Analyse zur Aktie Nokia

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 510 mal gelesen
Am 15.07.15
von Klaklukla
zu Nokia

braut sich da was zusammen?

Nokia hat die letzten Jahre eine interessante Geschichte hinter sich. Vom Gummistiefelhersteller zum marktdominierenden Handyhersteller, dann von apple & Co an die Wand gespielt und den Smartphonetrend völlig verschlafen.
Einige Male totgesagt, Kurs unter 2€. Rettung durch Microsoft - Verabschiedung der kompletten Handybrache mit goldenem Handschlag. Und was man so hört, war das wahrhaftig kein schlechter Deal. Für Nokia. Und Microsoft hat das Deseaster an der Backe.

Ja, was macht jetzt also Nokia, außer auf einem Haufen Cash zu sitzen? Netzwerkinfrastruktur herstellen. Da läuft das Geschäft nicht schlecht. Und "here"-Karten. Den Geschäftsbereich, obwohl ziemlich profitable, will man verkaufen. Sicher für einen guten Preis. dann hat man noch mehr Cash. Und dann?

Gestern kam es raus - man will wieder Handys bauen. Nein, eigentlich bauen lassen. Ab 2016 darf man das wohl, zumindest smartphones (für einfachen Tastenhandys gibt es noch 8 Jahre eine Konkurrenzausschlussklausel mit Microsoft. Aber daran verdient man sowieso nicht soo viel). Nun wird also nach einem Partner für die Herstellung gesucht - das will sich Nokia nicht nochmal antuen. Ganz schön clever - Design, Entwicklung und einen großen teil der Wertschöpfung bei Nokia, das große Risiko bei einem Partner. jetzt hat man doch bei apple genau hingeschaut und dazu gelernt.

Dass Nokia immer noch eine große Marke ist, dürfte feststehen. Da wird man, wenn das Produkt etwas taugt, ganz schnell wieder auf den Markt zurückkehren können. Ob es wirklich Android wird? Oder tut man sich mit blackberry zusammen? Spannend.

Fazit: noch ist es viel zu früh, um daraus eine Anlagestrategie herleiten zu können. Doch in Anbetracht des Barbestands ist das Risiko sowieso überschaubar. Jetzt ein paar Nokiaaktien ins Depot scheint mir kein Fehler zu sein. Schaut man sich die Kursschwankung im letzten Jahr an, kann man da durchaus auch noch mit etwas Limit nach unten arbeiten. Und dann, wenn es konkret wird, könnte man eine positive Überraschung erleben.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.