich zum Vorjahresquartal)

Q2/2011:

Umsatz: 994 Millionen Euro (+8% gegenüber dem Vorjahresquartal)
Gewinn: 572 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 232 Millionen Euro)

Q3/2011:

Umsatz: 1.043 Millionen Euro (+5% gegenüber dem Vorjahresquartal)
Gewinn: 190 Millionen Euro (-67% gegenüber dem Vorjahresquartal)
Ergebnis je Aktie: 0,17 Euro (-68% gegenüber dem Vorjahresquartal)

Wie man sehen kann, konnte Infineon Umsatz und vor allem Gewinn im Vergleich zum ersten halben Geschäftsjahr 2010 deutlich steigern.

Vor allem die Gewinnmarge legte deutlich zu, bei leicht größerem Umsatz lag der Gewinn um mehr als 50% höher!

Im 3 Quartal lag das Umsatzwachstum zwar über den Erwartungen, der Gewinnrückgang wurde allerdings nicht erwartet. Ob Infineon den Gewinn in den nächsten Quartalen wieder steigern kann oder sich der Gewinneinbruch fortsetzen wird, wird sich noch zeigen.

Für das 4. Quartal geht Infineon allerdings von ähnlichen Umsatzwerten und einem höheren Gewinn aus.


2.2 Bewertungskennzahlen

Börsenwert: 8,0 Mrd €
Eigenkapital: 3,3 Mrd €
EK-Quote: 57%

Gewinn-Marge: 35,5%
KGV: 5,8
KUV: 2,0
KBV: 2,4

Besonders die sehr hohe Gewinn-Marge fällt sofort ins Auge, sie liegt deutlich über denen anderer Firmen mit ähnlichen Produkten (Intel: 23,6%; IBM: 14,7%; Qualcomm: 28,2%)

Auch das KGV ist, im Vergleich zu anderen Chipherstellern, sehr niedrig (Intel: 10,9; IBM: 14,7; Qualcomm: 24,8).

Selbst das KUV (Intel: 2,6; IBM: 2,2; Qualcomm: 7,0) und das KBV (Intel: 2,6; IBM: 9,7; Qualcomm: 3,5) liegen, trotz der sehr hohen Gewinnmarge von Infineon, im Branchenvergleich ganz oben.

Fundamental ist der Aktientitel also noch längst nicht ausgereizt, sondern hat noch viel Potential!

3. Aktienkurs

3.1 Rückblick


Die Infineon-Aktie konnte sich in den letzten einundhalb Jahren von unter 50 Cent auf 8,17€ mehr als versechzehnfachen!
Allerdings lag der Titel im Jahr 2000 schon weit über 50€, ist also in den letzten 10 Jahren enorm gefallen.

Im letzten Jahr konnte die Infineon-Aktie Ende 2010 durch eine Rallye von 4€ auf 8€ überzeugen, seitdem stagnierte der Kurs allerdings.
Dann kam Anfang August der Absturz vom DAX, die Infineon-Aktie verlor etwas mehr als der deutsche Index, insgesamt sank sie von 7,10€ auf 5,13€.

3.2 Allgemeiner Aktienkurs

Gewinnprognose:
Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 17.11.2010 bei einem Kurs von 6,34 eingesetzt.

Bewertung: Stark unterbewertet:

Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte wie den Fundamentaldaten erscheint die Aktie stark unterbewertet.

Relative 4-Wochen-Performance: -4,36%:

Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -4,36.

Mittelfristiger Markttrend: Negativer Markttrend seit dem 15.07.2011

Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 15.07.2011 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) liegt bei 6,59.

Wachstum / KGV: 1,11:

Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 18,77%.
Die Infineon-Aktie erscheint also stark unterbewertet.

Dividenden Rendite: +2,01%

Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,91%des Gewinns verwendet werden.

Risiko: Mittel:

Die Aktie ist seit dem 20.05.2011 als mittel riskanter Titel eingestuft.

