Analyse zur Aktie E.ON AG

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 340 mal gelesen
Am 18.02.16
von CashGod
zu E.ON AG

Hedgefonds steigt ein

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,


bei E.on hat sich in den letzten Tagen einiges getan. Der Hedgefonds "Knight Vinke" mit Niederlassungen in Monaco, in Zürich und in London hat nach intensivem Kontakt mit der Führungsspitze von E.on eine Beteiligung abgeschlossen.
Knight Finke verwaltet als Vermögensverwalter rund 1 Milliarde US-Dollar und möchte mit seiner Beteiligung den Konzern umstrukturieren.

Die Höhe der Beteiligung bleibt noch ungewiss. Knight Vinke habe sich den deutschen Energieriesen E.on deshalb ausgesucht, da er für die anstehenden Atomabschreibungen die höchsten Rückstellungen je Reaktor gebildet hat und somit für die Zukunft am besten gerüstet sei.

E.on hat sich seit diesem Jahre selbst einem umfassenden Strukturwandel unterzogen. So spaltete der Konzern die Bereiche "Erneuerbare Energien", Vertrieb und Netze in einen eigenständigen Teil ab. Dieser wird weiterhin mit dem Namen E.on geführt.
Die konventionellen Kraftwerke und der Energiehandel wird vom Teil namens Unier weiter geführt.
Der E.on - Aktie haben die neuesten Entwicklungen sehr gut getan. So konnten die Papiere in der Spitze um 4% zulegen.

An dieser Stelle möchte ich Ihnen gerne noch ein Kursziel von Bernstein Research vorstellen:
12,80€ - Outperform (+42,60%)

Vielen Dank für Ihr Interesse, ich hoffe ich konnte Ihnen bei der investmententscheidung weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin viel Spaß bei informunity.de

Ihr CG
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.