Kommentar vom 25.12.12
AktieApple
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 50 Bewertungen
hervorragend17%
sehr interessant52%
interessant24%
mittelmäßig3%
uninteressant3%
Bisher 753 mal gelesen
Ist die Konsolidierung schon ausgestanden?
Vor gut drei Monaten hatte ich bei Kursen um 530€ von der „apple-Blase“ gesprochen. Seither ist es mit dem Kurs ein gutes Stück nach Süden gegangen, so dass jetzt eine Neubewertung fällig wird. Dabei stellen sich insbesondere die Fragen
- hat der Trend schon gekippt, oder ist das eine an sich gesunde Konsolidierung
- gibt es fundamentale Gründe, die eine 30% tiefere Bewertung rechtfertigen, oder ist der aktuelle Kurs immer noch zu hoch?

Zunächst einmal: auf Jahressicht bleibt immer noch ein Gewinn von ca. 30%, egal ob in Euro oder in Dollar, denn der Währungskurs spielte im betrachteten Zeitraum keine große Rolle.

Werfen wir zunächst einen Blick in die fundamentalen Daten [1]:
------------------------------------------------------------------------------------------------
Die Ergebniszahlen sehen immer noch traumhaft aus. Mit einem Gewinn von über 44$ je Aktie behält man in 2012 nicht nur den Wachstumskurs bei, sondern liegt inzwischen sogar bei einem lukrativen KGV von 15, was sich nach der Meinung der Experten bezogen auf die Gewinne der Folgejahre deutlich erniedrigen sollte , so ist von 10,6 für 2013 bis 8,3 in 2015 die Rede.
Auch die Umsätze je Aktie haben mal wieder um 50% auf 166$ zugelegt.
Seit 2007, also in nur fünf Jahren, hat sich der Gewinn je Aktie damit verzehnfacht – eine Dynamik, die sich so sicher nicht fortsetzen lässt, einfach weil die Palette neuer zusätzlicher Produkte im Moment nicht mehr so erweiterbar scheint.
Dieses Jahr wurde erstmals eine Dividende bezahlt, die zwar nur eine schmale Rendite von 0,4% bedeutet, Experten zufolge soll diese bereits im kommenden Jahr fast viermal so hoch ausfallen und erreicht damit bereits Tagesgeldniveau. Das wären dann knapp 20% des erzielten Gewinns, also kein Problem weiterhin das Wachstum aus den Gewinn zu finanzieren.

Die jüngsten Verkaufszahlen sind also spitze und vorläufig ist kein Ende des Booms abzusehen „Apple hat in den letzten zwölf Wochen seinen Marktanteil im US-Smartphone-Geschäft auf über 50 Prozent erhöht – und damit auf ein neues Rekordniveau. Und es werden weitere Steigerungen erwartet.“ [3].

Fundamental sieht es also sehr gut aus, trotz der enorm hohen Bewertung ist die Aktie jeden Cent wert und es scheint eine günstige Gelegenheit vorzuliegen, jetzt deutlich billiger als im Sommer einzusteigen.

Die Nachrichtenlage
------------------------------------------------
Auch wenn sich die neuen Produkte von apple prächtig verkaufen, kann entgeht dem aufmerksamen Beobachter nicht, dass die Konkurenz dem Konzern näher kommt.
- Ob Nokia mit dem vielfach gelobten neuen W8-Lumia überhaupt ein ernstzunehmender Konkurrent ist, darf bezweifelt werden. Das ist doch eher ein Randgruppenmarkt und mag vielleicht Nokia retten, wird aber apple kaum anfechten. Lediglich der Deal mit Chinas Telefongesellschaft ärgert apple. Wobei die iphones sowieso nicht mit dem chinesischen Netz kompatible sind, hier müsste man also erst einmal selbst zu Zugeständnissen bereit sein.
- Solche Spielereien wie Amazons Kindle Fire (HD), auf denen man sich fühlt wie auf der Amazon-Webseite, werden auch niemad vom Kauf eines IPADs abhalten.
- Wirkliche Konkurrenten sind nur die Smartphones von samsung & Co und natürlich googles Geräte. So ist das neue Nexus ein wirklicher Konkurrent zum ipad und jetzt kündigt google auch noch ein neues Super-smartphone an [2].

Die Luft bei den Gewinnen wird also in den kommenden Jahren etwas dünner, und man muss daran arbeiten, die eingefleischte Fangemeinde weiter an sich zu binden. Zwar ist der Kuchen groß genug, um auch bei zunehmender Konkurrenz gut zu verdienen, aber wenn die Preise der Apfelprodukte unter Druck einmal zurück genommen werden müssten, wäre es mit dem jetzigen Image vorbei und würde sicher den Aktienkurs ganz schön purzeln lassen.