Bear Market Faktor: -48:

Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.

Bad News: 248

Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d. R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,48%.

Beta 1 Jahr: 1,06

Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,06% zu reagieren.

Korrelation 365 Tage: 0,6

60% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.

3.3 Chartanalyse (http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=50727)

"Bei der Aktie von Infineon bleibt derzeit die Hürde bei 6 Euro das Maß aller Dinge für die kurzfristige Tendenz. Die Aktie hat auch in den vergangenen beiden Handelstagen seit unserem letzten Trading-Update vergeblich versucht, den Bereich zu überwinden. Allerdings wurde die Unterstützung bei 5,72 Euro keinem ernsthaften Test ausgesetzt.

Aus charttechnischer Sicht bleibt das alte Fazit gültig. Ein Anstieg über den Bereich um die 6-Euro-Marke kann 6,43 Euro und 6,62/6,80 Euro ins Visier bringen. Rutsch der Kurs dagegen unter 5,72 Euro, so wären bei 5,41/5,47 Euro und 5,20/5,30 Euro Unterstützungen vorhanden, bevor das Verlaufstief bei 5,03 Euro in den Blick käme."


4. Analystenmeinungen

Simon F. Schafer, Analyst von Goldman Sachs: "Conviction Buy List", Kursziel 10,50€:

Im Rahmen einer Studie zur Technologiebranche in Europa seien die Bewertungsmodelle an die Annahmen eines schwächeren Wirtschaftsumfelds angepasst worden. Die Gewinnschätzungen für den Halbleitersektor habe man um 10% bis 15% nach unten korrigiert.
Der jüngste Ausverkauf an biete eine gute Gelegenheit, Qualitätswerte zu geringeren Bewertungen zu kaufen.
Das Kursziel für die Infineon-Aktie sei von 11,50 auf 10,50 EUR zurückgesetzt worden. Die Aktie repräsentiere auf Grund der Positionierung des Unternehmens in attraktiven Märkten ein vielversprechendes Investment. Der Titel bleibe auf der "Conviction Buy List". Die Bewertung sei ungerechtfertigt niedrig.
Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Goldman Sachs die Aktie von Infineon weiterhin zum Kauf.


Marco Günther, Analyst der Hamburger Sparkasse: "Hold":

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2010/11 habe der bayerische Chiphersteller mit dem präsentierten Zahlenwerk die Erwartungen des Marktes übertreffen können. Dank gestiegener Umsätze der Kernsparten Automotive (+23%) und Industrial & Multimarket (+21%) sei der Konzernumsatz im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum trotz negativer Wechselkurseffekte um 18% auf 1,04 Mrd. EUR geklettert.
Besonders erfreulich sei, dass entgegen der Erwartungen die Ereignisse in Japan keine nennenswerten Auswirkungen auf den Geschäftsverlauf gezeigt hätten. Dabei habe Infineon insbesondere von der hohen Nachfrage im Automobilsektor profitiert. Das kumulierte Segmentergebnis (operative Steuerungsgröße) sei um überproportionale 54% gegenüber dem Vorjahr auf 138 Mio. EUR gestiegen, wodurch die Rekordmarge von 20,3% aus dem zweiten Quartal habe verteidigt werden können. Der Ergebnisrückgang auf der Nettoebene sei im Wesentlichen auf Einmaleffekte durch die Veräußerung des Mobilfunkgeschäftes zurückzuführen.
Gleichzeitig investiere Infineon weiter kräftig in die Errichtung neuer Produktionskapazitäten in Malaysia und Dresden. Auch für die zukünftige Entwicklung zeige sich der Vorstand zuversichtlich und rechne im vierten Quartal mit Umsätzen und Ergebnissen auf gleich bleibendem Niveau. Der Chiphersteller präsentiere sich weiterhin in bester Verfassung. Durch die Erweiterung der Kapazitäten solle das zukünftige Wachstum konsequent vorangetrieben werden.
Die Bilanzstruktur spreche mit einer Eigenkapitalquote von 57% ebenso für sich, wie auch die solide Aufstellung des Unternehmens nach den letzten Portfolioänderungen. Risiken würden die Analysten in der hohen Konjunkturabhängigkeit sehen, was gerade durch die jüngsten Verwerfungen zu ausgeprägten Kursschwankungen führen könne.

