Analyse zur Aktie RWE AG

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 610 mal gelesen
Am 01.12.15
von CashGod
zu RWE AG

Aufspaltung angekündigt - Börse feiert

Liebe Leserinnen und Leser,

nach E.on will nun auch RWE den gewagten Schritt einer Aufspaltung in 2 Teile durchführen.
Dabei soll die Ökostromsparte eigenständig an der Börse gelistet werden und als eigenständiges Unternehmen weitergeführt werden.

Die Ökostrom-Sparte soll demnach die Bereiche "Netz", "Vertrieb", und "Erneuerbare Energien" beinhalten. Der Umbau und die anschließende Abspaltung soll bis Ende 2016 vollzogen werden. 60% aller Angestellten von RWE werden in die neue Gesellschaft umverteilt. Der Hauptkonzern RWE wird sich mehrheitlich an der neu entstandenen Energiegesellschaft beteiligen. Selbst plane man dann die Unterhaltung der konventionellen Kraftwerke und den Energiehandel mit anderen Unternehmen und Staaten.

RWE-Chef Terium äußerte sich und bezeichnete den Schritt als Antwort auf die Energiewende. Bis zuletzt betonte Terium allerdings, er werde den Konzern als Ganzes erhalten. Da sich aber die gesetzlichen Rahmenbedingungen weiter verschlechterten und der Ökostrom-Boom weiter an Fahrt gewinnt, werde man nun die eigene Aufspaltung vornehmen. Am 11. Dezember erfolgt dann die Abstimmung im Aufsichtsrat. Terium betonte, dass der aufgeteilte Funktion eine Doppelfunktion hat: Man erhalte die "klassische Energiewelt" und wird "den Bedürfnissen der Energiewelt von Morgen gerecht".
Das Spannende an der Aufspaltung ist, dass die Tochtergesellschaft doppelt so groß werden wird als der eigentliche Mutterkonzern.

Anders als beim Konkurrenz E.On stelle man sich der Verantwortung aus Atom-Altlasten und behalte die Atomkraftwerke im Mutterkonzern.
Die Aufspaltung bietet große Wachstumsperspektiven für den Tochterkonzern und somit auch frisches Geld für den Mutterkonzern. Dies verringere das Risiko für eine Kapitalerhöhung, weshalb die Aktien rund +17,5% höher notierten als am Vortag.
Die Börsianer können jubeln!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen noch einen schönen Abend.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.