Kommentar zur Aktie Petrochina

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 500 mal gelesen
Am 12.04.16
von homooeconomicus
zu Petrochina

Hohes Ölangebot frisst die Gewinne

Quellenangaben alle am Ende des Textes. Quellenbelege sind im Text durch geklammerte Nummern (1), (2) usw. angezeigt.

Folgende Punkte sollen analysiert werden:

1. Über den Konzern.
2. Petrochina fundamental betrachtet.
3. Aktuelle Entwicklungen.
4. Fazit.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Über den Konzern

Petrochina ist mit einem aktuellen Börsenwert von 102,3 Mrd. € ein echter Megakonzern und der viertgrößte Konzern aus dem Bereich „Öl, Strom und Energie“ bei Informunity (1). Im Vergleich wirken selbst Branchengrößen wie BP (81,0 Mrd. €), Gazprom (44,9 Mrd. €) oder Statoilhydro (43,1 Mrd. €) eher klein.

Das Unternehmen mit Firmensitz in Peking wurde 1999 gegründet und bedient den ganzen Verwertungszyklus von Öl und Gas: Förderung, Produktion, Transport und Marketing (2). Weiter ist der Konzern im Bereich Petrochemie aktiv und betreibt eigene Forschung.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Petrochina fundamental betrachtet.

Börsenwert: 103,0 Mrd. € (1)

KGV (= Kursgewinnverhältnis): 12,7 (3)

Das aktuelle KGV von 12,7 ist als durchschnittlich zu erachten.

Gewinnentwicklung pro Aktie in HKD (4)

2011: 0,88 HKD
2012: 0,77 HKD
2013: 0,90 HKD
2014: 0,74 HKD

Die Gewinne stagnieren.

Umsatzentwicklung pro Aktie in HKD (4)

2011: 12,52 HKD
2012: 14,05 HKD
2013: 14,87 HKD
2014: 14,98 HKD

Die Umsätze wachsen in einem geringen Tempo. Von 2011 bis 2014 sind die Umsätze im Durchschnitt um 4,91 % pro Jahr gewachsen.

Dividende
Die Dividendenrendite beträgt 1,4 % (3). Diese Dividendenrendite ist gering.

Fazit Fundamentaldaten:
Aus fundamentaler Sicht ist Petrochina ein akzeptables Investment. Das Unternehmen befindet sich auf einem gemächlichen Wachstumspfad, was Hoffnungen weckt. Allerdings kann dies Wachstum noch nicht in ein Gewinnwachstum umgemünzt werden. Angesichts der niedrigen Ölpreise ist andererseits die Tatsache, dass Petrochina überhaupt (noch) Gewinne macht schon positiv. Das KGV ist akzeptabel. Die Dividende von 1,4 % ist als angenehmes Beibrot für Aktionäre zu werten, aber noch kein starker Kaufgrund. Fundamental betrachtet ist die Aktie kaufwürdig, bietet aber bei keiner der besprochenen Kennzahlen (KGV, Gewinne, Umsatzentwicklung und Dividenden) einen besonderen Kaufanreiz.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


3. Aktuelle Entwicklungen

3.1 Thema Ölpreis
Ein sehr wichtiger Faktor für den Ölkönzern Petrochina ist naturgemäß der Ölpreis. Der Ölpreis ist seit Mitte 2014 massiv gefallen von damals noch 106 $ WTI (5) auf jetzt noch 40 $. Durch diesen Preisverfall schmelzen die Gewinne von Petrochina aktuell wie Schnee in der Sonne. Waren im 1. HJ 2014 noch 69 Milliarden Renminbi Gewinne zu verbuchen so schrumpften diese auf 55 Milliarden Renminbi im 2. HJ 2014 und 21 Milliarden Renminbi im 1. HJ 2015 (3). Das die Gewinne nicht wegen Missmanagement schrumpfen, sondern tatsächlich wegen dem Ölpreis sieht man, wenn man sich analog die Gewinnentwicklung der letzten 4 Quartale von Royal Dutch Shell (6): aktuell Verluste, Exxon Mobile (7): - 44 % oder Chevron (8): - 90 % ansieht. Die Gewinnsituation der Ölkonzerne wird weiter schlecht sein, wenn der Preis niedrig bleibt oder sogar noch weiter fällt.