Unicredit: „Kaufen“, Kursziel: 9,00€:

Die Experten der Unicredit haben die Bewertung für die Aktien von Infineon nach Quartalszahlen des US-Wettbewerbers International Rectifier (IRF) auf "Kaufen" mit einem Kursziel von 9,00 Euro belassen.
Der Ausblick von IRF sei wegen des Abbaus von Lagerbeständen bei den Vertriebspartnern und der saisonalen Abschwächung der Nachfrage durch die Automobilindustrie enttäuschend, so die Analysten. Im Gegensatz zu dem von IRF in Aussicht gestellten Umsatzrückgang rechne Infineon bislang mit einer stabilen Entwicklung. Auf Grund seiner im Vergleich zum US-Konkurrenten geringeren Ausrichtung auf die Computer-Hersteller sei Infineon bislang noch nicht im gleichen Ausmaß betroffen.

Morgan Stanley: „Equal-weight“, Kursziel 6,50:

Die Analysten von Morgan Stanley haben das Kursziel für Infineon von 7,30 auf 6,50 Euro gesenkt und die Bewertung auf "Equal-weight" belassen.
Das Votum für den Halbleitersektor laute nur noch "Cautious", so die Experten. Diese reduzierten die Gewinnschätzungen für 2011 sowie 2012. Die Kursziele seien um durchschnittlich elf Prozent gekürzt worden. Die Aktien von Halbleiterunternehmen dürften sich erst wieder überdurchschnittlich entwickeln, wenn die vom Markt erwarteten Gewinnwarnungen und Prognosesenkungen Realität würden.

Commerzbank: „Hold“, Kursziel: 6,50€:
Die Commerzbank hat die Einstufung für Infineon nach einem gesenkten Ausblick von Dell auf "Hold" mit einem Kursziel von 6,50 Euro belassen. Die niedrigeren Umsatzziele des US-Computerherstellers basierten auf einem schwächeren Privatkundengeschäft, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Mittwoch. Das Geschäft mit Unternehmen laufe indes aber weiter gut. Daher gebe es nur wenig Rückschlüsse für den Chipproduzenten, der kaum von Verbrauchern abhängig sei.

5. Fazit

Fundamental hat die Aktie noch viel Potential, einem schnellen Kursanstieg steht aus fundamentaler Sicht nichts im Weg.

Auch charttechnisch stehen der Aktie alle Tore offen - die letzten Widerstandsmarken konnten ohne große Probleme schnell überwunden werden.

Zudem sind haben die Quartalszahlen die Expertenprognosen übertroffen, der Ausblick für 2011 und 2012 wurde infolgedessen angehoben. Es ist, wegen der wachsenden Nachfrage nach Halbleitern, nicht anzunehmen, dass Infineons kommende Quartalszahlen die Prognosen verfehlen werden.

Insgesamt spricht also nichts dagegen, dass die Infineon-Aktie eine Kursrakete werden wird, vor allem, da es aufgrund des Aktienrückkaufs (Infineon wird bis März 2013 Aktien im Gesamtwert von 300 Millionen Euro zurückkaufen) als unwahrscheinlich gilt, dass Infineon in nächster Zeit Kapitalmaßnahmen oder ähnliches, was den Kurs drücken würde, durchführen wird.

Für mich ist Infineon momentan der Top-Pick im DAX, selbst bei fallendem Index gehe ich davon aus, dass der Titel nur leicht sinken wird. Warum? Fundamental ist die Aktie zu günstig bewertet, zudem hat die Aktie mit den Goldman-Sachs-Anaylsten prominente Rückendeckung.

