Kommentar vom 17.06.13
AktieNokia
InvestorOktiEdda
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend16%
sehr interessant72%
interessant11%
uninteressant0%
Bisher 1.067 mal gelesen
Durchbruch nach oben jederzeit möglich
Nokia ist und bleibt eine der interessantesten Aktien im Bereich „hochspekulativ“. 50% Gewinn oder ebensoviel an Verlust im nächsten halben Jahr – beides scheint möglich. Warum ich eher auf die positive Variante setze sehen Sie in diesem Kommentar.
Vorweg: ich halte wenig von Zahlenwüsten in Kommentaren und bringe statt dessen lieber meine persönliche Einschätzung. Ich beobachte diese Aktie schon seit Jahren, habe immer mal wieder in sie investiert und bin es im Moment auch wieder. Aber zuerst ein wenig Theorie muss schon sein.

Die Firma, die Branche im Wandel
=========================
Nokia hat eine bewegte geschichte hinter sich, die Firma gibt es bald seit 150 Jahren – länger als jedes Telefon ;) Nokia ist die einzige weltweit berühmte finnische Firma. Zunächst in der Papiererzeugung, später die berüchtigten Gummistiefel war die Story der Firma alles andere als aufregend. Der Technologiekonzern wie man ihn heute kennt, entstand im Jahr 1967. 20 Jahre später baute man das erste tragbare Telefon, von 1998 bis 2012 war Nokia der unangefochtene Marktführer der Handybranche (zumindest was die Stückzahlen anging). Das ist jedoch Geschichte. Schuld daran war der trend zum Smartphone, eine Entwicklung, die Nokia lange Zeit verschlafen hatte. Nun steht man, Rücken an der Wand, in einer Allianz mit Microsoft und vertreibt ohne rechtes Alleinstellungsmerkmal, aber doch als bekannter Markenhersteller Windows Phones.
Nur wenn man hier richtig Fuß fassen kann, wird der Konzern, wie wir ihn kennen, weiter existieren können. Das problem habe andere Firmen auch: Blackberry hat seinen Buisness-Nimbus verloren, Apple gilt teilweise schon als gerät für Oldies und auch Samsung musste zuletzt zurückstecken. Für alle Konzerne stellt sich die Frage, ob der kuchen so aufteilbar ist, dass für die eigene Firma mehr als ein paar Krümel übrig bleiben.

Die Zahlen
========
Bis 2008 schien die Wachstumsstory Nokia unendlich. Jedes Jahr höhere Gewinne, jedes Jahr größere Umsätze. Bis 2010 schrieb man wenigstens noch schwarze Zahlen. Seither hat man 1/3 der Umsätze eingebüßt, viel Geld verbrannt und ein riesiges Sparpaket aufgelegt. Auch die Dividende fiel dem zum Opfer. So laviert man für 2013 um die Null herum, ein kleiner Gewinn ist aber in Sicht. Auch für 2014 wird dieser, so vorhanden, nur schmal ausfallen. Das 2014er KGV von über 20 schreit zunächst nicht nach einer Investition. Ein Eigenkapital von rund 8Mrd sichert allerdings bei Verbindlichkeiten von etwa der Hälfte den Kzrs der Aktie nach unten durch einen Buchwert von gut 2€ ab. Zumindest solange keine weiteren dramatischen Verluste anfallen.

Die Aktie (Kursverlauf)
=================
Auch Nokia ist tief gefallen. Seit einem Spitzenkurs von über 70€ ging es in den Keller, und im vergangenen Jahr erreichte man einen Tiefstkurs um die 1,40€. Seither hat sich die Aktie praktisch verdoppelt. In der ersten Euphorie über die neuen Lumia-Modelle mit Windows 8 konnten im Januar sogar Kurse von um 3,65€ ausgemacht werden. In jüngster Zeit gerät wieder die 3€-Marke ins Visier. Kann diese geknackt werden, sind weitere 15-20% nach oben drin.

Mögliche Fantasien
==============
Natürlich sind sich die Analysten nicht einig, was die Zukunft des Konzerns angeht. Ich setze aber auf das Prinzip Hoffnung. Folgende Gründe sprechen meines Ermessens für eine positive Entwicklung:
- man hat die Kostenseite ganz gut in den Griff bekommen.
- die neuen Lumias floppen zumindest nicht, auch wenn sie noch nicht DER Durchbruch sind. Die Geräte sind solide gearbeitet und bereiten ihren Besitzern Freude.
- Man arbeitet weiter an Geräten mit Alleinstellungsmerkmalen wie exzellenten Kameras
- aus anderen Bereichen, insbesondere Nokia Maps, kommen in Zukunft immer mehr Erträge. Auch aus Patenten erwirtschaftet man einiges.
- neue Produkte wie das Phablet befinden sich in der Pipeline
- immer wieder kommen Übernahmegerüchte auf. Der Konzern ist insgesamt für das was er bietet, immer noch sehr niedrig bewertet.
- Aus einem möglichen Verkauf der Netzwerksparte könnten hohe Erträge fließen.

Klar, wer hier investiert, muss sich des Risikos eines Verlust schon im Klaren sein. Nicht umsonst findet man auch Kursziele von unter 2€. Bei einer Investition von echtem Geld ist ein stop-loss Limit unerlässlich, ich würde dies im Moment bei 2,49€ ansetzen und im Erfolgsfall mit nach oben ziehen. Ich sehe den Kurs noch in diesem Kalenderjahr die 3€ deutlich nach oben durchbrechen. Ob man dann Kasse macht oder die Aktie weiterlaufen lässt muss man natürlich von den jeweiligen Nachrichten abhängig machen. Solange hier nicht alles klar ist, würde ich zunächst auch nur die Hälfte des geplanten Kapitals einsetzen um ggf. bei billigeren Kursen noch nachkaufen zu können.

Aktueller Kurs: 2,75€
Viel Erfolg!

Quellen:
http://www.finanzen.net/schaetzungen/Nokia
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=70016
http://www.deraktionaer.de/aktien-weltweit/nokia--microsoft-uebernahme-fuer-5-euro-pro-aktie--19787549.htm
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.