Kommentar vom 06.01.13
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 50 Bewertungen
hervorragend20%
sehr interessant40%
interessant28%
mittelmäßig12%
uninteressant0%
Bisher 1.085 mal gelesen
solide aber laaangweilig!
Weihnachten ist vorüber, man kann diesen ganzen Süßkram nicht mehr sehen, Zeit sich also auch von der Südzuckeraktie zu trennen? Die Ansichten dazu sind sehr unterschiedlich. Hier jetzt ein paar Hintergründe und meine persönliche Einschätzung.

Das Unternehmen
Fast jeder kennt die weiß-roten 1kg-Packungen von Südzucker aus den Supermärkten. Doch woher kommt der Zucker eigentlich? Und ist das alles, was Südzucker produziert?
Auf ihrer Webseite kann man, wie bei jedem ordentlichen Unternehmen, Bilanzen und Hintergründe nachlesen. Dabei stellt sich unter anderem das folgende heraus:
- Das Unternehmen produziert tatsächlich Zucker aus heimischen Zuckerrüben, es ist mittlerweile der größte europäische Zuckerproduzent und einer der größten Nahrungsmittelhersteller in Deutschland.
- Über die Hälfte des Umsatzes von ca. 7Mrd. wird mit diesem klassischen Produkt erwirtschaftet. Daneben spielen Spezialprodukte für den Lebensmittelhandel, bis hin zu Fertigpizzen, Fruchtzubereitungen und -säfte bis hin zur Bioethanolverwertung eine zunehmend stärkere Rolle.
- im Konzern, der gar nicht so international (Deutschland, Polen und Moldawien) aufgestellt ist, beschäftigt man über 17.000 Mitarbeiter.
- interessant ist vielleicht noch, dass die Tochter CropEnergies auch an der Börse gehandelt wird (und hier bei informunity vertreten), und dort gab es gerade spitzen Zahlen,
- außerdem dass lt. Wikipedia die Südzucker AG zu 55% im Besitz der Süddeutsche-Zuckerrübenverwertungs-Genossenschaft e. G (eine Genossenschaft von ca. 30.000 Rübenbauern) ist.

Die Aktie
Wer in das im MDAX notierte Unternehmen investiert hatte, ist in den letzten fünf Jahren gut gefahren. Der Kurs hat sich von knapp 15€ auf ca. 32€ mehr verdoppelt. Wer sogar im Zwischentief von 9€ eingestiegen ist, könnte sich über 250% Zuwachs freuen.
Im vergangenen Geschäftsjahr konnte man auch besonders gute Zahlen vorlegen, sowohl Umsatz als auch Gewinn stiegen auf Rekordwerte von 37€ bzw. 2€ je Aktie. Bis vor kurzem drohte ja auch, u.a. ausgelöst durch die Euphorie beim Biosprit, eine weltweite Zuckerknappheit.
Bei einem Eigenkapital von knapp 4Mrd. weist das Unternehmen allerdings Verbindlichkeiten von 4,4Mrd. aus. Der Börsenwert beträgt ungefähr 6Mrd. Das KGV ist mit knapp 12 nicht preiswert.
Südzucker hat in den letzten Jahren beständig eine Dividende um die 50ct bezahlt. Die letzte betrug sogar 70ct, woraus sich eine Dividendenrendite von knapp 2,5% ergibt. Nicht üppig, aber im aktuellen Tagesgeldumfeld auch nicht zu verachten.
Die Experten gehen von einem im laufenden Geschäftsjahr nochmal um ca. 10% steigenden Umsatz und einem nochmals deutliche höheren Gewinn von ca. 2,80€ je Aktie im laufenden und kommenden GJ aus. Auch die Dividende soll nochmals leicht auf gut 80ct steigen. Das KGV bleibt jedoch zweistellig.

Analystenmeinungen
Alle blicken natürlich auf den kommenden Finanztermin am 10.1.2013 (Q3). Die Commerzbank empfiehlt vorher noch einzusteigen mit dem Kursziel 35€. Warburg und die Dt. Bank sehen mit 31€ nicht mehr viel Luft nach oben und voten mit hold. Verkaufsempfehlungen findet man keine. Die Kurserwartungen bewegen sich alle in einem relativ engen Radius zwischen 28€ und 36€ (mit einem Ausreißer von 40€, vgl. [3])

Das Chartbild
zeigt immer noch im Langfristtrend deutlich nach oben, auch wenn am Freitag kurz mal der gleitende Durchschnitt der 20 Tage nach unten gerissen wurde (war aber nur ein kleiner Ausrutscher). Keine Sorgen von dieser Seite.

Anders sieht es hingegen mit dem Zuckerpreis aus. Hier bahnt sich eine gute Ernte mit sinkenden Preisen an. Lt. [4] gibt es dieses Jahr deutliche Überschüsse, die den Preis drücken und das ist schlecht für Südzuckers Gewinne.

Fazit
Kurz und knapp: Laaangweilig! Südzucker ist ohne Zweifel eine solide Aktie, mit der man im Langzeitdepot nicht so wahnsinnig viel falsch machen kann. Daraus die Schlussfolgerung zu ziehen, dass sie auch in jedes Depot hinein muss, halte ich jedoch für übertrieben. Für das Proportfolio würde ich sie nie in die engere Wahl ziehen, die Chance für Kurssprünge (oder Abstürze) ist einfach viel zu gering. Als Langzeitanlage bedenkenswert. Gerade die Ausweitung des Geschäftsfelds in Richtung Bioenergie hat noch viel Zukunft (auch wenn ich selbst mehr auf BiogasNord stehe). Und Lebensmittel sind immer gefragt, süße sowieso. Also im Langzeitdepot auf die unteren Plätze. Aber vorher noch die Januarzahlen abwarten ;)

Ich hoffe ihr fandet das auch interessant – ich war schon überrascht beim Zusammentragen, was es so über ein Unternehmen ganz in meiner Nähe zu erfahren gibt.

[1] http://www.suedzucker.de/de/Investor-Relations/Geschaeftsjahr-2011-12/Konzernbericht/
[2] http://www.finanzen.net/bilanz_guv/Suedzucker
[3] http://www.finanzen.net/analysen/Suedzucker-Analysen
[4] http://www.godmode-trader.de/nachricht/Zucker-Globaler-UEberschuss-drueckt-Preis,a2998016.html
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Südzucker Aktie
Kurs: 17,26€     -0,1% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
OktiEdda
Investor
Rangliste
812. Rang
Investor
Performance
IPQ 148
Aktien-Portfolios von OktiEdda haben sich im
Ø 3% p.a. besser entwickelt als der DAX.