Analyse zur Aktie Linde

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 390 mal gelesen
Am 10.01.16
von CashGod
zu Linde

Kühllogistik-Tochter Gist könnte Linde 800 Millionen bringen

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Kommentar erfahren Sie mir über den geplanten Verkauf der Kühllogistik-Tochter Gist durch Linde.

Der Münchner Industriegaskonzern vergibt einen Auftrag an die Investmentbank Morgan Stanley, welche einen Käufer für die Kühllogistik-Tochter Gist finden soll. Dieses Geschäftsfeld von Linde erwirtschaftet mit seinen rund 5000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von über 570 Millionen Euro. Da Gist laut Linde-CEO Bügele nicht mehr zum Kerngeschäft zählt, wird es nun veräußert. Der Konzern erhoffe sich einen Erlös von 810 Millionen Euro.

Ist ist stark in der Lieferung gekühlter Nahrungsmittel und ist vor allem in Großbritannien vertreten. Dort liefert Gist an Großkunden wie beispielsweise Marks & Spencer. Insidern zufolge werden bereits Ende Februar erste Angebote für Gist erwartet.

Potenzielle Bieter stellen die Logistikkonzern UPS, Kühne + Nagel, Imperial, Deutsche Post und Finanzinvestoren dar. Morgan Stanley dagegen wollte keine Stellungnahme zu geplantem Verkauf abgeben. Es bleibt spannend wie sich die Verkaufspläne entwickeln. Ein Verkauf könnte Linde fast ein "Milliardengeschenk" bringen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Artikel weiterhelfen. Viel Spaß weiterhin an den Finanzmärkten wünscht
CashGod.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. informunity übernimmt dafür keine Haftung.