Analyse zur Aktie Deutsche Bank

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 410 mal gelesen
Am 09.10.12
von MM17
zu Deutsche Bank

Deutsche Bank: Prognose


Gliederung

Das Unternehmen

Das spricht für ein Short Investment

Quellen

Das Unternehmen :
Die Deutsche Bank wurde 1870 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Frankfurt am Main. Wichtige Außenstellen sind New York, London und Singapur. Mit 21 % (Stand 2011) sind Sie der größte Devisenhändler der Welt und haben eine große Investmentbanking Abteilung. Im Zuge der Finanzkrise und der Manipulation des LIBOR wurde und wird die Investment Abteilung ( unter dem 'neuen' Vorstand Anshu Jain & Jürgen Fitschen) verkleinert. Die Aktiengesellschaft hat ca. 101.000 Mitarbeiter die 2011 eine Bilanzsumme von 2.164 Mrd. Euro erwirtschafteten.

Das spricht für ein Short-Investment :

1.
Das Vertrauen der Anleger ist getrübt und man weiß nicht mehr recht was man von den Banker halten soll, nachdem herauskam, dass der LIBOR manipuliert wurde und weiter Ermittlungen gegen Banker laufen. Außerdem gibt es Gerüchte, dass die DB wieder mit Schrottpapieren handelt, die schon einmal zu einer Finanzkrise geführt haben. Für Kunden und Anleger keine vertrauensvolle Atmosphäre.

2.
Es stehen noch Zahlungen offen, bei denen keiner weiß wie hoch sie ausfallen werden. Die Manipulation des LIBOR und die Klage der Erben des Leo Kirch. (Der ehemalige Chef Rolf Breuer sorgte nach Kirchs Ansicht, mit seiner Aussage „Kirchs Unternehmen wäre nicht Kreditwürdig“, für die Pleite des Unternehmens.)

3.
Peer Steinbrück, Kanzlerkandidat der SPD, wird als ernsthafter Herausforderer von Angela Merkel gehandelt und fordert sowohl eine Zerschlagung der DB als auch einen Milliarden schweren Rettungsschirm den die Banken selber bereit stellen sollen. Mit Zerschlagung ist gemeint, dass Steinbrück die Investmentabteilung von den Privat Konten abtrennen will, was Kontoinhabern in einer Krise zu gute kommen würde, die DB aber einen Großteil des Investmentkapitals kosten würde und...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.