Analyse zur Aktie Facebook

Als sehr interessant bewertet
50 Bewertungen ∙ 1820 mal gelesen
Am 07.02.14
von homooeconomicus
zu Facebook

Fundamentaldaten versus Chancen

Folgende Punkte sollen analysiert werden:


1. Facebook seit dem Börsengang.
2. Facebook fundamental betrachtet.
3. Aktuelle Entwicklungen.
4. Fazit.


1. Facebook seit dem Börsengang

Ich habe mich auf dieser Plattform schon mit mehreren Analysen zu Facebook gemeldet und war damals sehr skeptisch. Der Kurs des Börsenganges 2012 schien mir deutlich überzogen und ich habe mich stark negativ zu Facebook geäußert zu diesem Zeitpunkt. Tatsächlich bin ich damals bei Informunity 2012 mit meinen Portfolios “Akt Trading mit SL“ und “Aktives Trading“ in Facebook massiv short gegangen und habe beim ersten 2.850 € Gewinn und beim letzten 158 € Gewinn mit Facebookshortpositionen gemacht. Die Skepsis gegenüber dem Hype beim Börsengang zahlte sich somit aus.

Damals wie heute waren die Fundamentalkennzahlen des Konzernes, insbesondere das KGV überzogen. Allerdings muss man anerkennen, wie sehr Facebook gewachsen ist und auch wie sehr sie es geschafft haben ihre Angebote zu kommerzialisieren, was sich in langfristig steigenden Gewinnzahlen niederschlägt (2012 war die große Ausnahme). Ich möchte in dieser Analyse die beiden Sichtweisen Fundamentalanalyse und chancenorientierte Sicht für Stockpicker im Technologiebereich bewusst gegenüberstellen.


2. Facebook fundamental betrachtet.

KGV
Das Kursgewinnverhältnis von Facebook beträgt aktuell 99,6 (1). Dieses KGV ist exorbitant hoch und wäre laut Buffets Modell ein klares Signal nicht zu kaufen, da es nur einer Gewinnverzinsung von 1,0 % entspricht.

Gewinnentwicklung

2009: 122 Millionen €
2010: 372 Millionen €
2011: 590 Millionen €
2012: 32 Millionen €
2013: 1500 Millionen €

Die Gewinnentwicklung entspricht, wenn man das Jahr 2012 ausklammert, einer ansteigenden Exponentialfunktion (1). Die Tendenz der Gewinne ist sehr positiv, die...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.