Kommentar zur Aktie Deutsche Bank

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 350 mal gelesen
Am 01.01.14
von Wanax
zu Deutsche Bank

Neues Jahr, neues Glück?

Frohes neues Jahr Euch allen und viel Spaß!

1. Vorwort
2. Begriffsklärung
2.1. Gleitender Durchschnitt
2.2. Trendlinie
2.3. Bollinger-Band
2.4. Unterstützungs- und Widerstandslinie
2.5. Slow- / Fast-Stochastic / MACD
3. Analyse
4. Fazit

1. Die folgende Analyse basiert lediglich auf der Chartentwicklung und der Psychologie des Aktienmarktes, d.h. der Aktienhändler und Investoren. Es werden unternehmerische Ziele nur als konstant stabil betrachtet und keine deutsche oder EU-Politik berücksichtigt.
Hier der Chart:
http://s1.directupload.net/file/d/3489/6r85m783_png.htm

2. Begriffserklärungen
2.1. „Bei einem Gleitender-Durchschnitt-Indikator (GD) wird der Durchschnitt einer vorher festgelegten Anzahl an Schlusskursen über mehrere Tage ermittelt. Ein gleitender Durchschnitt vereinfacht die Sichtbarmachung der Währungsaktivität, da er die täglichen statistischen Störungen beseitigt - oder zumindest minimiert.“
Gleitende Durchschnitte sind lediglich ein Trendfolger. Sie bestätigen, dass ein Trend vorliegt bzw., dass kein Trend vorliegt.
2.2. „Die Trendlinie (1 & 2 & 4) aus der technischen Analyse beschreibt die Verbindungslinie zwischen zwei oder mehr Hoch- oder Tiefpunkten in einem Chart.“ Die Trendlinie ist also lediglich ein visualisierender Trendanzeiger. Er ist verwendbar für steigende und fallende Kurse.
2.3. Bolinger-Band sind ein Indikator, der ursprünglich die Volatilität des Marktes anzeigen sollte. Die Basis ist ein arithmetischer, gleitender Durchschnitt der Kurse, meist der letzten 20 Tage. Zusätzlich wird die Standardabweichung der einzelnen Kurse vom 20-Tages-Durchschnitt berechnet. Dieser Wert wird dem gleitenden Durchschnitt hinzu addiert, womit das obere der Bollinger Bänder entsteht. Das untere der Bollinger Bänder entsteht demnach durch Subtraktion der Standardabweichung vom gleitenden Durchschnitt. Die Verwendung der Standardabweichung beruht darauf, dass bei einer Normalverteilung davon ausgegangen werden kann, dass sich die einzelnen Kurswerte mit größerer Wahrscheinlichkeit um das arithmetische Mittel der vergangenen Tage herum bewegen, als sich weit davon zu entfernen. 1
2.4. Unterstützungs- und Widerstandslinien sind Grenzen auf die die Aktie gestiegen oder gefallen ist oder fallen/steigen wird.
2.5. Ein Stochastikoszillator (5 & 6) ist ein Instrument, dass angibt, ob eine Aktie überkauft oder überverkauft ist. Dies ist ein wichtiges Instrument, um z.B. eine Kaufs- oder Verkaufsordner zu bestimmen. Bei 80 liegt ein Verkaufsignal vor und bei 20 ein Kaufsignal.
Der MACD (7) ist für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren aufzeigen. Dazu werden, zur Berechnung des MACD Indikator, zunächst die exponentiell gleitenden Durchschnitte des Wertes für einen längeren und einen kürzen Zeitraum berechnet. So können beispielsweise die gleitenden Durchschnitte von 26 Tagen und 12 Tagen berechnet werden. Allerdings sollten dazu Werte von einem relativ langen Zeitabschnitt herangezogen werden. Aus der Differenz der exponentiell geglätteten Durchschnitte wird die MACD Linie errechnet. Aus der selbigen wird die sogenannte Signallinie errechnet. Dies geschieht durch die Errechnung eines exponentiell gleitenden Durchschnittes der MACD Werte. Oft wird dabei der Durchschnitt von 9 Tagen genommen. Wenn nun also ein steigender Markttrend auftritt, ist der Durchschnitt der 12 Tage höher, als der, der 26 Tage. Dadurch ist ein Ansteigen der MACD Linie zu beobachten. ²

3. Analyse
Die positiven und negativen Trendlinien weisen auf Richtung 35€, was heißt, dass bei einem momentanen Kurswert von 34,64€ der Aufwärtstrend langfristig dominiert. Jedoch zeigt der negative kurzfristige Trend, dass die Aktie im Fall ist und kurzfristig bei ca. 33€ ein Ziel haben wird. Danach wird der Kurs meiner Meinung nach steigen, da der Trend über diese rote gestrichelte negative Trendlinie stieß und somit den negativen Trend ablösen wird. Dies wird von den Oszillatoren bestätigt. Diese zeigen einen klaren übergekauften Markt an, was zur Folge hat, dass Aktien verkauft werden und der Kurs fallen wird. Dies wird innerhalb der Grenzen des Bollinger-Bandes geschehen, sodass kein Kursverfall, sondern lediglich eine kurze Korrektur geschehen wird. Ich nehme an diese wird auf der Unterstützungslinie bei ca. 33,42€ liegen und dann den Kurs steigen lassen. Das hat der MACD als Trendbestätiger auch bisher bestätigt. Da der Kurs momentan über den GD ist werden weiter Zukäufe getätigt. Hierbei werden Investoren immer zuversichtlich, da dies als allgemeines Kaufsignal gedeutet wird. Der Kurs wird sich die positive Trendlinie als Orientierung nehmen und steigen.

4. Fazit
Alle Mechanismen weisen klare Strukturen auf, sodass ein kurzfristiger Trend bis ca. 36€ besteht. Langfristig wird die Aktie diesen Trend sicherlich weiter fortsetzen und auf ca. 38 – 39€ steigen.

1 http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/bollinger-baender/1111
² http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/macd-indikator/689
³ http://www.godmode-trader.de/Deutsche-Bank-Aktie

P.S.: ERSTER!!! ;-)
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.