Kommentar vom 15.02.16
AktieNordex
InvestorFritzisAG
Bewertung:
Mehr als 30 Bewertungen
hervorragend36%
sehr interessant43%
interessant8%
mittelmäßig7%
uninteressant6%
Bisher 521 mal gelesen
Neues Hoch nach Zwischentief ?!
Nordex:

Inhalt:

-Einführung zum Unternehmen Nordex
-Die Entwicklung in den letzten Jahren
-Das Jahr 2015
-Prognose
-Fazit

Einführung zum Unternehmen Nordex:

Nordex ist ein deutscher Windkraftanlagenhersteller mit Sitz in Hamburg. Das börsennotierte Unternehmen (TecDAX) produziert, wartet und errichtet Windkraftanlagen. Hauptabsatzmarkt ist hierbei Europa aber auch in Amerika erzielte man Absatzerfolge. Ziel ist es, in Zukunft auch in den aufstrebenden Schwellenländern und weiter auf dem amerikanischen Markt Fuß zu fassen. Dieses Vorhaben soll der Aufkauf des spanischen Windkraftanlagenherstellers Acciona Windpower beflügeln.

Die Entwicklung in den letzten Jahren:

Nordex entwickelte sich in den letzten drei Jahren und insbesondere im letzten Jahr prächtig, in den Jahren davor gab es teilweise kleine Verluste die auf Fehlinvestition zurückzuführen waren (so versuchte man sich vergebens im sehr isolierten chinesischen Markt). Zurzeit ist das Unternehmen aber wieder bestens aufgestellt, was das mächtige herabfallen des Aktiewertes nicht legitimiert und zu einem günstigen Einstieg einlädt.
Die Folgenden Zahle belegen die Entwicklung nochmals:

(In Mio. Euro)
Jahr…….............…….............2010…..….2011…….2012……...2013………2014
Umsatz:................................972,0….... 920,8…..1.075,3…..1.429,3…...1.734,5
Umsatzrendite in %............4,1...........-3,2........-5,7............3,1.............4,5
EBIT..................................... 40,1 …....-29,7…… -61,1……... 44,3….....…78,0
EBITDA.................................62,6.….…-2,0….……8,2 …….….83,6….....….121,0
Investitionen.......................72,0…..….46,1……..58,5……....71,6….….....76,3
Aufragseingänge...............836,0.......1.107,0...1.268,0......1.502,9......1.753,9 (gemeint ist der Gegenwert der erhaltenen Aufträge)
Quelle: http://www.nordex-online.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen.html

Das Jahr 2015:

Der Jahresbericht wird erst am 21.3.2016 veröffentlicht wobei das vorläufige Jahresergebnis schon am 26.2.2016 zu erwarten ist. Wie dieses Jahresergebnis ausfallen wird, erfahrt ihr unter anderem in der Prognose. Deshalb hier nur die tabellarische Endwicklung der Quartale 1-3 im Vergleich zur den Quartalen 1-3 der Jahre 2014 und 2013:

(In Mio. Euro)
Zeitraum.….............…1-3Q 2013.....…1-3 2014Q….…..1-3 2015
Umsatz……...........……1.050,7…....…1.226,6 ……....….1.786,1
EBIT………...........….....60,1.…….....… 89,7…………........138,1
Investitionen….......…45,7……….......47,8………........…50,9
Auftragseingang.......1185,8 …........1253,2………......1964,0
Quelle: http://www.nordex-online.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen.html

Wie man sieht, ist der Umsatz in diesem Zeitraum schon um 70% gestiegen von 2014 bis 2015 allein schon um 45%
Auch beachtlich ist der Wachstum des EBIT, welches ein Wachstum von 230% erzielte. Beachtlich sind die Auftragseingänge, so hat Nordex Aufträge im Wert von 1964 Mio. Euro im letzten Jahr erhalten, was das Unternehmen auch in den Folgejahren gut aufstellt.
=> somit kann man auch von einem erfolgreichen Jahr 2015 sprechen, was voraussichtlich mit dem Jahresbericht gekrönt werden wird. Dazu jetzt in der Prognose mehr:

Prognose:

Wie ihr vielleicht schon bemerkt habt, hat die Nordex-Aktie in diesem Jahr schon eine mächtige Abwärtsspirale mitgemacht und dabei 25% an Wert verloren. Diese Talfahrt ist aber aus meiner Sicht in der Form nicht berechtigt und da bin ich nicht der Einzige. So hat die einflussreiche britische Investmentbank Barclays erst am 10.2.2016 eine klare Kaufempfehlung für die Nordex-Aktie ausgesprochen und das Kursziel auf 32 Euro gesetzt (zur Zeit sind es 25 Euro). DER AKTIONÄR glaubt sogar an einen Aktienwert von 40 Euro noch in diesem Jahr. Diese Kaufempfehlungen haben eine starke Berechtigung.
Da ist zum einen der Jahresbericht/vorläufige Jahresbericht des Jahres 2015 der am 21.3.2016 bzw. am 26.2.2016 veröffentlicht wird und der Aktie wieder zu einem Aufschwung verhelfen wird. Dieser Jahresbericht wird voraussichtlich stark positiv ausfallen, da die ersten 3 Quartale sehr positiv verliefen und auch vom bisher noch nicht veröffentlichten 4 Quartal nur positive Nachrichten durchsickerten. So gab es z.B. 36% mehr Aufträge in Deutschland. Außerdem wurde das Umsatzziel im November auf 2,3-2,4 Mrd. Euro angehoben was für eine gute Konjunktur spricht. Hauptaspekt für eine rosige Zukunft, ist aber die Übernahme vom spanischen Windkraftanlagenhersteller Acciona Windpower. Acciona Windpower ist ein spanischer Windkraftanlagenhersteller mit einem Umsatz von ca. 1Mrd. Euro. Hauptabsatzmarkt von Acciona sind Schwellenländer, wo der Bedarf nach Windkraftanlagen „rasant steige“ , wie Analyst David Vos in seiner Studie schreibt. Doch auch in Amerika ist Acciona vertreten. Insbesondere die USA ist aktuell durch die Dollar-Aufwertung bzw. Euro-Abwertung sehr lukrativ für europäische Unternehmen. Durch die unterschiedlichen Absatzmärkte ist die Übernahme durch Nordex ein sehr guter Schachzug um neue Regionen und Länder zu erschließen. Auch war es sinnvoll in einen Markt vorzudringen (Schwellenländer), in dem der Bedarf an Strom noch nicht so groß ist wie in den meisten Industriestaaten. Der Strombedarf und vor allen Dingen das Umweltbewusstsein zeigen dort einen deutlichen Aufwärtstrend. So kündigten Brasilien und Indien in diesem Bereich große Investitionen an. Da diese Länder aber noch am Anfang der „Energiewende“ sind, kann Nordex in diesen Ländern, die meist keine lokale Konkurrenz bieten, langfristig Aufträge an Land ziehen.
Doch auch unter dem Gesichtspunkt der Gewinnmaximierung war die Investition von fast 800 Mio. sehr durchdacht, Nordex kann jetzt, wo es in einem größerem Umfang produziert, größere Rabatte bei Zulieferern aushandeln. Das ermöglicht Nordex bzgl. der Gewinnmarge näher zum Brachenprimus Vestas aufzuschließen.
Auf Grundlage dieser Aspekte ist auch der Plan den Umsatz bis 2018 auf 4,5Mrd. zu verdoppeln und die Gewinnmarge von 5,5% auf 10% im Jahre 2018 hochzuschrauben sehr realistisch geworden.

Fazit:

Durch den Einbruch um 25% ist die Aktie verhältnismäßig günstig zu haben. Nordex hat im letzten Jahre solide gewirtschaftet, sich intelligent vergrößert wodurch man auch für den Jahresbericht 2015 keine böse Überraschung erwarten muss. Allein die Übernahme von Acciona könnte Verunsicherung ausgelöst haben, doch wie ich oben geschildert, birgt dies eine riesige Chance. Ich prognostiziere deshalb einen rasanten Anstieg der Nordex-Aktie in den nächsten Wochen. Auch auf das Jahr 2016 gesehen, gehe ich von einer Wertsteigerung jenseits der 30% aus.
Ich empfehle deshalb die Aktie als langfristiges als auch als kurzfristiges Investment.

PS: Über eine Bewertung oder ein Rückmeldung würde ich mich sehr freuen :D

Frohes investieren wünscht Fritzi

Quellen:
-http://www.nordex-online.com/de/investor-relations/veroeffentlichungen.html
-https://www.informunity.de/sd/STID-51/Aktie-Nordex.htm
-http://www.boersennews.de/nachrichten/thema/nordex-nimmt-anlauf-zum-wachstumssprung/942082
-http://www.udo-leuschner.de/energie-chronik/151013.htm
-http://www.boerse.de/top-news/Im-Fokus-Nordex/7638507
-http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Nordex-Aktie-Windturbinenbauer-erreicht-Ziele-fuer-2015-und-startet-sehr-gut-ins-neue-Jahr-1001028173
-http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/ANALYSE-Barclays-sieht-Nordex-stark-wachsen-Start-mit-Overweight-1001039009
-http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/windkraftanlagenbauer-nordex-sieht-in-afrika-neue-maerkte/10342070.html
-http://www.investor-verlag.de/aktien-und-aktienhandel/tecdax/nordex-aktie/aufholjagd-nach-analystenkommentar/
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.   



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos
Nordex Aktie
Kurs: 9,79€     -3,9% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
FritzisAG
Aktuell wird kein IPQ für Investor FritzisAG ermittelt.
Aktien-Portfolios von FritzisAG haben sich im
Ø 2% p.a. schlechter entwickelt als der DAX.