Kommentar zur Aktie Jenoptik

Als interessant bewertet
50 Bewertungen ∙ 940 mal gelesen
Am 06.02.12
von Schnitzmaus
zu Jenoptik

Sagenhafte 60% EBIT Steigerung 2011 Umsatsteigerung um 13%+++Auftragsvolumen reicht bis 2013+++

Achtung++ dass muß ich mal öffentlich machen !!!
Eine wichtige Meinung( MEINE) zum Schreiben von Kommentaren.

Meine Devise: EINE WICHTIGE ÜBERLEGUNG+++++ AN ALLE

Faßt KEIN Kommentar verdient ein uninterressant !!!
Das schreiben von Kommentaren zum Börsengeschehen macht viel Mühe.
Jeder der schreibt, hat sich mit der Aktie auseinander gesetzt.
Und verdient zumindest ein ACHTUNG!!!
Eure Student500
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Jenoptik AG

Legte erste Ergebnisse vom Geschäftsjahr 2011 vor. ++++++++
Überzeugende Leistungen +++++++optimistisch für 2012++++++Profitables Wachstum

## Seit zwei Jahren wächst der Konzern kontinuierlich.
## Er verbesserte seine Kostenstruktur ,erzielt eine bessere Profitabilität,.
## Gute Konjunkturentwicklung
## bessere Marktstellung


STECKBRIEF
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0006229107
Gründung 1991 Sitz Jena, Deutschland
Leitung Michael Mertin, Vorstandsvorsitzender
Rudolf Humer, Aufsichtsratsvorsitzender
Mitarbeiter 3.000 Mitarbeiter

2010 einen Umsatz von etwa 478,8 Mio EUR.
2011 vorrausichtlich ca. 540 Mio.€

Branche Optik und Elektronik
Website www.jenoptik.de
## 1. Januar 1996 wird Jenoptik in eine Aktiengesellschaft
## Jenoptik in knapp 70 Ländern präsent und hat große ausländische
Produktionsstandorte in den USA, in Frankreich und in der Schweiz sowie
Beteiligungen in Indien, China, Korea und Japan.

Jenoptik ist auch der Markenname unter dem vor 1990 Produkte von VEB Carl Zeiss jena (seitdem: Carl Zeiss Jena AG) nach Westdeutschland exportiert wurde)

KLEINE OSTDEUTSCHE FIRMA ******ALTE DDR GESCHICHTE****
HEUTE eine INNOVATIVE WELTFIRMA

KURZE VORGESCHICHTE:
** 1846 hat Carl Zeiss in Jena seine optische Werkstatt eröffnete.
** Ernst Abbe wurde nach dem Tod von Carl Zeiss alleiniger Inhaber ,
gründete die Carl Zeiss Stiftung Jena,( Eigentum später- Firma Carl Zeiss und
Glaswerk Schott
** 1948 wurden das Zeiss-Werk und das Glaswerk Schott in Volkseigentum überführt.
** Nach der Wende in der DDR übernahm die Treuhandanstalt das Kombinat
VEB Carl Zeiss Jena.
** Jenaer Stammbetrieb wurde Carl Zeiss Jena GmbH,
** Ab 10. September 1990 Jenoptik Carl Zeiss Jena GmbH firmierte
Die Gesellschaft bestand damals aus 13 Betrieben , beschäftigte etwa 30.000 Menschen.
** L. Späth, ehemalige Ministerpräsident von Baden-Württemberg, übernahm
die Leitung der Jenoptik Carl Zeiss Jena GmbH.
** Aus der Jenoptik Carl Zeiss Jena GmbH die Jenoptik GmbH als
landeseigenes Unternehmen hervor.( des ehemals VEK. )
** Neu gebildet wurde die Carl Zeiss Jena GmbH.

Aktienanteile
** 51 Prozent der Anteile hält Carl Zeiss Oberkochen,
49 Prozent der Freistaat Thüringen, welche Jenoptik verwaltet.
Am 10. Mai 1995 überträgt das Unternehmen den 49-prozentigen Anteil der
Carl Zeiss Jena GmbH an Carl Zeiss, Oberkochen

** In den Folgejahren wurde der Konzern umstrukturiert und profitabel gemacht
neue Unternehmen wurden hinzugekauft, andere verkauft.
** 1. Januar 1996 wird Jenoptik eine Aktiengesellschaft
Der Börsengang erfolgte am 16. Juni 1998;
Der Emissionspreis liegt mit 34,00 DM am oberen Ende der von
28,00 DM bis 34,00 DM reichenden -Spanne.

