Analyse zur Aktie K+S AG

Als sehr interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 1710 mal gelesen
Am 20.12.11
von Schnitzmaus
zu K+S AG

K&S Deutlicher Umsatzanstieg auf 5,00 bis 5,25 Mrd. € erwartet Ergebnis 3. Quartal 2011 = 717,4 Mio€

Die K+S AG

Rechtsform: Aktiengesellschaft
ISIN DE0007162000
Gründung 3. Oktober 1889
Sitz Kassel
Leitung Norbert Steiner, Vorstandsvorsitzender
Ralf Bethke, Aufsichtsratsvorsitzender
Mitarbeiter 15.241 (31. Dez. 2010)
Umsatz 4.993,8 Millionen Euro (2010) und
Branche Düngemittel und Salze
Website www.k-plus-s.com
Börse Die Aktie ist im DAX der Deutschen Börse notiert.

Historischer Verlauf
# Kali und Salz AG, ist ein deutsches Bergbauunternehmen.
# Schwerpunkte sind die Kali- und Salzförderung und Produkten
für landwirtschaftliche und industrielle Anwendungen.
# Die K+S Nitrogen ist derzeit Weltmarktführer bei Ammoniumsulfat,
zweitgrößter Feld- und Spezialdüngeranbieter in Europa.
# K+S ist vorwiegend in Europa und Südamerika tätig.
# Zwischen 1971 und 1993 gehörte das Unternehmen zum BASF-Konzern
# BASF ist heute Großaktionär bei K+S.
# Die Tochtergesellschaften der K+S sind mit der Vermarktung der
eigenen Produkte befasst, auch im Dienstleistungsbereich, hier im
Geschäftsbereich Entsorgung und Recycling,
# Am 3. Oktober 1889 wurde in Goslar die Aktiengesellschaft für
Bergbau und Tiefbohrung gegründet..
# Die drei Grundbestandteile des Mineraldüngers waren Kali, Phosphat
und Stickstoff.
# Die Kaliförderung in Deutschland begann im sogenannten Staßfurter
Kalirevie, im heutigen Salzlandkreis in Sachsen-Anhaltwar.
# Mit dem Wirtschaftsaufschwung der Gründerzeit kam es zur
Gründung staatlicher neuer Kaligruben- und Fabriken, die den großem
Bedarf befriedigten. Trotzdem begann die Suche nach neuen
Lagerstätten. Gefunden wurden diese in...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.