Analyse zur Aktie BP

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 1300 mal gelesen
Am 02.04.13
von JoeCG
zu BP

Aufschwung oder tiefe Krise?

Die BP Aktie! Dabei kommen einem oft Gedanken an das Unglück vom 20.4.2010, bei dem die Bohrinsel "Deepwater Horizon" in Flammen stand und sie darauf hin wenige Tage später unterging und sich schätzungsweise 4 Milliarden Barrel Öl in den Golf von Mexiko ergossen haben. Nun wird die Zukunft des Unternehmens von dem Urteil des Zivilgerichtes abhängen.

Ich werde kurz etwas zu den Zahlen sagen, um die es beim Zivilprozess, der am 25.02.2013 begann, geht. BP hat insgesamt 14 Mrd. Dollar für den Prozess und das Urteil zurückgelegt. „Hiobsbotschafter“ schließen jedoch eine Strafe, die an die 90 Mrd. Dollar reicht, nicht aus. Diese unglaubliche Summe würde selbst den riesigen Konzern BP überlasten und damit würde auch der Aktienkurs extrem den Bach runter gehen. Doch realistischer ist eine Schadenersatzsumme von 12-17 Mrd. Dollar. Bis jetzt belastete die ganze Katastrophe den Konzern bereits um 26,1 Mrd. Dollar (davon 4,5 Mrd. Dollar durch den Strafprozess, der bereits abgeschlossen ist). Dies macht sich auch bemerkbar in den stagnierenden Umsätzen und auch in den sehr stark schwankenden Gewinnen des Konzerns. Unter diesen Gesichtspunkten handelt es sich um ein risikoreiches Investment.
Es scheint so als hinge alles von den Gerichtsverhandlungen ab. Verliert das Unternehmen den Zivilprozess, rutscht BP in eine tiefe Krise, die Jahre andauern könnte, ehe sich das Unternehmen wieder erholt. Man muss bedenken, dass BP den Strafprozess auch schon verloren hatte, die Schuld eingestehen musste und bereits 4,5 Mrd. Dollar zahlte. Sollte der Zivilprozess jedoch einen guten Ausgang nehmen, bliebe für BP und den entsprechenden Aktienkurs noch Luft nach oben.

Der Aktienkurs hat sich seit seinem dramatischen Absinken um knapp 50% im April/Mai 2010 (von 7,50 $ auf 3,80 $ pro Aktie) bisher wieder relativ gut erholt und steht momentan ungefähr auf 5,50 $ (April 2013). Bei einem (aus BP Sicht) erfolgreichen Zivilprozess sind sicherlich langfristig...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.