Kommentar vom 01.01.13
AktieBalda
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 40 Bewertungen
hervorragend10%
sehr interessant69%
interessant7%
mittelmäßig11%
uninteressant4%
Bisher 1.020 mal gelesen
weiter ohne Konzept
Nachtrag Ende Januar:
Wider erwarten ist der Kurs in den letzten Wochen deutlich angezogen. Grund dafür ist offenbar, dass sich ein neuer Großaktionär, die deutsche Beteiligungsgesellschaft Elector GmbH, ein ordentliches Paket von knapp 30% zusammengekaufte hat. Was zunächst gut klingt, holt aber in Wirklichkeit neuen Ärger ins Haus. Will der neue Eigner doch die Geschäftspolitik in Zukunft mitbestimmen, [4] und stellt hohe Forderungen. Meine Empfehlung "verkaufen" bekräftige ich daher.

Ich beschäftige mich schon sehr lange mit der Balda-Aktie und habe viele Höhen und Tiefen mitgemacht - den Absturz vor knapp fünf Jahren bis haarscharf vor der totalen Pleite (der Tiefstkurs war unter 30ct), der Wiederaufstieg nach dem Siegszug der Touchdisplays dank der Beteiligung an TPK, mit einem Zwischenzeitlichen reinen Beteiligungswert von über 12 Euro pro Aktie, der aber so nie realisiert werden konnte und so bin ich damals bei gut 8 Euro ausgestiegen. Seither gab es zwei fette Sonderdividenden aus dem Beteiligungsverkauf, viel Streit zwischen den Großaktionären, Jahr für Jahr Verluste im operativen Geschäft und kein Konzept.
TPK ist gegessen, das Geld zum größeren Teil an die Aktionäre verteilt und man spricht immer wieder von substantiellen Zukäufen, insbesondere in der Medizintechnik. Ich weiß noch gut, wie gerade dieser Geschäftsbereich versilbert werden sollte und der Verkauf am Käufer scheiterte, angeblich wegen zu hoher Schulden. Bislang ist da auch noch nichts passiert.
Der Kurs pendelte lange Zeit um die 5 Euro je Aktie, das entspricht dem heutigen Niveau, denn die letzte Sonderzahlung von 2 Euro ist abzuziehen.
Am letzten Handelstag des Jahres ging es plötzlich nach oben. Abgesehen davon, dass solche Schwankungen an solchen Tagen nicht überbewertet werden sollten, gab es tatsächlich mal interessante News: Balda HAT zugekauft [1] Für einen „hohen einstelligen Millionenbetrag“ hat man in den USA, genauer Kalifornien, die Firma HK Plastics Engineering gekauft. Klingt nicht unbedingt nach Medizintechnik, tatsächlich werden aber hier Kunststoffteile für eben diese produziert. ;) Es ist dies der 2. Einkauf in dieser Gegend innerhalb weniger Wochen, kurz zuvor hatte man gerade 33Mio für die C. Brewer Company in Kalifornien ausgegeben

Die aktuellen fundamentalen Zahlen sind weiter erschreckend: im ersten halben Jahr hat man bei einem Umsatz von knapp 25Mio einen Verlust von fast 15Mio hinnehmen müssen.

Man geht also den einzig möglichen Weg: nachdem man die hohen Verbindlichkeiten durch die Beteiligungsverkäufe abgebaut hat und auf immer noch recht ansehlichen Cashreserven sitzt, versucht man sich ein neues Geschäftsfeld aufzubauen. International. Ob das jetztige Management dafür geeignet ist wird sich erst noch erweisen müssen. Im Moment drängt sich eine Investition in diese Aktie nicht auf, zumindest nicht bis sich der neue Ansatz als erfolgreich herausgestellt hat.

Aus meiner Sicht gibt es deutlich interessante Aktien, als Beteiligungsgesellschaft im sdax sei nur einmal die GESCO erwähnt (leider im Börsenspiel nicht vertreten), mit eine ähnlichen Aktienkapitalisierung, aber seit Jahren eines der solidesten deutschen Unternahmen mit einer ordentlichen Ausschüttungspolitik und daraus folgenden Dividendenrendite.

Zurück zu Balda: im Kurs fallen immer wieder starke Kursausschläge in beide Richtungen auf – was sie für das Börsenspiel interessant macht, aber die Richtung ist nur schwer abzusehen. Stützend wirkt sich der sehr hohe Eigenkapitalwert aus, auch für die kommenden Jahre, also nach den massiven Geldausschüttungen, soll er sich noch über 4€ je Aktie bewegen ([2]). Mit weiterem Dividendenregen ist allerdings nicht mehr zu rechnen. Wann der Konzern operativ wieder in die Gewinnzone kommt, muss erst einmal abgewartet werden, Beteiligungskäufe wirken sich da ja in den ersten Jahren nicht unbedingt gleich positiv aus.

Balda bleibt für mich eine Zockeraktie, die ihre besten Zeiten hinter sich hat. Ich rate von einem Invest ab.

Was den Kurs in den letzten Tagen sicher nach oben getrieben haben dürfte ist, dass ein neuer Großinvestror mit über 25% bei Balda eingestiegen ist [3]. Was der wohl vorhat?

[1] http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-12/25572043-korrektur-kunststoff-spezialist-balda-kauft-us-firma-016.htm
[2] http://www.finanzen.net/schaetzungen/Balda
[3] http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-01/25621372-eans-pvr-balda-ag-veroeffentlichung-gemaess-26-abs-1-wphg-mit-dem-ziel-der-europaweiten-verbreitung-016.htm
[4] http://www.nw-news.de/owl/regionale_wirtschaft/7773873_Balda_droht_Aerger_mit_neuem_Grossaktionaer.html
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Balda Aktie
Kurs: 2,56€     0,0% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
OktiEdda
Investor
Rangliste
708. Rang
Investor
Performance
IPQ 149
Aktien-Portfolios von OktiEdda haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.