Analyse zur Aktie Nokia

Als sehr interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 1200 mal gelesen
Am 14.10.13
von Heidebimbam
zu Nokia

-Zukunft ohne Rumpfgeschäft - Gelingt die Umstellung?

Nachdem Nokia den Verkauf seines Rumpfgeschäfts bekannt gab, schoss die Aktie ca.35% in die Höhe. Obwohl viele mit einem baldingen Absturz rechneten, da der Deal eher Microsoft ein Vorteil sei als Nokia stieg und stieg die Aktie immer weiter und hat sich nunmehr knapp unter 5€ eingependelt. Folglich hat Nokia momentan einen Börsenwert von ca. 18 Milliarden Euro. Addiert man die 5,4 mrd von Microsoft mit den 8mrd Eigenkapital hätte der Konzern ohne seine Zahlungsmittel einen Wert von 5Milliarden Euro. Aber für was eigentlich? Was ist schon Nokia ohhne Handys? Genau dies möchte ich in meinem Kommentar klären.


I. Inhalt

II. Unternehmensporträt -Nokia ohne Handys
III. der Chart
IV. Was passiert nach der Teilübernahme?
V. Mögliche Kursentwicklungen kurz- und Langfristig
VI. Für Zocker
VII. Meine Empfehlung


II. Unternehmensporträt

Momentan ist Nokia noch ein Mobiltelefonhersteller, dies wird sich aber ab Ende des ersten Quartals 2014 wohl radikal ändern: Der gesamte Mobilfunkbereich, wohl auch mitsamt des restlichen Hardware-Geschäft soll an Microsoft verkauft werden. Einzig die übrigen Geschäftsbereiche bleiben erhalten. Vor allem möchte sich Nokia auf folgende drei Geschäftsbereiche fokussieren: NSN, HERE und „advanced technologies“ :

NSN
Ist aus dem Ursprünglichen Gemeinschaftsprojekt Nokia Siemens Network hervorgegangen und wurde Anfang 2013 von NOKIA übernommen. Dieser Geschäftsbereich ist die Netzbetreibersparte Nokias und zählt rund 600 Kunden. Folglich gehört es zu den 75 größten Netzwerkbetreibern. Nokia gibt an, dass dies nach dem Verkauf zu den 3 Hauptgeschäftsbereichen zählen solle und möglicherweise sogar noch vergrößert würde, was mehr oder weniger eine Kehrtwende darstellt, denn bis zuletzt ist dieser Geschäftsbereich mehr und mehr durch Teilverkäufe an andere Unternehmen oder Entlassung von Mitarbeitern geschrumpft.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.