Analyse zur Aktie Facebook

Als interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 470 mal gelesen
Am 20.02.14
von Klaklukla
zu Facebook

Facebook im Größenwahn

Zugegeben, der Zeitpunkt ist gut gewählt. Gerade haben die Aktien Höchstwerte erklommen, kann man also den Deal vermutlich günstig refananzieren. Der größte Batzen soll ja auch in eigenen Aktien bezahlt werden (was nicht so schmerzt), aber auf die "nur" vier Milliarden in bar entsprechen fast der Summe, die Microsoft gerade für die Nokia-Handysparte bezahlt hat.
Also 19.000.000.000$ für ein Unternehmen bezahlen, das keine Gewinne schreibt und sich auch noch kein Geschäftsmodell überlegt hat, das Gewinne vorsieht? Wo kein echter Gegenwertdahintersteht, keine Grundstücke, keine Maschinen, noch nicht einmal Patente? 19 Milliarden für eine APP?!
Selbst wenn wirklich jder ein whatsapp-Kunde wäre, das sind ca. 3$ für jeden Erdenbürger! Das ist mehr als der komplette Börsenwert von Porsche!
Klar, auf den ersten Blick sieht der Zukauf passend aus. Kann man sich doch so die jungen Kunden, die gerade Facebook den Rücken zukehren, doch wieder unter den Nagel reißen. Aber ob whatsapp so lange Bestand haben wird? Oder der nächste Trend in wenigen Jahren auf ein ganz anderes Modell der Kommunikation setzt?

Meiner Meinung nach hat Facebook mit dieser Ausgabe den Bogen weit überspannt. Natürlich will man den cash-Segen, den der eigene Börsengang angespült hat, für sinnvolle Beteiligungen ausgeben. Und whatsapp ist sicherlich eine sinnvolle Ergänzung. Allerdings hat man sich mit den Nullen doch ziemlich verhauen.
Meinen ausdrücklichen Glückwunsch an den Verkäufer.
Mein Beileid an die facebook-Aktionäre. Das kann nicht gut gehen, dasist die Blase in Reinkultur.

Mein Tipp: strong sell. Das bittere Aufwachen wird nicht lange auf sich warten lassen.

Wer an einen Gegenmeinung interessiert ist, findet hier einen guten Beitrag:
http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Facebook_Aktie_WhatsApp_Deal_teuer_ist_aber_wert_Cantor_Fitzgerald_Analyst_Aktienanalysen-5534754
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.