** 2002 wird die Jena Optik Optronik mit Hauptsitz in Berlin-Adlershof
als 100 prozentiges Tochterunternehmen gegründet.
** 2003 gab Lothar Späth den Vorstandsvorsitz ab, wechselt in den Aufsichtsrat.
** ab 2005 gehört Jena OptronikGmbH zu 100 Prozent zu Jenoptik.
** der Freistaat Thüringen verkaufte 2007 seinen Verbleibenden 14,8%
Anteil der Aktien
an die ECE Industriebeteiligungen GmbH( die damit zum größten
Einzelaktionär wird;)
** 2008 25,02 Prozent der Aktienanteile in Besitz der ECE
Industriebeteiligungen sind.
** 2010 verkaufte Jenoptik seine 15,1 prozentige Beteiligung an der caverion GmbH,
an den finnischen börsennotierten Bau- und Technologiekonzern YIT
um sich weiter auf das Kerngeschäft zu fokussieren.
Jena Optronik wurde Anfang Oktober 2010 an EADS-Tochter Astrium verkauft,
um Schulden abzubauen.
** Ende Juni 2011 verkaufte der Großaktionär ECE einen Teil seines Aktienbesitzes
in Höhe von 11 Prozent an die Thüringer Industriebeteiligungsgesellschaft mbH &
Co. KG, ein Tochterunternehmen der Stiftung für Unternehmensgründungen
und -förderungen in der gewerblichen Wirtschaft Thüringens (StUWT).
** Stifter der StUWT ist das Thüringer Wirtschaftsministerium

Der Umsatz stieg um 13% auf 540 Mio.€
Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg um sagenhafte 60%
auf knapp 48 Mio.€ **** (Ziel war 44 Mio.€)
Beim Vorsteuergewinn rechnet man mit mehr als 30 Mio
(2010 waren es 15 Mio.€

2011 war BESTES GESCHÄFTSJAHR in der Firmengeschichte
( nach dem komplettem Konzernumbau 2005)

Es wurde damals beschlossen, den Betrieb von folgenden Faktoren
zu befreien:
* das konjunkturabhängige Geschäft
* kapitalintensivem Geschäft ,mit dem Bau von Fabriken für E-Industrie
das Projekt 2006 abzuschließen !
* das Weltraumgeschäft wurde abgegeben

KERNGESCHÄFTE des UNTERNEHMENS HEUTE
# Photonik,( hier wird Licht als Werkzeug genutzt)
# Anwendungen bei Laser, Optik, Sensorik, Mechatronik
# weiterer Ausbau und Ergänzungen mit Partnerschaften von Joint Ventures,
selektivenZukäufe
# Erschließung neuer Märkte
# Erweiterung von Fertigungskapazitäten,

Jenoptik AG
Gute Zuwachsraten erarbeitete sich das Unternehmen besonders
in Asien und Nordamerika.
Dabei ist das LASER und die OPTISCHE SYSTEME am Umsatzstärksten.
Hier erzielten sie + 13 %, auf 215 Mio.€.
Die gesamte Wertschöpfungskette, im besagtem Bereich wird abgedeckt.
Also der Laserstrahlquellen, Lasersysteme bis hin zu den Lasermaschinen.
Bei den optischen Systemen , werden Lösungen aus der Optik, deren Module
und Systeme.

