Analyse zur Aktie Commerzbank

Als interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 640 mal gelesen
Am 10.03.12
von Benedikt-S
zu Commerzbank

Commerzbank - Eine Analyse der letzten Woche. WIE WIRD ES WEITER GEHEN - BUY ODER SELL?

Am Montag morgen konnte die Commerzbank Aktie sich über eine sehr gute Bewertung aus dem Hause Cheuvreux freuen.
Doch die Anleger hielten sich zurück, da es immer noch keine konkreten Nachrichten über die beteiligungs Quote am Schuldenschnitt von Griechenland vorhanden waren. Somit verlor die Aktie von 1,97€ circa 3,5% auf 1,90€.
Am Dienstag verlor sie dann nocheinmal ganze 5,2% auf den Vortag. Dies macht 0,10€ aus!
Doch am Mittwoch drehte sich alles und die Hoffnung kam hoch. Die Aktie kletterte wieder auf 1,88€ nachdem sie im Vormittagshandel noch auf 1,71 abgerutscht war. Sie nahm also wieder 4,5% oder 0.08€ mit.
Donnerstag stieg die Aktie im frühen Handel auf 1,90€ verlor dann im Laufe des Tages 2,5% auf 1,83 und konnte dann am Schluss wieder ganze 3,8% auf 1,90€ wett machen. Dies entspricht einen Tagesgewinn von knapp 1,1%.
Freitag waren dann wieder alle Freuden vorüber. Die Aktie verlor, nachdem sie im frühen Handel um 1,00% auf 1,92 zulegen konnte, bis zum Börsenschluss ganze 2,7% auf auf 1,85€.

Auf die ganze Woche gesehn verlor die Aktie von 1,97€ ganze 6,10% auf 1,85€.

Wir sehen das die Aktie extremen Schwankungen ausgesetzt sind. Doch sehen die Analysten die Aktie bei 3,00€.

***************

Doch wie wird es mit der Commerzbank in der nächsten Zeit weiter gehen?

FAKTEN FÜR EINE KURSSTEIGERUNG:

- Die Aktie wird im durchschnitt mit einem Kursziel von 3,00€ bewertet. Der Stoppkurs lautet weiterhin 1,40€.
- Charttechnisch gesehn hat die Aktie seit ihrem tief (1,12€) im November um 65% auf 1,85€ zugelegt!!!!
- Die Commerzbank wird extrem unterbewertet. Sie hat so gut wie ihre Finazierungslücken geschlossen. Auch wenn dies durch eine Kapitalerhöhung erfolgte.
- Der Bankenrettungsfound SoFFin ist mittlerweile nur noch mit 1,7Mrd ( von einstmals 16,00 Mrd. an der Bank mit stillen Einlagen dabei. Doch muss man sehen das dies durch Aktien erwerb passierte! Der SoFFin ist mit 25% bei der Commerzbank Anteilseigner!
- Die Dresdner Bank, welche damal für die großen Probleme sorgte, ist mittlerweile gut integriert und wirft auch gewinne ab.


Meiner Meinung nach spricht nichts gegen einen Einstieg bei der Commerzbank auch wenn sie weiterhin schwanken wird, sollte sie auf längere Frist stark an Wert gewinnen. Ich sehe die Aktie der Commerzbank am Ende dieses Jahres bei 5,50€.
Die Aktie ist nichts für kurzfristige Gewinnmitnahmen aber für ein langzeit Investment bestens geeignet.


Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.