Kommentar zur Aktie Alphabet (Google)

Als interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 500 mal gelesen
Am 18.07.15
von Flecki
zu Alphabet (Google)

- 5 Gründe für Google`s Monopolmarkt -

1996 begann Larry Page zusammen mit Sergey Brin seine Arbeit an einer Suchmaschine. Was wir heute nur unter den bunten Buchstaben kennen nannte sich zu dieser Zeit noch "BackRub". Doch bald wurde der zukünftige Internetriese in "Google" umbenannt und wanderte aus dem anfänglichen Garagebüro in ein richtiges Gebäude.

Heute hat die Aktiengesellschaft "Google" erneut von sich reden gemacht, als der Kurs innerhalb eines Tages um 16,8 Prozent anstieg. Bis zu diesem Zeitpunkt war ein solcher Gewinn erst einem Unternehmen gelungen.

Hier tritt deutlich die hohe Wettbewerbsfähigkeit der AG hervor.

In welchen Schritten Google es schaffte einen Monopolmarkt (96,13 Prozent Marktanteil in Deutschland) zu errichten, in dem die anderen Suchmaschinenriesen einfach keinen Platz mehr haben versuche ich jetzt aufzuzeigen:

1. Breite Branche:

Google hat es geschafft in allen möglichen Bereichen Anwendung zu finden und diese benutzerfreundlich zu gestalten. So sind die angebotenen Tools für erfahrene Techniknutzer ebenso wie für Internetneulinge gut und einfach zu bedienen. Einige Beispiele für die Angebote wären z.B.: Google Maps, Analytics, Mail... Die Bedienbarkeit ist relativ einfach; jedoch ist die Qualität der Dienste hoch.

2. Hohe Flexibilität:

Die Firma entdeckt Trends schnell und passt sich den Wünschen der Kunden an. Der Internetkonzern investiert und kauft, um sich für die Zukunft abzusichern. So ging vergangenes Jahr z.B. die Firma nest Labs für 3,2 Milliarden Dollar in den Besitz von Google über. Was sich also "Automatisierungsunternehmen" nennt und Haushaltsgeräte für Kunden attraktiver gestaltet gehört jetzt zum Hause Google.

3. Der Algorithmus:

Entscheidend ist außerdem, welche Fenster bei einer Suche zuerst erscheinen. Diese folgen einem bestimmten Algorithmus, der bestimmt, was wir zu sehen bekommen. Google sammelt am laufenden Band Informationen über jede Website. Z.B., wie oft der Suchbegriff vorkommt oder wie lange es diese Seite schon gibt. Daraus wird dann ein Index erstellt. Wenn nun etwas gesucht wird, gleicht ein durch 200 Faktoren beeinflusster Algorithmus den Begriff mit dem Index ab. Das erste erstellte Ranking nannte sich noch nach dem Gründer; Pageranking. Google gibt nicht Preis, welche Daten die anderen Faktoren beeinflussen. Bekannt ist nur, dass die Algorithmen ständig verändert werden.

Eine Statistik zeigte hier, dass 27,5 Prozent (aller Befragten) nur bis zur zweiten Seite die Anzeigen durchschauen. Das Ranking sortiert die Seiten so, dass es für jeden Benutzer möglichst perfekt passt.

4. Gewöhnungssache:

Menschen sind Gewohnheitstiere. Hat sich eine Person erst einmal an etwas gewöhnt, wird sie dies auch weiter nutzen. Google profitiert von diesen Gewohnheiten.

5. primäre Einnahmequellen:

Werbung. Durch die Daten können die Werbeanzeigen genau und individuell auf den Benutzer abgestimmt werden. Und Google verdient pro Klick. Die Werbung am Rand zeigt also genau das Kleid, die Uhr oder den Film, den wir schon gestern angesehen hatten - dadurch klicken wir gerne auf die Werbung. Und schon hat Google wieder ein bisschen Geld in die Kasse gespült!

-Quellen-
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/161683/umfrage/nutzeranteil-von-suchmaschinen-nach-anzahl-der-seitenaufrufe/

http://www.computerbild.de/fotos/cb-Aktuell-Internet-Google-Pagerank-Algorithmus-Googlebot-Crawler-Spider-8245699.html#11

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/google-kauft-nest-labs-fuer-3-2-milliarden-dollar-a-943362.html

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Cowen_and_Company_Google_Aktie_allem_zwei_Punkten_beweist_Google_Staerke_Aktienanalyse-6595828

http://pluswissen.com/2013/12/warum-ist-google-so-erfolgreich/

http://mobilethings.de/2014/warum-google-so-erfolgreich-ist/
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.