Opische Systeme beinhaltet die Optik, woraus optische Module und Systeme
entwickelt werden.
Einsatzgebiete sind Mess-und Prüfsysteme, Objektive, Bildverarbeitungssysteme
LEDs, Sensoren für mikrooptische Technologien, bei Herstellung von Mikrochips.
Große Wachstumsimpulse brachten vor allem die Halbleiterindustrie und
die optischen Systeme..
Ein weiteres Geschäftsfeld ist die MESSTECHNIK.
Große Nachfragen gibt es bei der Autoindustrie.Die Verkehrstechnik /Sicherheit
generierte Großaufträge in Mio. Höhe.
Der Umsatz kletterte in diesem Bereich auf +23 % um 149 Mio.€
Man unterscheidet hier industrielle Messtechnik und Verkehrssicherheit.
Bei der ind. Messtechnik handelt es sich um Lösungen und Systeme
für Dimensions- ,Form-,und Oberflächenprüfung.
Bei der Verkehrssicherheit geht es um Lösungen und Systeme in den Bereichen
mobile und stationäre geschwindigkeitsmessungen, Rotlichtmesseung
und Verkehrsüberwachung.
Ein weiterer Bereich ist die VERDEIDIGUNGS- und ZIVILE SICHERHEIT.
Handlungsbereiche sind z.B. Luftfahrt, Transport, Sicherheit und Wehrtechnik.
Es geht um Nachtsichtgeräte, Wärmenbildsensoren, Laserentfernungsmesser,
Schneehöhenmessgeräte, Infarotkameras- Module und Stabilisierungssysteme.

In diesem letztgenanntem Bereich, nahm der Umsatz um 3,5 % zu.
Einen Wahnsinns - Rekord verzeichneten Sie bei den Aufträgen.
Mit + 53 % = ca. 250 Mio.€ Auftrags - Volumen.

Von diesem Auftragsrekord profitiert Jenoptik bis über 2013.

Das Bestellvolumen kletterte auf 20% ,auf fasst 650 Mio. € ,.
Hierbei waren die Halbleiterindustrie und Autoindustrie zum Großteil beteiligt.
Bis ende 2011 betrug das Auftragsvolumen +26,6 %, knapp 450 Mio.€.

FAZIT:
# Das neue Konzernkonzept soll strikt weitergeführt werden.
# Eventuellen unsicheren und schwankenden Konjunkturprozessen will man trozen.
# Die positiven Ergebnisse will man vorwiegend aus Asien und Nordamerika ziehen.
# Strukturen und Prozesse dafür sind grundlegend gelegt.
# Die Umsätze sollen weiter leicht steigen.
# Dabei will man 2012, ein EBIT von 40 bis 50 Mio.€ erreichen

Aktionärsstruktur
ECE Industriebeteiligungen GmbH 14,01 %
Thüringer Industriebeteiligung GmbH & Co.KG 11,0 %
ZOOM Immobilien GmbH 4,84 %
Freefloat 70,15 %

AKTIENART Nennwertlose Inhaber-Stückaktien
Grundkapital EUR 148.819.099,00
Zahl der Aktien 57.238.115 Stückaktien
Listing Frankfurt/Amtlicher Handel (Prime Standard)
Börsenplätze an allen deutschen Börsen und im XETRA
("Exchange Electronic Trading")
Indizes TecDAX, CDAX,Midcap Market
Index, Prime All Share,
Technologe All Share

Die AKTIE zeigt CHARTTECHNISCH
ein stetiges Wachstum. Die Aktie wird durch einen starker Impuls getrieben.
Der letzte Ausbruch über 5,29 € ist positiv zu betrachten.
Sollte der sich weiter, nachhaltig festigen,ist ein Kursziel von 6,50 € möglich

JENOPTIK
Gegenüberstellung Kursentwicklung vom 5.11.2011 bis 4.2.2012
Veränderung Eröffnung letzter Kurs hoch tief
+14,57 % 4,70 € 5,38€ 5,40 € 4,44 €

KURS VERLAUF
Das 52 Wochenhoch beträgt 6,65 €
Das 52 Wochentief beträgt 3,91 €

Der aktuelle Kurs vom 3.2.2012 betrug 5,40 €
Ein empfohlenes Stop-Loss sollte man bei 4,40 € setzen.


Ich wünsche allen Mitstreitern
beste Wochenerfolge

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Jenoptik Aktie
Kurs: 15,00€     0,0% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Schnitzmaus
Aktuell wird kein IPQ für Investor Schnitzmaus ermittelt.
Aktien-Portfolios von Schnitzmaus haben sich im
Ø 1% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos