Analyse zur Aktie Deutsche Post

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 900 mal gelesen
Am 17.02.14
von homooeconomicus
zu Deutsche Post

Kein Schnäppchen mehr.

Die Deutsche Post fundamental betrachtet.

KGV
Das Kursgewinnverhältnis der deutschen Post beträgt aktuell 17,1 (1). Dieses KGV ist ziemlich teuer und daher kein Kaufsignal. Es entspricht einer Gewinnverzinsung von 5,85 %.

Gewinnentwicklung

2009: 644 Millionen €
2010: 2541 Millionen €
2011: 1163 Millionen €
2012: 1658 Millionen €
2013: 1861 Millionen € (erwartet)

Die Gewinnentwicklung ist langfristig betrachtet positiv. 2010 kann man als positiven Aussetzer betrachen, davon abgesehen lässt sich ein dynamischer Wachstumspfad feststellen.

Dividende
Die Dividendenrendite liegt bei 2,83 % (2). Dies ist gut aber auch nicht spektakulär.



Historischer Vergleich.

Ich hatte die Aktie schonmal vor 2,5 Jahren hier analysiert, am 02.09.2011 (3). Interessant ist der Vergleich einiger Kennzahlen von damals und heute.

KGV

KGV 02.09.2011: 8,78
KGV 17.02.2014: 17,10

Das KGV hat sich also nahezu verdoppelt. Dies zeigt deutlich, dass die Post aktuell kein Schnäppchen mehr ist. Aktuell scheinen mir die Bewertungen der DAX-Werte mit einem Median-KGV von 20,1 schon etwas übertrieben. Hier scheint sich eine Hausse abzuzeichnen die irgendwann wieder korrigiert werden wird.


Dividendenrendite

Dividendenrendite 02.09.2011: 6,53 %
Dividendenrendite 17.02.2014: 2,83 %

Auch die Dividendenrendite ist maßgeblich gefallen, hat sich sogar mehr als halbiert. Während die Dividendenrendite von 2011 wirklich attraktiv war und alleine schon einen wesentlichen Kaufgrund darstellte ist die Dividendenrendite von 2,83 auch noch ganz gut, aber alleine kein wesentlicher Kaufgrund mehr.



Fazit

Die deutsche Post konnte zwar seit der Finanzkrise 2008 einen soliden Wachstumspfad einschlagen und die Gewinne...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.