Kommentar vom 24.08.12
InvestorLucius
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend10%
sehr interessant72%
interessant8%
mittelmäßig8%
uninteressant2%
Bisher 1.266 mal gelesen
Beflügelt mit einer Comeback-Story
1. Unternehmensportrait
2. Unternehmensbewertung mit Regeln für den konservativen und aggressiven Anleger
3. Interessante Neuigkeiten für die Zukunft der Merck KGaA
4. Ergebnis

1. Unternehmensportrait
Merck KGaA [1]

Internationale Spitze bei Pharma- und Chemie-Produkten
Die Merck KGaA ist ein international ausgerichtetes Unternehmen, das in den Feldern Pharma und Chemie agiert. Das operative Geschäft ist in die Sparten Merck Serono, Consumer Healthcare, Merck Millipore und Performance Materials sowie Sonstige untergliedert. Größter Umsatzträger ist Merck Serono, deren Portfolio rezeptpflichtige Arzneimittel umfasst. Die Sparte Consumer Health Care entwickelt und vertreibt Produkte zur Gesundheitsvorsorge und Selbstmedikation. Seit der Akquisition von Millipore in 2010, einem führenden Life-Science-Unternehmen, umfasst die Sparte Performance Materials das Geschäft mit Flüssigkristallen und Materialien für eine energiesparende Beleuchtung (LED). Bei Perlglanz-Effektpigmenten, einer hochspezialisierten Nische des Pigmentmarkts, ist Merck nach eigenen Angaben Weltmarktführer. Merck Millipore vertreibt und entwickelt Chemikalien, Instrumente und Verbrauchsmaterialien für Bio- und Pharmalabore.

2. Unternehmensbewertung mit Regeln für den konservativen und aggressiven Anleger

Unternehmensbewertung [2] mit Regeln für den konservativen und aggressiven Anleger.
Mit den folgenden Regeln werden die Eigenschaften für ein konservatives Depot beschrieben. Dabei werden die Wachstumsrate, die Größe des Unternehmens und weitere fundamentale Daten analysiert. Ziel ist es ein stabiles und solides Unternehmen herauszufiltern das mit guten Kurschancen ausgestattet ist und das eine gewisse Sicherheit darstellt. Der Aggressive Anleger braucht nicht alle Regeln in dem geforderten Umfang befolgen. Als Hinweis ist zu beachten, dass Sie keiner Absicherung auf einen garantierten Gewinn durch Aktien dienen, dennoch beschreiben sie ein solides und konservatives Engagement mit einer gewissen Sicherheit.

1. Ausreichende Größe
- Industrieunternehmen: 100 Mio. Euro
- Energieversorgungsunternehmen 50 Mio. Euro
2. Gute Finanzierungsrelationen
- Umlaufvermögen 2x so groß wie kurzfristige Verbindlichkeiten
- Nettoumlaufvermögen größer als langfristige Verbindlichkeiten
- Energieversorgungsunternehmen: Eigenkapital 1/3 des Gesamtkapitals
3. Kontinuierliche Dividendenzahlung seit mehr als 20 Jahren
4. Kein Verlustabschluss innerhalb der letzten 10 Jahre
5. Innerhalb der letzten 10 Jahre Gewinnverbesserung pro Aktie um mindestens ein Drittel
6. Der Kurs der Aktie sollte nicht mehr als 50% über dem Buchwert liegen
7. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sollte nicht über dem 15fachen des durchschnittlichen Gewinns der letzten drei Jahre liegen. Also ein KGV von 15 nicht übersteigen.

Zur Vereinfachung werden nur die letzten 5 Jahre betrachtet. [3][4] Der interessierte Leser wird sicherlich keine Probleme haben sich die nötigen Daten für die gesamte Erhebung aus den Jahresberichten oder anderen Berichten zusammen zu stellen.


(Alle Werte sind in Euro)
1. Ausreichende Größe
_______________2011_________2010________2009__________2008__________2007
Umsatz¬_____ 9,9 Mrd.____8,9 Mrd.____7,4 Mrd.______7,2 Mrd.______6,8 Mrd.
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

2. Gute Finanzierungsrelationen [3]
a) Umlaufvermögen mindestens 2x so hoch wie die kurzfristigen Verbindlichkeiten
6397,2 Mio. / 2x 4362,2 Mio. = 0,73
? unter 1 und ist somit nicht erfüllt ?

b) Nettoumlaufvermögen (working capital) größer als langfristige Verbindlichkeiten
working capital = Umlaufvermögen – kurzfristige Verbindlichkeiten
2035 Mio. = 6397,2 Mio. – 4362,2 Mio.
Nettoumlaufvermögen 2035 Mio. < 7264,5Mio. langfristige Verbindlichkeiten
? ist somit nicht erfüllt ?

3. Kontinuierliche Dividendenzahlung
_____________________________2011_____2010_______2009_________2008________2007
Dividende Stammaktien___ 1,50______1,25_______1,00__________1,50_________1,20
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

4. Kein Verlustabschluss
________________________2011_______2010_______2009_________2008________2007
Jahresüberschuss___ 617,5 Mio._632,1 Mio._366,3 Mio.__367,1 Mio.___3,5 Mrd.
! ist für alle 5 Jahre erfüllt. !

5. Gewinnverbesserung pro Aktie um mindestens ein Drittel
____________________________2011______2010_______2009_________2008________2007
Ergebnisse je Aktie netto__ 7,53______6,73________4,839________3,528_______3,093
! 7,53/ 3,093 = 2,43 somit ist die Gewinnverbesserung von 1/3 erfüllt !

