Analyse zur Aktie Alphabet (Google)

Als sehr interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 1440 mal gelesen
Am 04.06.14
von homooeconomicus
zu Alphabet (Google)

Alles oder Nichts.

Superkonzern Google

Google ist ein sehr dominant auftretender Konzern, der durch seine Technologien das Internet und die Welt der mobilen Kommunikation beherrscht. Von der Suchmaschine Google bis zum Videoportal Youtube, vom Kartendienst Google-Maps bis zum Handybetriebssystem Android, Google mischt überall erfolgreich mit. Google Durchdringung des Web ist so groß, dass schon Ängste vor einem orwellschen Überwachungsstaat laut werden.

Zugleich ist Googles Erfolg kein reiner Zufall, sondern wurzelt in einer Firmenphilosophie der Machbarkeit und des “es geht noch größer“ die durch und durch us-amerikanisch ist.


Google`s Griff nach der informationellen Weltherrschaft

Bescheidenheit oder ein Mangel an technischen Visionen ist nicht gerade Googles Problem. Jüngst machte die Firma auf sich aufmerksam, indem sie eine Drohnenfirma kaufte mit deren Hilfe sie weltweites Internet bereitstellen will (1). Mit Hilfe von solarbetriebenen Riesendrohnen mit einer Flügelspannweite von 50 Metern soll die ganze Welt abgedeckt werden.
Nun geht Google noch einen Schritt weiter und will sogar ein eigenes Satellitensystem aufbauen um damit bisher unerschlossene Regionen ans Internet anzubinden und somit potentiell riesige Märkte zu erschliessen (2).

Man könnte nun meinen Google sei größenwahnsinnig geworden, allerdings sind bislang 60 % der Weltbevölkerung ohne Internet und damit für Google ein gigantischer Markt (2). Das Hochschiessen der Satelliten kostet Google 1-5 Milliarden $ (2), dies ist indes für einen Konzern der in 2013 einen Jahresgewinn von rund 13 Mrd. $ (3) aufwies leicht zu verkraften.


Google fundamental betrachtet.

KGV (= Kursgewinnverhältnis)
Das Kursgewinnverhältnis von Google beträgt aktuell 27,2 (3). Dieses KGV ist ziemlich hoch. Es entspricht einer für Aktien eher niedrigen Gewinnverzinsung von 3,7 %, die ziemlich unattraktiv ist.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.