Analyse zur Aktie DMG Mori Seiki

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 630 mal gelesen
Am 17.10.11
von Antizyklisch
zu DMG Mori Seiki

Gildemeister nach unten abgesichert...

Die GILDEMEISTER ist eine zyklische Aktie und daher stark konjunkturabhängig. Das Resultat läßt sich am Verlauf des Aktienkurses der vergangenden Wochen ablesen.

Im Jahresverlauf hatte der lang erhoffte Turnaround anfang Mai sein vorläufiges Ende und die Aktien gaben um rund 50% nach.
Aufkeimende Rezessionsängste, geschürt vom Horroszenario einer zerfallenden EURO-Zone ließen insbesondere die Zyklika deutlich nachgeben.

Man darf aber nicht vergessen, dass bei den Maschinenbauern die Auftragslage immer noch sehr gut ist und insbesondere die Auftragsbücher randvoll. Zudem werden auch noch in hohem Maße neue Maschinen geordert, wie die verlöffentlichen Abschlüsse auf den Leitmessen der Branche zeigen.

Die befürchtete Rezession findet also (bis jetzt) nur in den Köpfen der Spekulanten statt - während die AG selbst den jetzigen Kurs nutzt um sich selbst mit eigene Aktien einzudecken um evtuelle feindliche Übernahmen abzuwehren.

Beim Investment in GILDEMEISTER sollte man beachten:
- Zyklika sind Aktien, die man zum richtigen Zeitpunkt kaufen sollte,
- sind eine Beimischung, und in der Regel volatiler als konservative Basisinvestments
- muß man genau beobachten und im Falle einer "wirklichen" Rezession auch mal verkaufen.

Im Falle der aber hier "bereits eingepreisten Rezession", in Kombination mit der angekündigten Aktienaufstockung durch das eigene Unternehmen (und seines japanischen Partners), sollte die magische Kursbarriere 10€ nach meiner Einschätzung durchaus eine komfortable Sicherheitszone bieten.

"schwarze Wolken sind noch kein Regen!", also einen Ausflug wagen :-)
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.