Ausblick hier also bestenfalls neutral, eher leicht negativ.

Die Analystenmeinungen
------------------------------------------------
Fast alle Analysten sehen wieder steigende Kurse (vgl. http://www.finanzen.net/analysen/Apple-Analysen). Einigen dutzend outerperform oder buy stehen höchstens ein paar neutrale Bewertungen gegenüber, niemand setzt auf fallende Kurse. Die Kursziele liegen fast alle jenseits der 700$-Mark- ein Gewinn von 30% oder mehr.

Der Chart
------------------------------------------------
apple befindet sich in einem mittelfristigen Abwärtskanal (s. [4]). Der erwartete vorweihnachtliche Ausbruch blieb vorerst stecken, kann aber auch in der sich vielleicht abzeichnenden Jahresanfangsralley noch nachgeholt werden – vor allem wenn die amerikanische Politik endlich die Fiskalklippe aus dem Weg räumt. Bevor diese beiden Hürden aus dem Weg geräumt sind, scheint ein Einstieg allerdings wenig lukativ.
Dass die 200-Tage-Linie nach unten gerissen wurde, deutet weiterhin auf mittelfristig fallende Kurse hin.

Fazit:
Der Börsenwert beträgt rund 500Mrd $ und ist damit in deutlichem Abstand von der Billion geblieben, die manche hier schon in Sommer vor uns gesehen hatten. Der Kursrückgang tut gut, ist meines Ermessens nach aber noch nicht unbedingt ausgestanden. Bei weiteren Kursrückgängen sollte man beherzt zugreifen, ebenso, wenn der Trend deutlich nach oben dreht und Kurse von über 530$ vorliegen. Langfristig(also Zeithorizont ein Jahr oder mehr) ist die apple-Aktie eher ein heißes Eisen und ich kann mir Moment keine endgültige Meinung bilden. Ich bin also hin und hergerissen, werde vorerst investiert bleiben und ggf. nachkaufen. Aber erst wenn die Trendwende geschafft ist.

Nachtrag
Selbst die Analysten des Focus sehen im Moment keine guten Vorzeichen, man munkelt von Kursen
unter 300€.
"Noch Anfang dieses Jahres sah die Welt ganz anders aus. So mancher Analyst traute sich aus der Deckung und sah die Aktie schon bei 1000 Dollar notieren. Brian White von Topeka Capital Markets machte sich einen Namen, als er Apple auf dem besten Weg sah, bis Ende 2013 zum ersten Eine-Billion-Unternehmen der Welt aufzusteigen. Dann hätte der Anteilschein 1111 Dollar gekostet. Jetzt aber sieht es so aus, als ob die Aktie die Bewegung von Ende 2007 bis Anfang 2009 nachvollzieht. Damals fiel sie mehr als 60 Prozent. Wiederholt sich dieses Spiel, würde der Apple-Anteilschein sogar unter 300 Dollar sinken.
Der Lack ist ab. Zwar steigert Apple weiterhin die Umsätze, die Wachstumsraten sind allerdings längst nicht mehr so eindrucksvoll wie in der Vergangenheit. Beim iPod sinken die Umsätze schon seit Jahren. Die Siegesserie des iPhone nähert sich offenbar ebenfalls dem Ende. Seit 2010 sinken hier die Zuwachsraten, woran auch das iPhone 4 und das neue iPhone 5 nichts ändern konnten. Selbst das neue iPad muss sich auf stärkeren Gegenwind einstellen. Nur die Rubrik Sonstiges mit Software und Dienstleistungen macht noch Fortschritte. Die zunehmende Konkurrenz auf allen Gebieten macht Apple schwer zu schaffen."
... weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-28791/unverhofft-kommt-auf-von-oelpreis-ueber-apple-bis-zum-dax-sechs-prognosen-fuer-2013-apple-der-lack-ist-ab_aid_889669.html

Ich wünsche euch ein glückliches Händchen im Börsenjahr 2013!

Quellen:
[1] http://www.finanzen.net/aktien/Apple-Aktie
[2] http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/WSJ-Google-will-Super-Smartphone-bauen-2202126
[3] http://www.deraktionaer.de/aktien-usa/apple--neuer-verkaufsrekord---und-es-wird-noch-besser-19087599.htm
[4] http://www.godmode-trader.de/nachricht/Apple-Intraday-Moeglicher-Ausbruch-ueber-den-Trendkanal,a2992495,b22.html
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.