Viel Spaß und Glück mit euren Portfolios in den nächsten Wochen

wünscht euch

euer Grafenstein


6. Alternativen

Gute Alternativen zu finden, war schwierig. Für mich kommen nur Metro, Fresenius (im gleichen Land), bzw. Qualcomm ( gleiche Branche) in Frage, da diese Titel auch bei fallendem Index normaloerweise stabil bleiben.

Wer allerdings von einem steigenden Gesamtmarkt ausgeht, der sollte lieber in Infineon investieren, da hier mehr Luft nach oben vorhanden ist.

7. Quellen

http://www.informunity.de/stock_overview.p?ST=S&SSID=12&NS=0&VT=K&SC=C2&SID=0&SW=401
http://www.informunity.de/sd/STID-23/Aktie-Metro.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-79/Aktie-Fresenius.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-205/Aktie-Qualcomm.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-134/Aktie-Intel.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-135/Aktie-IBM.htm
http://www.informunity.de/sd/STID-19/MID-24196/Aktie-Infineon.htm
http://www.stock-world.de/nachrichten/stwexklusiv/Infineon-Kursziel-9-Euro-wird-beibehalten-n3881204.html
http://www.stock-world.de/nachrichten/stwexklusiv/Infineon-Ziel-auf-6-50-Euro-gesenkt-n3879454.html
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-08/21096531-commerzbank-belaesst-infineon-auf-hold-ziel-6-50-euro-322.htm
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-08/21099692-analyse-flash-morgan-stanley-senkt-ziel-fuer-infineon-auf-6-50-euro-equal-weight-016.htm
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=50727
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-09/21244764-goldman-sachs-belaesst-infineon-auf-conviction-buy-322.htm
http://www.infineon.com/cms/de/corporate/investor/index.html
http://www.promeas.com/webcasts/110728ifx_mr/screen/frame.asp?spr=d
http://www.infineon.com/cms/de/corporate/investor/infineon-share/index.html
http://www.infineon.com/cms/de/corporate/press/index.html
http://www.infineon.com/cms/de/corporate/press/news/releases/2011/INFXX201107-053.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Infineon
http://www.ariva.de/chart/?compare=None&idstring=x&box2=1&clean_bezug=0&avgVal1=20&t=month&clean_split=1&clean_split=0&box3=1&end=&avgType1=None&clean_payout=0&resolution=auto&scale=log&type=Close&xyz=1&secu=907&displayHighLow=0&box4=0&band=BB&currency=&grid=1&show_ind_params=0&volume=1&boerse_id=6&antiAlias=0&go=Aktualisieren&savg=0&events=None&indicator=None&box5=0
http://www.ariva.de/infineon-aktie
http://www.finanzen.net/aktien/Infineon-Aktie
http://www.finanzen.net/fundamentalanalyse/Infineon
http://www.finanzen.net/risikoanalyse/Infineon
http://www.finanzen.net/chart/Infineon
http://www.onvista.de/aktien/charts.html?ISIN=DE0006231004
http://www.finanzen.net/analyse/Infineon_Technologies_buy-Banc_of_America_Securities_Merrill_Lynch_413082
http://www.finanzen.net/analyse/Infineon_Technologies_buy-Goldman_Sachs_Group_Inc__413312
http://www.finanzen.net/analyse/Infineon_Technologies_hold-Commerzbank_Corp__Markets_413641
http://www.finanzen.net/analyse/Infineon_Technologies_equal_weight-Morgan_Stanley_413646
























Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Infineon Aktie
Kurs: 24,71€     +0,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Grafenstein
Investor
Rangliste
1725. Rang
Investor
Performance
IPQ 125
Aktien-Portfolios von Grafenstein haben sich im
Ø 2% p.a. besser entwickelt als der DAX.