Kommentar vom 31.10.14
AktieGroupon
InvestorHeidebimbam
Bewertung:
Mehr als 20 Bewertungen
hervorragend21%
sehr interessant61%
interessant14%
mittelmäßig4%
Bisher 556 mal gelesen
Kursrakete trotz schlechter Zahlen
Wer sich heute mal die Tagesgewinne angeschaut hat, wird große Augen gemacht haben als er den heutigen Kurssprung der Grouponaktie gesehen hat: Sagenhafte 24%! Wer sogar investiert war konnte sich über riesige Gewinne freuen. Aber wie passt das mit den schlechten Zehlen zusammen die heute veröffentlicht wurden? Und sollte man als Konsequenz eher kaufen, verkaufen oder gar shorten?

Ein Blick in den Quartalsbericht zeigt: Groupon ergeht es wie fast allen Internetfirmen: Es wächst, verliert dabei aber eine Menge Geld. Aber warum wird das bei beispielsweise Amazon oder Twitter mit Kursabstürzen abgestraft und bei Groupon sogar mit einem Kursfeuerwerk begrüßt?! Natürlich hängt das alles mit den vorangegangenen Erwartungen zusammen, aber ist damit schon der 26% Kurssprung zu erklären? Meiner Meinung nach nicht. Zugegeben, die Erwartungen der Analysten wurden übertroffen (aber auch nur was den Umsatz betrifft, der Verlust war nämlich weit größer als erwartet!) und laut Groupon zeige der Rollout seiner überarbeiteten Geschäftsstrategie nun langsam Wirkung. Aber dass unter Berufung auf den stärkeren Dollar die Aussichten für das vierte Quartal von 0.07$ auf 0.02$-0.04$ pro Aktie drastisch gekürzt wurden scheint die Analysten nicht zu stören.

Anscheinend wird also von Groupon nur erwartet, weiter zu wachsen, koste es, was es wolle. Aber wie soll das denn auf längere Sicht funktionieren? Es gibt eine Menge offener Fragen, auch zum Geschäftdmodell an sich.

Allerdings muss man das nicht alles so negativ sehen. Denn wenn man sich mal den vergleichsweise niedriegen Börsenwert anschaut (3,6 Milliarden Euro) kann man leicht darauf kommen, Groupon sei ein möglicher Übernahmekandidat. Interesse der großen Internetfirmen gab es auch schon: 2010 bot Google 6 Milliarden Dollar um Groupon zu übernehmen. Das Angebot wurde aber ausgeschlagen und ein Jahr später ging man an die Börse. In das Schema dass sich Groupon nun doch aufkaufen lassen will würde dann auch die Strategie „Wachstum um jeden Preis“ passen. Die Sache hat bisher nur einen Haken: es fehlen die Käufer.

Fundamental gesehen ist Groupon nicht gerade billig, es liegt im KUV im Branchenvergleich im Mittelfed, beim KBV sogar im unteren Mittelfeld.

Charttechnisch hat sich die Situation mit dem Kurssprung natürlich aufgehellt: Sowohl die 38- alsauch die 100-Tage Linie wurden durchbrochen, gerade versucht die Aktie, sogar noch die 200-Tage Linie, die bei ca 5,75€ liegt zu durchbrechen, das wird meiner Meinung nach aber durch Gewinnmitnahmen vorerst nicht möglich sein.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Situation momentan ziemlich unabsehbar und dadurch riskant bleibt. Höchstens als risikobereiter Investor sollte man ein Investment in Erwägung ziehen.

Für ein Investment spricht:
-Charttechnik
-Übernahmephantasie
-besserer Umsatz

Dagegen:
-gekapte Prognose
-gestiegener Verlust
-fundamentale Werte

Ich persönlich habe ein Short Investment gewagt und setzte auf hohe Gewinnmitnahmen.

Viel Spaß beim Weiteren Investieren! Heidebimbam

Weitere Infos unter:
https://finance.yahoo.com/news/groupon-beats-q3-views-cuts-211729378.html
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/it-medien/schnaeppchenportal-groupon-verlust-weitet-sich-aus/10914194.html
http://www.ariva.de/groupon-aktie/chart?layout=neu (Gut für Chartanalyse)
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos
Groupon Aktie
Kurs: 3,13€     -5,0% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Heidebimbam
Investor
Rangliste
131. Rang
Investor
Performance
IPQ 174
Aktien-Portfolios von Heidebimbam haben sich im
Ø 14% p.a. besser entwickelt als der DAX.