6. Der Kurs der Aktie sollte nicht mehr als 50% über dem Buchwert liegen
Berechnung Buchwert je Aktie:
Eigenkapital (wirtschaftliches): 10400 Mio. im Jahr 2011
Stücke: 64,62 Mio.
Buchwert je Aktie:
10400 Mio. / 64,62 Mio. = 160,9 €/Aktie
Kurs je Aktie: 90,04 €/Aktie

KBV 90,04 / 160,9 = 0,56
Das Unternehmen ist somit weit unter Wert und damit spottbillig.
! ist somit erfüllt !

7. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis sollte nicht über dem 15fachen des durchschnittlichen Gewinns der letzten drei Jahre liegen. Also ein KGV von 15 nicht übersteigen.
Ich habe das prognostizierte KGV verwendet. Das Problem dabei ist die Unsicherheit seines Eintretens. Trotzdem finde ich eine gute Prognose besser als sich nur auf Vergangenheitswerte zu verlassen. Meistens weiß man jedoch erst in der Zukunft ob eine Prognose gut oder schlecht ist.
_________2013e______2012e_______2011
KGV ___ _10,04______11,03_______10,82
! ist somit erfüllt !


3. Interessante Neuigkeiten für die Zukunft der Merck KGaA

[5] Merck hat endlich einen Partner bei der Entwicklung sogenannter „Biosimilars“ gefunden. Das angeschlagene Pharmageschäft soll damit wieder in Schwung gebracht werden. Merck hat noch ein ganzes Stück Überzeugungsarbeit an der Börse zu leisten. Auf längere Zeit dürfte sich der Erfolg aber wieder einstellen.

Die Darmstädter haben sich vor 5 Jahren aus dem Generikageschäft zurückgezogen und wollen nun mit einer interessanten Kooperation auf deutlich höherem Niveau wieder zurückkehren. Ein Partner wurde schon gefunden. In Verbindung mit dem größten indischen Generikahersteller Dr. Reddy´s steigt Merck in den schnell wachsenden Markt für Kopien biotechnologischer Krebspräparate ein. Solche Biosimilars sind deutlich komplexer in der Herstellung, als herkömmliche Generika. Diesen Biosimilars werden rasante Wachstumschancen zugetraut. Experten schätzen, dass in den nächsten 10 Jahren Patente biotechnologischer Medikamente mit einem globalen Umsatzvolumen von mehr als 90 Mrd. € auslaufen. Dann kommt die Zeit der Biosimilars.

Die Entwicklungskosten werden zwischen Merck und Reddy´s aufgeteilt. Die Federführung der frühen Entwicklung der Wirkstoffe wird von Reddy´s übernommen. Nach den ersten klinischen Tests am Menschen übernimmt die Merck-Tochter Merck Serono das Ruder. Nach zahlreichen Rückschlägen stellt diese Kooperation eine positive Meldung in der Medikamentenentwicklung dar.

Merck unterzieht sich zudem einem Sparprogramm, das insbesondere die Merck-Tochter Serono betrifft. Bis 2014 sollen die Kosten um rd. 300 Mio. € gesenkt werden.

Die Prognose für das Geschäftsjahr 2012 sieht Gesamterlöse von ungefähr 10,5 (vorher 10,28) Mrd. € vor.
Übrigens lobte Standard & Poor´s den stabilen Cashflow, ebenso wie die Arbeit bei der geplanten Schuldenreduzierung. Die Ratingagentur hob den Ausblick auf „positiv“ von zuvor „stabil“.

Investoren setzen darauf, dass mit dem Programm „Fit für 2018“ nachhaltig positive Effekte erzielt werden. Dies suggeriert jedenfalls der kräftige Anstieg in den vergangenen Wochen. Dabei wurde auch das Hoch des bisherigen Jahresverlaufs 2012 geknackt. So gesellen sich zur positiven Stimmung auch charttechnische Anreize.

4. Ergebnis
Spekulativ könnten Long-Positionen erwägenswert sein, wobei mittel- und langfristig die Region um das bisherige Allzeithoch von 109,26 € ein Ziel sein könnte.

Mit einem Börsenwert von 4,8 Mrd. und einem KBV von 0,56 ist die Merck-Aktie spottbillig. Anleger können trotz gewissen Risiken, die die Aktie noch mit sich rumschleppt, spekulative Positionen aufbauen.
Merck besitzt eine Come-Back Story.

Ich wünsche viel Erfolg und gute Entscheidungen
Euer Lucius


Quellen:
[1] http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/firmenportrait/unternehmensbericht.html?ID_NOTATION=158463, am 13.07.2012
[2]
Benjamin Graham: Intelligent Investieren. 3. Auflage. Finanzbuchverlag, München
[3]
http://www.comdirect.de/inf/aktien/detail/analyse/jahresbilanz.html?ID_NOTATION=158463, am 13.07.2012
[4]
Konzernabschluss der Merck KGaA 2011
[5] Vgl.: Effecten Spiegel AG, (Das Journal für den Aktionär), Heft 24/12, S.9 und Heft 34/12 S.20
www.effecten-spiegel.de

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Merck KGaA Aktie
Kurs: 96,60€     +0,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Lucius
Aktuell wird kein IPQ für Investor Lucius ermittelt.
Aktien-Portfolios von Lucius haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.