Kommentar zur Aktie ProSiebenSat.1

Als interessant bewertet
60 Bewertungen ∙ 1020 mal gelesen
Am 28.02.13
von Ivonchen12
zu ProSiebenSat.1

Gewinnaussichten für 2013

ProSiebenSat.1

Zum Unternehmen:
Zur börsenorientierten ProSiebenSat.1 Media AG gehören nicht nur die deutschen Privatfernsehsender Pro 7 und Sat.1, sondern auch noch deren Töchter Kabel Eins, Sat.1 Gold, das speziell für ältere Zuschauer entwickelt wurde, sowie sixx.
Neben diesen sind für Oktober bereits 6 weitere Sender geplant, unter anderem ProSieben Maxx für Männer zwischen 40 und 60 Jahren sowie einen Kinder- und einen Luxus-und Lifestylesender sowie einige im Pay-TV (ein "RAN"-Sportsender, ein Film- und Seriensender namens ProSieben Stars sowie ein Galileo Wissenssender).
Das Unternehmen wurde im Jahr 2000 gegründet und im Dezember 2006 von den Großaktionären Permira und Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) für etwa drei Milliarden Euro übernommen.


Da sich die Münchner Privatfernsehsender Gruppe ProSiebenSat.1 mit neuen Geschäftsideen abseits des klassischen Fernsehens etabliert hat, sind wie auch im Jahr 2012 dieses Jahr Gewinne der Gruppe zu erwarten. Auch 2013 soll weiterhin besonders in die Digitalsparte des Konzerns investiert werden, um Gewinne zu verzeichnen. Bereits im letzten Jahr ist diese immer bedeutender für die ProSiebenSat.1 Media AG geworden, so dass bereits 15 % des gesamten Umsatzes dieser Digitalsparte zuzuschreiben sind (35 % mehr als 2012!!!!).
Weitere Neuerungen, die in Zukunft für Gewinne sorgen sollen, sind die von Konzernchef Thomas Ebeling durchgesetzten Investitionen in Online-Plattformen wie MyVideo oder kostenlose Spiele-Websiten wie ProSieben-Games, um die Abhängigkeit von den schwankenden Reklamemärkten, mit denen die Privatsender bisher hauptsächlich ihr Geld erwirtschaftet haben, abzuschwächen.
Zudem wurden die skandinavischen Sender der Gruppe verkauft, die ca 1,3 Milliarden € einbrachten.
Diese Summe soll nun zu großen Teilen in die Dividende von 5,65 € pro Aktie fließen, so dass sich das Unternehmen unter Umständen bald über den Austritt der oben erwähnten Großinvestoren freuen könnte und dadurch auch ein Kandidat für den DAX werden würde.

Die Gewinne zeichnen sich bereits diese Woche mit einem Wochenplus von 12,0 % und einem Tagesplus von 7,1 % deutlich ab, wodurch die ProSiebenSat.1-Aktie den stärksten Wert im MDax erreichte.

Fazit:
Da die ProSiebenSat.1 Media AG auch in Zukunft auf die Digitalsparte bauen wird und diese immer größeren Anteil am Umsatz des Unternehmens haben wird, ist die Aktie auf jeden Fall für ein Langzeitinvestment zu empfehlen. Die Umstrukturierungen von Konzernchef Ebeling scheinen gewirkt zu haben und sollte sich das Unternehmen nun auch noch von den Großinvestoren lösen, wovon ich stark ausgehe, und das Papier in den DAX übernommen werden, dann würde sich dies selbstverständlich ebenfalls positiv auf die Aktie auswirken.
In diesem Sinne,
viel Spaß beim Investieren
Ivonchen


Quellen:
http://www.informunity.de/sd/STID-102/Aktie-ProSiebenSat.1.htm
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-02/26117788-roundup-digitalgeschaeft-rettet-prosiebensat-1-das-wachstum-016.htm
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-02/26110263-prosiebensat-1-media-ag-longsignal-nach-turtle-trading-strategie-26-1-euro-long-444.htm
http://meedia.de/nc/fernsehen/prosiebensat1-plant-sechs-neue-sender/2013/02/28.html
http://www.kleinreport.ch/news/prosiebensat-1-erzielt-35-prozent-mehr-umsatz-im-digitalbereich-73560.html
http://de.wikipedia.org/wiki/ProSiebenSat.1_Media
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.