Kommentar vom 07.09.13
AktieVestas
InvestorKarakara
Bewertung:
Mehr als 60 Bewertungen
hervorragend30%
sehr interessant52%
interessant15%
mittelmäßig3%
uninteressant0%
Bisher 1.553 mal gelesen
Der Turnaround ist in vollem Gange.
Gliederung

0. Vorwort
1. Unternehmen und Marktanteil
2. Ein Blick auf den Langfrist -Chart (2008-2013)
3. Kann der Turnaround fundamental bestätigt werden ?
4. Shorteindeckungen bei den Hedgefonds
5. Kurs-und Gewinnschätzungen
6. "Feuchtgebiete":
7. Ausblick
8. Fazit
9. Quellen

0. Vorwort:
----------------
Auf der Suche nach Aktien, die im Chart von links unten stetig nach rechts oben steigen, habe ich mal Vestas Wind Systems A/S analysiert und komme zum Fazit :
Vestas ist eine ideale Aktien in der Börsensimulation und sollte jeder (mal) im Informunity-Portfolio haben.


1. Unternehmen und Marktanteil
---------------------------------------------

Die Vestas Wind Systems A/S ist ein dänischer Hersteller von Windkraftanlagen (WKA) und war 12 Jahre lang der Weltmarktführer in der Windenergiebranche. 2012 musste Vestas die Führungsposition laut einer Studie von BTM Consult an GE Wind Energy abgeben .

Demnach sieht die Top-5 Tabelle in 2012 für weltweiten Marktanteil wie folgt aus:
1: GE (USA) 15,5%
2: Vestas 14%
3: Siemens 9,5 %
4: Enercon 8,2%
5: Suzlon Group (Indien) 7,4 %


Bemerkenswert ist , dass alle Windkraftanlagen-Hersteller von der Finanzkriese in 2008 nicht verschont blieben. Selbst die Chinesen, die mit Dumpingpreisen die Kriese verschärft haben leiden unter den Überkapazitäten und Auftragsrückgängen. So mussten auch Chinesische Hersteller ihr Spitzenranking aus 2011 abgeben:
Sinovel fiel von Platz 2 auf 9 und Goldwind vom Platz 4 auf 7.
[1] http://bit.ly/15GShx9


2 Ein Blick auf den Langfrist -Chart (2008-2013)
---------------------------------------------------------------

Klar zu erkennen ist 2008 der Absturz im Rahmen der Finanzkriese von über 9o EUR auf 27 EUR innerhalb von 2 Monaten.
Nach einer Erholung bis auf 57 EUR im Mai 2009 gab es bis November 2012 nur eine Richtung - Abwärts bis auf 3,20 EUR. Dieser Trend wurde von Spekulanten mit Leerverkäufen verstärkt .
Rückblickend wurde dieser Abwärtstrend im November 2012 gestoppt mit Ausbildung des 2. Tiefs auf Höhe des 1. Tiefs im Juli. In der Charttechnik ist dies ein Doppelboden wie aus dem Lehrbuch.
Das Verlassen des Abwärtstrendkanals (Ausbruch nach oben) und das Drehen der 200 Tage Linien (von fallend auf steigend) runden das positive Turnaround-Bild ab.
Somit entwickelt sich auch ein stabiler Aufwärtstrend oberhalb der 200-Tagelinie mit sehr guter Trendfolge (long) . Kurs am Fr. 06.09.2013 bei 15,74 EUR
Ein erster ernsthafter Widerstand nach oben wäre die alte Unterstützungsregion bei knapp unter 22 EUR (Dez 2010).
[2] http://bit.ly/1af27EG


3. Kann der Turnaround fundamental bestätigt werden ?
----------------------------------------------------------------------------

Die umsatzfokussierte Wachstumsstrategie geriet nach der Finanzkriese immer mehr im Schieflage und die Profitabilität / Marge ließen aufgrund des Preisdrucks immer mehr zu wünschen übrig, so dass in 2012 ein knallhartes Sparprogramm bis 2013 aufgelegt wurde.
Kostensenkungen, 1/3 Personalabbau, Effizienzsteigerungen und der Ausbau des Offshore-Bereiches sind die Ankündigungen.

