Analyse zur Aktie Gazprom

Als sehr interessant bewertet
100 Bewertungen ∙ 2210 mal gelesen
Am 11.03.10
von homooeconomicus
zu Gazprom

Gazprom unter Druck

Bisher war Gazprom dank seiner gigantischen Gasreserven und Rückendeckung durch die russische Regierung eine sichere Bank. Nun droht Ungemach aus unvorhergesehener Richtung: unkonventionelles Gas, sogenanntes Shalegas (deutsch: Gas aus Schieferlagerstätten) drückt auf den Gaspreis.

Dies ist insbesondere in den USA der Fall. Mitte Januar gab es eine Sensation: das US-Energieministerium berichtete, dass die USA im vergangenen Jahr Rußland als grössten Gasproduzenten abgelöst haben (Quelle: Capital: http://www.capital.de/politik/100028862.html).

Hiermit droht eine Veränderung der ökonomischen und auch politischen Kräfteverhältnisse, da die Abhängigkeit der Welt von russischem Gas mittelfristig stark zurückgehen könnte. Auch in Polen und der Ukraine, sowie in Deutschland werden Shalegasvorkommen vermutet (Quelle: Capital: http://www.capital.de/politik/100028862.html).

Für Gazprom bedeutet diese Gasschwemme eine klare Verschlechterung der langfristigen Perspektiven, wird das in den Weltmarkt strömende Shalegas doch mehr und mehr die Preise drücken.

Fundamental betrachtet ist der Konzern billig, oder sollte man lieber sagen: "noch billig"? Ein KGV von 7,24 wirkt niedrig. Allerdings, vielleicht ist hierin schon die Entwicklung einer kommenden Shalegasschwemme enthalten.

Fantasien kann Gazprom daher nur in negativer Richtung wecken. Als Wertlos kann man die Firma sicher nicht bezeichnen dank ihrer gewaltigen Reserven, aber der mittelfristige Trend dürfte dank unkonventioneller Gase und damit einhergehenden fallenden Preisen eher nach unten zeigen.

Somit sollte man Gazprom verkaufen.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Gazprom Aktie
Kurs: 4,00€     +1,8% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = Aktienindex)  
Investor homooeconomicus
Investment
Talent
IPQ 103
Investor
Rangliste
1377. Rang
Die Portfolios von homooeconomicus haben sich pro Jahr
um 0,6% besser entwickelt als der Aktienindex.