Analyse zur Aktie Volkswagen VzA

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 270 mal gelesen
Am 24.11.15
von sentisenti
zu Volkswagen VzA

VW Krise überwunden?

Eine Frage die mich beschäftigt ist, ob VW nun die Krise überwunden hat und man jetzt schon ein Long Investment tätigen sollte, denn die letzten zwei Wochen mache die Aktie einen deutlichen Sprung nach oben.

Dies erkläre ich mir dadurch, dass VW durch die jüngsten Vorfälle in Paris aus dem Fokus der Medien geraten ist. Die Lage ist tatsächlich äußerst verzwickt.
VW stellt den zweitgrößten Automobil-Konzern der Welt da und ist speziell für Deutschland "too big to fail". Komplett untergehen ist meines Erachtens nach nicht möglich.

Trotzdem hat sich durch die Abgasaffäre/Dieselgate oder wie was auch immer die Lage auf dem amerikanischen Markt - noch mehr - verschlechtert und ich schätze, dass VW dort seine Chancen verzockt hat. Der patriotische Amerikaner setzt auf amerikanische Fahrzeuge und seit der Brandmarkung von VW als "Abgasteufel" und "Betrüger" werden auch in Zukunft weniger Amis einen VW kaufen.

VW versucht gerade mit Gutscheinen und Zahlungen die amerikanischen und nordamerikanischen Kunden nicht endgültig zu vergraulen, jedoch befürchte ich, dass das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Zusätzlich bringt sich VW damit in Zugzwang auch die europäischen Kunden irgendwie "ruhig" zu stellen und bisher kam noch nichts.

Weiterhin erhöht das europäische Parlament und die Europäische Kommission zunehmend den Druck auf den Konzern.
Die Kommission möchte neue Tests einführen, der den Schadstoffaustoß von Diesel-Autos während der Fahrt messen (real driving emissions; RDE) da die jüngsten Enthüllungen im Abgas-Skandal zeigten, dass Tests im Labor nicht zuverlässig und einfach zu verfälschen ist. Dabei sollen die neuen Modelle getestet werden, bevor diese auf den Markt kommen.
VW (und alle anderen Automobil-Hersteller) wird allen voran in Deutschland besonders auf die Finger geschaut.
Denn jetzt heißt es:"Richtlinien umsetzen, diesmal aber wirklich!"
Sofern ist mit keinen überraschenden Gewinnen zu rechnen.

Auch lässt sich VW ordentlich Zeit mit seine Beichte und Enthüllungen. Je länger dies dauert, desto schlimmer.
Ich denke das VW noch nicht "über den Berg" ist und bin gespannt, ob ich richtig liege, wenn ich weiterhin auf Short setze.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.