Analyse zur Aktie Adidas

Als sehr interessant bewertet
40 Bewertungen ∙ 2060 mal gelesen
Am 14.06.10
von Monte-Cristo
zu Adidas

Adidas kann sich lohnen

Adidas ist nach der US-amerikanischen Firma Nike der zweitgrößte Sportartikelhersteller der Welt (nach Umsatz). Geht man nach den Mitarbeiterzahlen ist Adidas sogar die Nummer 1 mit knapp 40.000 Mitarbeitern, während Hauptkonkurrent Nike gerade mal mit zirka 30.000 Mitarbeitern aufwarten kann. Aber wie jeder weiß, ist die Anzahl der Mitarbeiter nicht entscheidend, wenn es um den kommerziellen Erfolg eines Unternehmens geht. Deshalb möchte ich mit diesem Artikel die Frage erörtern, ob sich eine Investition in Adidas Aktien lohnt.
Daher will ich einzeln auf die verschiedenen Faktoren eingehen, die zum Kauf bewegen könnten:


Analystenkommentare

Die Kommentare der Analysten bezüglich der Adidas Aktie sind weitgehend positiv. Vor allem werden hier die positiven Zahlen für das erste Quartal und die kommende Fussballweltmeisterschaft in Südafrika angeführt. Auch die zuletzt sehr positiven Entwicklungen bei der US-amerikanischen Tochter Reebok werden sehr gelobt. Einige Analysten sind allerdings auch der Ansicht, dass das Kurspotenzial der Adidas Aktie Aufgrund der starken Steigerungen in den letzten Wochen bereits weitgehend Ausgeschöpft sei (Anstieg von 36 € Mitte Februar auf 45€ Ende April).


Fundamentale Daten

Kurs-Gewinn-Verhältnis:
Im Jahr 2009 betrug das Kurs-Gewinn-Verhältnis im Mittel ca. 32, dieser relativ hohe Wert war vor allem auf das niedrige Ergebnis/Aktie von nur 1,17€ zurückzuführen. Für das Jahr 2010 ist allerding von einem Gewinn von 2,29€ pro Aktie auszugehen. Damit würde das Kurs-Gewinn-Verhältnis auf ungefähr 18 sinken. Dieser Wert ist zwar nicht überagend gut, spricht aber auch eindeutig nicht gegen einen Kauf der Aktie, zumal das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Hauptkonkurenten Nike ähnlich hoch ist.


Produktportfolio

Auf einem Markt der so stark von Innovationen lebt, wie der Sportartikelmarkt scheint Adidas sehr gut aufgestellt. Mit der neuen...
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.