Mit den Zahlen zum 4. Quartal 2012 meldet Vestas einen Nettoverlust von über 960 Mio EUR für das Gesamtjahr,
konnte aber für das 4. Quartal beim Absatz positiv überraschen.

Das 1. Quartal 2013 lässt sich auf das Wort Katastrophe reduzieren.

CEO Engel bekräftigte hierzu die Aussage, dass dies Einmaleffekte (u.a. deutliche Mehrkosten bei Projekten ) waren und nicht für zukünftige Projekte gelten. Das Sparproramm und höhere erzielbare Turbinenpreise bestärken das Ziel ein EBIT >1% bis Ende 2013 für das Gesamtjahr zu erreichen zumal das Geschäft in 2. Halbjahr deutlich anziehen wird.
[3] http://bit.ly/17EbIlR


Das 2. Quartal 2013 lässt sich auf das Wort befriedigend reduzieren.
* Umsatz mit 1,2 Mrd (-25%) unter den Erwartungen
Positiver Cash Flow
* Eine deutlich höhere Ebit-Marge (jetzt bei 1%)

[3] http://bit.ly/17EbIlR

Zum 01.09.2013 kommt der neue Vestas-Chef Anders Runevad und wird den gefeuerten Ditlev Engel ablösen.
Offenbar hatte Vestas einen größeren Fortschritt in der Restrukturierung erwartet, denn Engel geht nicht auf eigenen Wunsch sondern auf Wunsch des Verwaltungsrats. O-TON Bert Nordberg, Chef des Vestas Verwaltungsrates: "Nach den jüngsten Restrukturierungsmaßnahmen ist jetzt der richte Zeitpunkt für einen Wechsel. Das Unternehmen tritt nun in eine neue Phase ein, in der wir unser Wachstumspotenzial realisieren wollen. Und ich bin zuversichtlich, dass Mr. Runevad die Erfahrung hat, das Unternehmen vorwärts zu bringen."

Runevad war bei der schwedischen Mobilfunkfirma Ericsson Chef der Region West- und Zentraleuropa. Kompetenz bei Restrukturierungen und Wachstum voranzutreiben zeichnen ihn aus. Beste Vorrausetzungen um den Sparkurs zu forcieren und die Profitmarge zu erhöhen.
[4]

Der neue CEO Runcevad sieht das Hauptwachstum beim Offshore Windmarkt und als die Herausforderung (Neudeutsch als "key challenge"). Bei einer Präsentation eines neuen WKA-Prototyps mit 8MW wird das Ziel erklärt bis 2020 zu einem starken der Top 2 Playern für Offshore-WKA zu werden. [5]

By the way: Die Bundesregierung rechnet mit über 70 Milliarden EUR Offshore-Investitionen bis 2030 !


Fast vergessen:

Vestas baut nicht nur WKA sondern verdient auch am Service. Mit der Sparte Servicegeschäft für Betrieb und Wartung werden oft langjährige Betriebs- & Wartungsverträge abgeschlossen. Hier ist die Marge bei rund 10% richtig profitabel.

Zusammenfassend macht Vestas moderate Fortschritte in die richtige Richtung. Auch wenn noch nicht alle Hausaufgaben gemacht sind (z.B. schwarze Zahlen) ist Licht an Ende des Tunnels zu sehen und der Turnaround läuft !


4. Shorteindeckungen bei den Hedgefonds
---------------------------------------------------------------------

Für unerwartete Kursanstiege sind Shorteindeckungen immer ein dankbarer Grund.
Quellen sind immer schwer zu finden, diesmal jedoch vorhanden

EPN.DK berichtet z.B. am 26.07. :

Reduzierung von Shortpositionen bei
Eton Park International: von 2,6 Prozent auf 2,38 Prozent.
Blue Ridge Capital: von 2,2 Prozent auf 1,83 Prozent.
[6]
[7]

Kann sich noch wer an die Short-Rally bei VW erinnern wo VW mal vierstellig war ? ;-)



5. Kurs-und Gewinnschätzungen
--------------------------------------------

In einer einfachen euphorische Milchmädchen-Rechnung mit Gewinn/Aktie (+30% /Jahr) und einem 30er KGV die geträumten Hochrechnungen (2013 ignoriere ich mal).
Jahr | Gewinn/Aktie | Kurs
2014 | 0,50€ | 15,00€
2015 | 0,65€ | 19,50€
2016 | 0,88€ | 25,35€
2017 | 1,10€ | 32,95€

Von diesem Blickpunkt aus scheint die Aktie zur Zeit sehr krass überwertet zu sein, aber die Börse preist die Zukunft ein, und es gibt auch Feuchtgebiete.


