Kommentar vom 09.11.12
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 50 Bewertungen
hervorragend13%
sehr interessant55%
interessant21%
mittelmäßig9%
uninteressant3%
Bisher 1.576 mal gelesen
Turnaround gelingt, jetzt einsteigen!
Die SDAX-Aktie Heidelberger Druckmaschinen AG befindet sich seit einigen Wochen in meinen informutity-Depots und hat mir bis dato nur ziemliche Verluste engebracht - ich war der Zeit einfach voraus. Trotzdem halte ich an diesem Titel weiter fest und bin der Meinung, dass er in einiger Zeit zu meinem besten Gewinnbringer werden wird.

Die Aktie
HDDM hat eine lange Geschichte hinter sich und schon deutlich bessere Zeiten gesehen. Noch vor kurzen ein Titel des MDAX (bein informunity immer noch falsch gelistet), dem man sogar DAX-Ambitionen nachsagte, ist die Aktie in den letzten Jahren in den 1€-Bereich abgerutscht und fristet ein Nischendasein. Der Börsenwert beträgt gerade nochmal 250 Mio Euro, man schreibt seit einiger Zeit beständig Verluste.
Wie der Name schon sagt, ist HDDM einer der größten Druckmaschinenhersteller der Welt. Und der Branche geht es seit der Finanzkrise gar nicht gut. Überall kämpfen die Printmedien ums Überleben, Anzeigenkunden sind rar oder investieren lieber in Onlinewerbung. Klassische Zeitungen unterliegen einem harten Wettbewerb, Bücher werden von ebooks und Hörbüchern bedrängt. Keine gute Zeiten für Investitionen in neue Maschinen.
In jeder Krise liegt jedoch auch eine Chance, und es stellt sich immer die Frage, wie ein Unternehmen aus einer solchen Marktbereinigung herauskommt. Das kann letztlich in der Insolvenz enden, oder in einer gestärkten Position, weil man die Konkurrenz hinter sich gelassen hat.

Fundamentales - die Ertragslage
Diese Woche gab es also die aktuellen Quartalszahlen, in rot. Die neuerlichen Verluste schickten die Aktie zunächst einmal gegen Süden, die Marke von 1,10€ wurde nach unten durchbrochen. Es dominierten die Schlagzeilen wie "Heidelberger Druck-Aktie: Verlust im ersten Halbjahr vergrößert". Das ist allerdings nur die halbe Wahrheit. In Wirklichkeit, wenn man näher hinsieht, hat das Management gute Arbeit geleistet, die bald auch (Ertrags)früchte einbringen könnten. So liest man inzwischen auch eher "Robuste Nachfrage" oder "Grundlagen für vernünftige Profitabilität sind gelegt".
Doch der Reihe nach. Tatsache ist, dass man seit 2009 einiges Geld verbrannt hat. Die Verluste je Aktie betrugen zusammen genommen ca 10€, davon ein knapper Euro in 2012, etwas mehr als noch letztes Jahr. D.h. das Unternehmen macht fast den gesamten Kurswert der Aktie als Verlust!
Auch die Umsätze je Aktie haben sich seit den Boomjahren bis 2008 etwa geviertelt und verharren auf dem Niveau von ca. 11 €. 2007 und 2008 wurden noch jeweils 0,95€ Dividende gezahlt, seit dann natürlich nichts mehr.
Das Eigenkapital beträgt zum Ende des Geschäftsjahr noch ca. 600Mio Euro, viele Verlustjahre kann man sich also nicht mehr leisten (Nachsteuerergebnis 2012 -230Mio).
So weit, so schlecht. Aber an der Börse werden ja die Zunkunftsaussichten gehandelt.
Ein großer Teil der diesjährigen Verluste resultiert aus Restrukturierungsmaßnahmen. Ca. 180Mio soll das Effizienzprogramm jetzt jährlich einsparen. Auch die Teilnahme an der nur alle vier Jahre stattfindenden Brachenmesse "drupa" hat zunächst hohe Kosten verursacht - führt aber bereits zu höhen Umsätzen und damit ersten Lichtblicken. Der Plan, für das Geschäftsjahr 2013/4 ein positive EBIT von 150Mio zu erreichen, wurde vom Management ausdrücklich bekräftigt. So werden auch von den Analysten für das nächste Jahr noch kleine Verluste im unteren zweistelligen Millionenbereich gerechnet, bevor es 2014 zu ersten Gewinnen kommt.

Kursziele der Analysten
Wenn man die Überschriften der Meldungen zu dieser Aktie in den letzten Tagen liest, reibt man sich etwas verwundert die Augen. von 130% Kurspotential ist da die Rede, die Deutsche Bank sieht 2,50€ als Kursziel, Kepler gar 3€. Noch vor kurzem waren hier lediglich Spannen von 1€ bis 1,30€ zu lesen, nach am 2.11. bekräftigte die Commerzbank 1€ als Kursziel.

Der Chart
..lässt im Moment noch nicht unbedingt auf Kurssprünge schließen. An der Marke von 1,20€, die einen Ausbruch deutlich nach oben freigemacht hätte, ist die Aktie deutlich zurückgeprallt. Nach unten scheint die 1,10€ nicht zu halten, und wenn erst einmal auch die 1€-Marke fallen sollte, sieht es zappenduster aus. Charttechnisch also kein Grund einen Einstieg zu überstürzen.

Mein Fazit
Ich finde HDDM ein sehr interessante Papier und man hat jetzt, falls die ganze Sache gutgeht, die Möglichkeit zu sehr atraktiven Kursen einzusteigen. Der Skeptiker wartet besser ab, bis der fundamentale Aufwärtstrend an Konturen gewinnt und die Charttechnik klare Signale sendet und verzichtet eben auf die ersten 15-20% Gewinn - bis 2,50€ oder gar 3€ bleibt immer noch genügend Potential.
Die Aktie gehört also zunächst auf die Watchliste. Zocker können auch jetzt schon einsteigen ud auf Risiko setzen. Wer investiert ist, sollte das auch bleiben und nicht verzagen.
Meine persönliche Prognose ist es, dass wir Kurse über 1,20€ bis Anfang 2013 wiedershen werden und es nächstes Jahr bis auf 1,70€ gehen könnte. Immer vorausgesetzt, die Konjunktur spielt da auch mit.
Für den soliden Fondmanager ist dieses Risikopapier natürlich nichts. Ich werde mir jedoch auch "in echt" ein paar Aktien billig zulegen und im Depot schlafen lassen. Schaun wir mal... ach ja, zu diesem Zeitpunkt steht HDDM auf 1,03€.

Einen sehr interessanten Artikel, leider erst nach dem Schreiben des Kommentars entdeckt, der in die gleiche Richtung zielt findet ihr unter
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/Maschinenbau-Aktie-Heidelberger-Druckmaschinen-Druck-lass-nach-2125459

Allzeit erfolgreiches Investieren, nicht nur beim Aktienpiel wünscht euch
euer Oktiedda


Quellen:
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-11/25107274-heidelberger-druck-aktie-grundlagen-fuer-vernuenftige-profitabilitaet-sind-gelegt-358.htm
http://www.finanzen.net/aktien/Heidelberger_Druckmaschinen-Aktie
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-11/25120164-heidelberger-druck-aktie-weichen-fuer-turnaround-gestellt-358.htm
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Heidelberger Druck. Aktie
Kurs: 2,99€     +0,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
OktiEdda
Investor
Rangliste
812. Rang
Investor
Performance
IPQ 148
Aktien-Portfolios von OktiEdda haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.