Analyse zur Aktie BMW

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 540 mal gelesen
Am 17.10.11
von candy01
zu BMW

BMW erwägt Einstieg

AKTIEN IM FOKUS 2: SGL Group schnellen hoch - Medien: BMW erwägt Einstieg

(Neu: Stimme des Bankhauses Lampe.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Titel der SGL Group haben am Montag mit einem Kurssprung auf Berichte über einen möglichen Einstieg von BMW profitiert. Die Aktien des Kohlenstoffspezialisten kletterten gegen 10.30 Uhr um 13,71 Prozent auf 43,20 Euro und waren damit der Favorit der Anleger im MDax. Für die Titel des Münchener Autobauers ging es um 2,57 Prozent auf 57,89 Euro nach oben. Zum Vergleich legten der Dax um 1,79 und der MDax um 2,19 Prozent zu.

BMW will dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zufolge Aktien des hessischen Carbon-Herstellers SGL Group kaufen und damit den Konkurrenten Volkswagen (VW) in die Schranken weisen. Auch der "Platow Brief" hatte ähnliches berichtet. Ein BMW-Sprecher bezeichnete den geplanten Vorstoß am Sonntag als "Spekulation" und wollte den Bericht nicht kommentieren.

KLATTEN HÄLT BEREITS ETWA 29 PROZENT AN SGL

Großaktionärin Susanne Klatten hält dem Magazin zufolge bereits einen Anteil von rund 29 Prozent aller SGL-Aktien. Damit verfügt die Quandt-Tochter über eine Sperrminorität bei dem Kohlenstoffspezialisten, die ihr großen Einfluss bei künftigen Weichenstellungen sichert. VW ist Anfang 2011 überraschend ebenfalls bei SGL Carbon eingestiegen und seitdem mit rund 8 Prozent an dem Kohlenstoffspezialisten beteiligt. Wie der "Spiegel" schreibt, bereite der Wolfsburger Konzern einen weiteren Aktienkauf bei SGL vor.

Falls nun auch die Münchener Autobauer selber zukaufen sollten, könnte die Börsenaufsicht dies als Interessenzusammenführung werten, die ein Übernahmeangebot für die SGL Group auslösen dürfte, meinte ein Händler. Insofern wertete er den Bericht als positiv für die BMW-Aktien.

COMMERZBANK: EINSTIEG WENIG SINNVOLL

Analystin Yasmin Moschitz von der Commerzbank schrieb in einem...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.