Analyse zur Aktie Volkswagen VzA

Als sehr interessant bewertet
60 Bewertungen ∙ 770 mal gelesen
Am 21.09.15
von quechilero
zu Volkswagen VzA

Fallende Messer

Ja, der Kurs der VW-Aktie hat heute bereits dramatisch nachgegeben - 25% waren es in der Spitze, 19% sind es im Moment noch. Und schon rufen einige "Kaufgelegenheit zum Schnäppchenpreis".

Ich sehe das ganz anders und befürchte, dass es in den nächsten Wochen und Monaten durchaus noch einiges Abwärtspotenzial geben wird und Kurse von unter 100€ (aktuell: 130€) alles andere als unwahrscheinlich sind.

Gründe:
- VW war auch schon vor der Abgasaffäre unter Druck. Schließlich ist man stark in China involviert, wo der Motor der Konjunktur ganz schön stottert.
- Wobei man sich jetzt hat erwischen lassen, sind alles andere als Peanuts. Die Behörden in den USA sind dafür bekannt, sich in solchen Fällen mit zu verhängenden Starfen absolut nicht lumpen zu lassen. VW wird da Milliarden zahlen müssen (an die teilwise kommunizierte Zahl im zweistelligen MRD-Bereich glaube ich allerdings nicht unbedingt)
- Zu den staatlich wegen offensichtlichem Betrugs verhängten empfindlichen Strafen werden enorme zivilrechtliche Schadensansprüche erwartet. Schon jetzt kreisen - nach bester Grisham-Manier - die Aasgeier der US-amerikanischen Sammelklagenanwälte, die versuchen werden für jeden Autokäufer ein 4-5stelliges Sümmchen herauszuschlagen. Schließlich hatte man den VW ja nur gekauft, um die Umwelt zu schonen...
- ihr glaubt doch nicht wirklich, dass die nur in den USA manipuliert haben. Das wird ein weltweites Nachspiel haben. Da wird man gehörig nachrüsten müssen. Die notwendige Zerknirschung wird dazu führen, dass man das alles aus eigener Tasche wird bezahlen müssen.
- Der Ruf des Konzerns und auch der Ruf der Aktie ist auf Jahre hinaus geschädigt. Da werden sich in naher Zukunft noch einige von VW trennen.

Da wollte also jemand oberschlau sein und der Schuss ging voll nach hinten los. Recht so. Die Konkurrenz, so sie nicht selbst Dreck am Stecken hat, wird sich freuen. Der Aktionär weniger.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.