6. "Feuchtgebiete":
---------------------------

Nein hier ist nicht der erste Roman von Charlotte Roche gemeint, sondern das was noch nicht in "trockenen Tüchern" ist. Träume, Gerüchte, Spekulationen, Fantasien .
Zwei Aspekte möchte ich hier erwähnen:

A: Die immer wieder erwähnte mögliche strategische Partnerschaft mit Mitsubishi Heavy Industries, bei der ein Investors sich mit 10%- 20% an Vestas beteiltigt. Senior Vice President, Morten Albaek, bestreitet, dass die Verhandlungen eingestellt wurden.

B: Übernahme durch ?
Ähnlich wie bei Microsoft/Nokia kann es sein dass ein finanzstarkes Unternehmen die angeschlagene kapitalschwache Vestas jetzt noch billig übernimmt. Siemens zum Beispiel produziert selbst WKA und folgt Vestas auf Platz 3.
Um den eigenen Ausstieg aus der Atomkraft zu kompensieren wäre Windkraft eine Option, wäre da nicht speziell in Deutschland das EEG und die Reduzierung der Förderung sowie die Diskussion um die Stromtrassen.
Eine Übernahme, das sind nur wilde Gerüchte aber wer weiß was kommt ? (Siehe Nokia)


7. Ausblick
----------------

Die Erholung am Windmarkt ist bei allen großen WKA-Herstellern in den Bilanzen abzulesen.
Die Überkapazitäten sind abgebaut, massive Stellenstreichungen und das Schließen von Produktionsstätten zeigen bei Vestas erste Früchte um den Aktienkurs weiter nach oben treiben zu können.

8. Fazit
----------
Auch wenn der Kurs fundamental als zu hoch eingestuft werden muss. Der sich bestätigende Turnaround,
Eindeckungen von Leerverkäufen, einer neuer Konzernchef und die Chart-Aspekte Doppelboden, Turnaround, Trendfolge lassen höhere Kurse erwarten. Rücksetzer und Gewinnnahmen werden auch in Zukunft weiterhin für starke Schwankungen sorgen. Ideal also für Bösenzocker, um in dieser Börsensimulation auf Informunity in beide Richtungen traden zu können. Wem das zu nervig, kann einfach long gehen
Mein erstes Kursziel ist 20 EUR !!!

Und da es hier um Wind und um die richtige Entscheidung geht,
passt auch ein Refrain von Bob Dylan:

The answer, my friend, is blowing in the wind .

Eine erfolgreiche Zeit mit Ihren Portfolios auf infomunity !

9 Quellen:

[1] http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/ranking-2012-die-groessten-windradbauer/8053936.html
[2]http://www.ariva.de/vestas-aktie/chart?avg=200&boerse_id=6&box2=1&savg=200&t=5years&volume=1&go=1
[3] http://www.vestas.com/en/investor/financial-reports/financial-reports-2013.aspx
[4] http://epn.dk/brancher/energi/alternativ/ECE5885206/vestas-har-fuldt-blus-pa-v164-salgsarbejde
[5] http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/vestas-aktie-liegt-hervorragend-im-wind-19932609.htm
[6] http://epn.dk/brancher/energi/alternativ/ECE5756444/vestas-storspekulanter-skruer-ned-for-pessimismen/
[7] http://www.otcmarkets.com/stock/VWSYF/short-sales

***************************

Disclaimer:

Dieser Beitrag dient ausschließlich zur Information und stellt keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar.
Es kann keine Garantie oder Gewähr übernommen werden, dass die Inhalte richtig oder vollständig sind.
Durch aktuelle Ereignisse kann dieser Beitrag veraltet sein. Keine Haftung für Verluste, die durch Nutzung dieses Beitrags verursacht werden. Eine Anlageentscheidung sollte immer auf Basis eigener Recherchen und nicht nur auf Basis dieses Beitrages erfolgen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.