Kommentar zur Aktie GFT Technologies

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 360 mal gelesen
Am 07.03.16
von stiffler
zu GFT Technologies

GFT Technologies AG: präzise wie ein Schweizer Uhrwerk!

Ganz nach dem Motto "Vorwärts immer Rückwärts nimmer" wurden bei GFT Technologies selbst die im November erhöhten Jahresziele übertroffen.

Konzernumsatz und operatives Ergebnis kletterten im vergangenen Jahr um jeweils mehr als ein Drittel nach oben.
Was folgende Zahlen belegen.

Mit 373,5 Millionen Euro kann das Unternehmen einen derzeitigen Umsatzzuwachs von 34 Prozent verzeichnen. Des Weiteren, stieg der Gewinn (Ebitda) auf 44,6 Millionen Euro also um satte 36 Prozent!
Dabei wuchs der Konzerngewinn unterm Strich um 43 Prozent auf 26,6 Millionen Euro.
Für das laufende Jahr soll das Ebitda auf 48,5 Millionen Euro steigen, daher wird ein Umsatzwachstum von 10 Prozent auf 410 Millionen Euro angestrebt.
Bei soviel positiven Zahlen
verwundert es nicht, dass die
Dividende von aktuell 25 Cent auf 30 Cent je Aktie zulegen soll, was allen nach Dividende strebenden Anlegern ein Lächeln ins Gesicht zaubern sollte.


Um ein Abschließendes Resümee zu ziehen...

Da GFT Technologies den Hauptteil der Geschäfte in Großbritannien vollzieht und Großbritannien für seine
starke Finanzbranche bekannt ist. Handelt es sich hierbei um eine Aktie, welche im Portfolio verankert werden sollte. Da mit Sicherheit davon ausgegangen werden kann, dass diese über das komplette Jahr keine Migräne Attacken auslöst.



Weiterhin viel Erfolg bei Informunity wünscht euch
Stiffler
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
GFT Technologies Aktie
Kurs: 9,90€     -3,9% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
stiffler
Investor
Rangliste
443. Rang
Investor
Performance
IPQ 182
Aktien-Portfolios von stiffler haben sich im
Ø 7% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
DAX Prognose-Rangliste

Mehr Infos