Kommentar zur Aktie Deutsche Bank

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 290 mal gelesen
Am 02.03.16
von homooeconomicus
zu Deutsche Bank

Bank mit vielen Problemen

Folgende Punkte sollen analysiert werden:

1. Situation der deutschen Bank
2. Die Deutsche Bank fundamental betrachtet.
3. Fazit.


1. Situation der deutschen Bank.

Die deutsche Bank bewegt sich aktuell in einem schwierigen Umfeld. Fallende Börsen und niedrige Zinsen. Der neue Chef John Cryan versucht die Bank umzubauen, allerdings will die Deutsche Bank weiterhin den Spagat zwischen Privatkundengeschäft und Kapitalmarktbank aufrechterhalten, was bei vielen Anlegern nicht gut ankommt (1).

Belastend sind nach wie vor die zahlreichen Prozesse und Rechtsstreitigkeiten, in die die Deutsche Bank verwickelt ist. Die Deutsche Bank ist in tausende Prozesse verwickelt (2). Alleine um diese zu bewältigen mussten Rückstellungen von 2,2 Mrd. € getätigt werden (2), Geld das sicher anderswo besser investiert werden könnte. Die letzten Jahre musste die Bank Strafzahlungen in Milliardenhöhe leisten, was die Gewinne erheblich geschmälert hat. Zu den laufenden Prozessen sind unter anderem zu zählen:

- Rechtsstreitigkeiten mit Kirch
- Liborskandal (Manipulation von Zinsen)
- Manipulationen des Goldpreises
- Betrug mit Luftverschmutzungsrechten


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


2. Die Deutsche Bank fundamental betrachtet.

Börsenwert: 23,4 Mrd. € (3)

KGV (= Kursgewinnverhältnis): Verlust (3)

Gewinnentwicklung (3)
2013: 681 Mio €
2014: 1.691 Mio €
2015: - 4.205 Mio € (Q1-Q3/2015)

Die großen Verluste sind bedenklich.

Umsatzentwicklungentwicklung (3)
2013: 31.015 Mio €
2014: 31.950 Mio €
2015: 34.717 Mio € (Q1-Q3/2015)

Die Umsätze entwickeln sich positiv bei geringem Wachstumstempo.

Dividende
Die Dividendenrendite beträgt 4,5 % (3). Diese Dividendenrendite ist attraktiv.

Fazit Fundamentaldaten:
Aus fundamentaler Sicht ist die deutsche Bank zu meiden. Die Verluste von über 6 Milliarden Euro in Q3/2015 sorgen für Unsicherheit. Allgemein schwanken die Gewinne die letzten Jahre sehr, auch 2013 und 2014 gab es schon Verlustquartale (3). Über diese Gewinnentwicklung kann auch die attraktive Dividende von 4,5 % nicht hinwegtrösten. Man möchte keine Aktie als Dividendenpapier die wegen ihrer schwankenden Gewinne Kurskapriolen schlägt.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


3. Fazit.

Bei der Deutschen Bank sind gleich eine Reihe von Risikofaktoren im Spiel: Tausende Gerichtsprozesse, kostenintensiver Umbau des Konzernes mit ungewissem Ausgang, fragwürdige Gesamtstrategie als Universalbank und schwieriges Gesamtumfeld. Die vielen Prozess sind zudem eine Belastung für das Image der deutschen Bank.

Positiv stehen dem nur mögliche aber nicht zwingende Entwicklungen gegenüber: die Hoffnung auf gut verlaufende Prozesse mit geringen Schadensverpflichtungen und die Hoffnung auf Kosteneinsparungen aus dem Konzernumbau.

Der Umbau läuft allerdings schon seit Jahren, dennoch bleiben die Gewinne extrem volatil. Es fehlt einfach an Stabilität. Alles in allem sind hier also sehr viele Risiken in der Aktie für die man nichts nennenswertes an Chancen sieht, denn viele unklare Entwicklungen könnten sowohl positive als auch negative Effekte nach sich ziehen.

Bewertung:

Risiko: hoch
Chancen: mäßig
Empfehlung: Verkaufen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Quellen:
(1) http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Deutsche-Bank-Aktie-Konzernchef-Cryan-will-mehr-als-nur-aufraeumen-1001074344

(2) http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/deutsche-bank-immer-diese-rechtsstreitereien/10260474.html

(3) https://www.informunity.de/sd/STID-10/Aktie-Deutsche-Bank.htm
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.