Analyse zur Aktie E.ON AG

Als interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 1720 mal gelesen
Am 19.10.11
von Mr-Corleone
zu E.ON AG

++Eon Chef will Milliarden vom Staat / Stellenabbau / Ausblick++

--Die E.ON AG – Das Unternehmen--


Die E.ON AG ist der größte nichtstaatlichen Energiekonzerns der Welt mit Sitz in Düsseldorf. Die E.ON AG, 2000 aus VEBA und VIAG entstanden, ist eines der weltweit größten privaten Strom- und Gasunternehmen.

Rechtsform: Aktiengesellschaft

ISIN: DE000ENAG999

Gründung: 16. Juni 2000

Sitz: Düsseldorf, Deutschland

Leitung: -Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender
-Werner Wenning, Aufsichtsratvorsitzender

Mitarbeiter: 85.105(weltweit)

Umsatz: 92, 86 Mrd. € (2010)

Branche: Energie




--E.ON AG - Die neue Strategie--


Der Vorstandsvorsitzende Teyssen verkündete bei Amtsantritt im November 2010 die neue Strategie des E.ON-Konzerns. Unter dem Motto Cleaner & Better Energy möchte E.ON in Zukunft verstärkt außerhalb Europas wachsen und in diesen Regionen innerhalb der nächsten vier Jahre einen Ergebnisbeitrag von 25 % erreichen. Weiterhin fokussiert E.ON die Reduktion der CO2-Emissionen. So soll beispielsweise die Reduktion des Treibhausgasausstoßes gegenüber dem Jahr 1990 um 50 % bereits im Jahr 2020 und nicht, wie bisher geplant, im Jahr 2030 erreicht werden.
Um die finanzielle Handlungsfähigkeit zu bewahren, ist der Abbau der Finanzschulden ein weiterer Bestandteil der neuen Strategie. Im Zuge dessen plant E.ON bis Ende 2013, durch Desinvestitionen rund 15 Mrd. Euro einzunehmen. Die folgende Aufzählung gibt einen Überblick über die bereits angekündigten Verkäufe:
Verkauf der 3,5 % Gazprom-Beteiligung (Erlös: 3,4 Mrd. Euro)
Verkauf des italienischen Gasnetzes (Erlös: 290 Mio. Euro)
Verkauf von Central Networks(britisches Verteilnetzunternehmen) (Erlös ca. 4,7 Mrd. Euro)
Verkauf des 20-prozentigen...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.