Analyse zur Aktie Sharp

Als sehr interessant bewertet
80 Bewertungen ∙ 1860 mal gelesen
Am 02.02.13
von OktiEdda
zu Sharp

Interessante Verdopplungsmöglichkeit mit Risiko

In diesem Kommentar möchte ich euch nahelegen, die Sharp-Aktie mal genauer anzusehen und zumindest in eure Watchliste einzutragen.

Auch wenn ich nicht ganz so weit gehen wie Christian Schmale [1], der die Aktie (zumindest mit Fragezeichen) als neue Apple herausstellt, sehe ich mittel- bis langfristig durchaus auch reelle auf einen Kursverdoppler und mehr, natürlich bei entsprechendem Risiko.

Was macht sharp eigentlich?
Letztes Jahr konnte das japanische Unternehmen sein 100jähriges Jubiläum feiern (ansonsten gab es auch wenig Grund zu feiern, dazu aber später mehr). Von Anfang an produzierte man Unterhaltungs- und Konsumerelektronik wie Radios, Fernseher, Cd-Spieler, Mikrowellen, Taschenrechner oder Computer und Mobiltelefone. Auch in der Solarbranche wollte man kräftig mitmischen. Das stellte sich aber in den letzten beiden Jahren, wie bei vielen anderen Großkonzernen (Siemens, Bosch...) als finazielles Deseaster heraus.
Die Firma ist weltweit vertreten und lebt hauptsächlich vom Export.

Die Aktie
In den letzten fünf Jahren hatte man an einer Investition in Sharp-Aktien wenig Freude. Von einem Kursniveau von über 10€ ging es im Laufe des Jahres 2012 bis auf ca. 1,50€, seither konnte sich der Kurs etwas erholen, fast sogar verdoppeln. Mit ca. 2,70€ ist dennoch historisch billig, vor guten 10 Jahren waren sogar Kurse von über 25€ zu sehen. Die Aktie ist sehr volatil, Kurssprünge zwischen 5-10% an einem Tag sind keine Seltenheit.

Fundamentale Zahlen
Sharp hat einen Börsenwert von ca. 3Mrd. Euro, bei einem Eigenkapital von 1,8Mrd fällt die niedrige Eigenkapitalquote von nur 10% auf. Während in den Jahren 2008-2010 noch eine mehr oder weniger deutliche schwarze Null geschrieben wurde, gab es 2011 und 12 gigantische Verluste von jeweils um die 3€/Aktie([4]) – die Zahlen widersprechen zumindest für 2011 aber den in Informunitywerten, und die üblichen Seiten mit Fundamentaldaten wie [3] schweigen...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.