Analyse zur Aktie Deutsche Bank

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 200 mal gelesen
Am 29.10.15
von CashGod
zu Deutsche Bank

Milliardenverluste führen zu Aktienabsturz

-8% an einem Tag - was steckt dahinter?

Die Quartalszahlen zum Dritten Quartal sprechen für sich, Milliardenverluste, und das nicht das erste Mal.
Der Verlust beläuft sich auf ganze 6 Milliarden Euro und liegt damit deutlich über dem Betrag, den Griechenland im Juni nicht fristgemäß an den IWF zurückzahlen konnte.
Aber es sind ja nicht nur die 6 Milliarden Euro Verlust, nein die Deutsche Bank trifft es noch einmal hart.
35.000 Arbeitsplätze sollen gestrichen werden. Dabei sind die hohen Abfindungskosten von bis zu 3,5 Mrd Euro zu beachten!
Die Dividende fällt für die nächsten 2 Jahre ebenfalls komplett weg - und wer weiß was danach passiert.

Schaut man sich die Kennzahlen zum Quartalsbericht genauer an, kann man auch feststellen, dass die Eigenkapitalrendite auf -43,9% eingebrochen ist.

Aber warum so ein großer Verlust?
Die hohen Abschreibungen von rund 5,8 Mrd Euro im Investmentbanking und Privatkundengeschäft durch die Umstrukturierung trafen die bereits angeschlagene Großbank hart. Auch der geplante Verkauf der Postbank wird voraussichtlich nicht den erwünschten Preis erzielen.
Und dann noch China, nun hat sich die Deutsche Bank komplett aus China zurückgezogen - wieder ein Verlust von 700 Millionen Euro. Neben China zieht sich Deutschlands größtes Kreditinstitut nun auch aus Argentinien, Chile, Mexiko, Peru, Uruguay, Dänemark, Finnland, Norwegen, Malta und Neuseeland zurück.
Doch wohin soll dieser ewige Schrumpfprozess führen? Und was wenn es nichts mehr zu schrumpfen gibt? Was wenn die Deutsche Bank ihren Status als Universalbank verliert? Kann Cryan die Deutsche Bank auf Vordermann bringen?
Zu viele offene Fragen...


Betrachtet man alle diese Fakten, sollte einem doch schummrig zumute werden. Das sehen die Analysten allerdings anders. Im Gros spricht man sich für kaufen/halten aus und mit Kurszielen im zweistelligen Prozentbereich.

Meiner Meinung sollten Sie die Situation aber erstmal von außen betrachten, weitere Rückschläge könnten der Deutschen Bank noch bevorstehen.
Vielen Dank fürs Lesen und schönen Abend noch!





Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.