Als mögliche Ursachen des Preisverfalls werden wirtschaftliche Probleme in China, die Zunahme des Ölangebotes durch Fracking und das strategische Niedrighalten des Ölpreises durch die OPEC diskutiert. Die ersten beiden Faktoren werden sich nicht von heute auf morgen ändern, der dritte Faktor ist fast unkalkulierbar. Aktuell sieht es aber weiter nach einem hohen Angebot an Öl aus. Die Rohöllagerbestände in den USA, die als wichtiger Indikator gelten erreichen neue Rekorde (9). Zugleich erreichen die wichtigen OPEC-Staaten (Saudi-Arabien, Iran, Irak, Kuwait usw.) neue Förderrekorde (9).

Da Öl im Überangebot vorhanden ist, könnte allenfalls eine künstliche Verknappung durch Absprachen der großen Förderländer, die am 17. April in Doha ein Treffen haben, den Ölpreis wieder erhöhen. Aktuell aber schmeissen anscheinend alle auf den Markt was sie an Öl haben und auch Russland meldet neue Produktionsrekorde, die sogar den Stand von 1987 erreichen (10).


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


4. Fazit

Petrochina sieht fundamental zwar gesund aus, mit einem Investment macht man sich aber völlig vom Ölpreis abhängig, wie die in den letzten Halbjahren drastisch fallenden Gewinne (- 70 % im Vorjahresvergleich von HJ1-2014 zu HJ1-2015) deutlich zeigen.

Der Ölpreis wird aktuell durch einen Angebotsüberhang bestimmt. Dieses Phänomen kann bestenfalls durch eine Absprache der OPEC gemildert werden, die aber ein strategisches Interesse an einem niedrigen Ölpreis hat, wodurch sie der konkurrierenden Fracking-Industrie schaden können (wiewohl sie damit auf höhere Gewinne verzichten). Zugleich ist es aus der Sicht jedes einzelnen OPEC-Staates immer gut, möglichst viel Öl auf den Markt zu schmeissen, wodurch zwar auch der Preis ingesamt fällt, aber die eigenen Gewinne sich in höherem Maße erhöhen als der Preisverfall schadet, solange die anderen OPEC-Staaten nicht dasselbe tun. Eine Produktionsdrosselung aller OPEC-Staaten gelingt also nur bei hoher Förderdisziplin und guter Diplomatie zwischen diesen Ländern.

Ein Investment, welches stark von dem Kompromißwillen von Dikatoren aus dem nahen Osten abhängt ist prinzipiell sehr schwer kalkulierbar und unsichere Erwartungswerte sind Gift für jedes Portfolio. Daher sehe ich hier keine starken Kaufgründe, wiewohl die Fundamentals stimmen. Der Ölpreis kann durch neue Entwicklungen politischer, konjunktureller oder auch technologischer Art natürlich auch wieder an Schwung gewinnen, wann dies geschehen wird vorherzusehen ist aber schier unmöglich. Da das Unternehmen an sich aber gut aufgestellt ist und das Heimatland des Unternehmens (China) politisch stabil ist, reicht es noch zur Halteempfehlung.

Bewertung:

Risiko: hoch
Chancen: mittel
Empfehlung: Halten

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Quellen:
(1) https://www.informunity.de/stock_overview.p?HID=B2&NS=0&VT=W&SC=C1&SID=0

(2) http://www.finanzen.net/aktien/PetroChina-Aktie

(3) https://www.informunity.de/sd/STID-401/Aktie-Petrochina.htm

(4) http://www.finanzen.net/bilanz_guv/PetroChina

(5) http://www.onvista.de/rohstoffe/Oelpreis-WTI-26263303

(6) https://www.informunity.de/sd/STID-337/Aktie-Royal-Dutch-Shell.htm

(7) https://www.informunity.de/sd/STID-128/Aktie-ExxonMobil.htm

(8) https://www.informunity.de/sd/STID-360/Aktie-Chevron.htm

(9) http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/brent-und-wti-oelpreis-faellt-mehr-als-vier-prozent/13389320.html

(10) http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/rohstoffe-russland-produziert-im-maerz-so-viel-oel-wie-seit-1987-nicht-mehr/13394382.html
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Petrochina Aktie
Kurs: 0,35€     -7,2% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
homooeconomicus
Investor
Rangliste
41. Rang
Investor
Performance
IPQ 196
Portfolios von homooeconomicus haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos