Analyse zur Aktie Daimler

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 250 mal gelesen
Am 10.01.16
von CashGod
zu Daimler

Neuer Jahresrekord - erfreuliche Entwicklung

Liebe Leserinnen und Leser,

im Folgenden möchte ich auf die Verkaufsentwicklung des Daimler-Konzerns (Mercedes-Benz) im vergangenen Jahr 2015 eingehen.

Das letzte Jahr sollte sich bei Daimler als Rekordjahr erweisen. So wurden 1,872 Millionen Autos an den Mann (& Frau) gebracht. Mercedes-Benz steigerte den Absatz um satte 13,4 %.

Allein im Dezember 2015 konnten 178.000 Pkw der Marke Mercedes-Benz (ohne Smart) verkauft werden. Das ist ein Verkaufsplus von 9,1%.

Bezieht man nun noch die Daten des Tochterkonzerns Smart mit in die Verkaufsrechnung ein, so kommt Daimler auf eine Zahl an verkauften Pkw von knapp 2 Millionen., was ein Plus von 14,4% zum Vorjahr bedeutet!

China entwickelte sich 2015 zum größten Einzelmarkt von Daimler (373.500 verkaufte Autos)


Wachstumsmotoren waren hierbei vor allem Kompaktwagen und Sportgeländewagen. Beide dieser Kategorien verzeichnen einen Absatz von je über 500.000 Autos im Jahr 2015.
Man erhoffe sich durch die Neuauflage der E-Klasse neue Wachstumsimpulse. In Detroit soll diese Reihe kommende Woche vorgestellt werden.

Doch ich betrachte die Entwicklungen mit einem lachenden und einem weinenden Auge.
China, der größte Einzelmarkt von Daimler, steht eine harte Landung bevor. Das Wirtschaftswachstum schwächelt, die Nachfrage nach Luxusgütern könnte einbrechen. Dies stellt eine große Gefahr für die schwäbische Autoschmiede dar.
Zu allem Überfluss soll auch das globale Wachstum abkühlen (neue Prognosen: 2,9%, statt über 3%). Auch das könnte die globale Nachfrage nach Luxusautomobilen (somit auch Daimler) verringern.

Durch die US-Leitzinshebung leiden vor allem Entwicklungsländer. Die Nachfrage nach LKWs von Daimler zum Rohstofftransport könnte sich durch die stark gefallenen Rohstoffpreise auch erheblich verringern. So stellt sich Daimler beispielsweise in Brasilien auf weitere Rückschläge im LKW-Segment ein.

Erfreulich ist, dass Daimler zuletzt am Rivalen Audi vorbeigezogen ist, was auf eine positiv dynamische Entwicklung des Konzerns hinweist. Auch die obigen Zahlen von 2015 unterstreichen die positive Entwicklung des Konzerns.


Ich freue mich, Ihnen mit diesem Kommentar weitergeholfen zu haben.
Sonnige Grüße
CashGod
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.