Analyse zur Aktie Gerry Weber

Als interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 1140 mal gelesen
Am 17.04.13
von Profi-Anleger
zu Gerry Weber

Gerry Weber: wann ist der Absturz zu Ende ?

Das Unternehmen

Gerry Weber ist ein 1973 gegründetes und seit 1989 an der Börse geführtes Modeunternehmen. Gerry Weber ist auf Damenmode spezialisiertes mit dem Schwerpunkt der Erwachsenenmode und hat hier eine herausragende Marktstellung. Kinder- und Herrenkleidung spielt aktuell eher eine geringere Rolle. So richtig bekannt ist das Unternehmen durch das Sponsoring im Tennisbereich und anderer Sportarten geworden.

Aktuell betreibt das Unternehmen drei Marken. Diese sind Gerry Weber, Taifun und Samoon wobei die Zielgruppe jeweils erwachsene Frauen sind und nicht, wie bei so vielen anderen Modeunternehmen, die jungen Käuferinnen. Dies ist ein Wettbewerbsvorteil, da dieser Bereich nicht ganz so stark umkämpft ist und es dem Unternehmen gestattet vergleichsweise hohe Margen durchzusetzen.

Hinzu kommt der Markenname, der für eine gewisse Qualität steht und somit vor der günstigeren Konkurrenz schützt.

Die Kennzahlen

Nun wollen wir uns doch einmal die Unternehmenszahlen von Gerry Weber genauer ansehen, welche man auf deren Homepage findet.

Umsatz

Als erste interessante Kennzahl schauen wir uns hier den Umsatz und dessen Entwicklung an, welcher schon einmal ein sehr positives Bild zeichnet. Dieser hat sich in den letzten Jahren sehr prächtig entwickelt und wurde um 60% auf 621,9 Mio. Euro erhöht. Für das Jahr 2013 wird ein weiter steigender Umsatz auf 890 Mio. Euro erwartet, da aktuell das Retail-Geschäft stark ausgebaut wird.

EBIT-Marge

So richtig interessant wird das Unternehmen aber erst durch die intern durchgeführten Optimierungen. So wurde in den letzten Jahren die EBIT-Marge stetig erhöht, welche in dem Jahr 2010 13,4% erreichte und in dem nächsten bei 14% liegen soll. Für die Zukunft ist ein Wert von 15% angepeilt werden und sogar ein um 1-2% höherer Wert wird für möglich gehalten.

Durch die Erhöhung der EBIT-Marge ist es dem Konzern...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.