Analyse zur Aktie Facebook

Als sehr interessant bewertet
30 Bewertungen ∙ 940 mal gelesen
Am 20.04.16
von NumberOne
zu Facebook

Fudamentaldaten und Wachtumspotential

1. Im Jahr 2004 gründete Mark Zuckerberg als Student zusammen mit Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin das soziale Netzwerk Facebook
Mark Zuckerberg ist der Hauptaktionär und bekommt jährlich ein symbolisches Jahresgehalt von nur 1USD.
2016 beträgt sein Vermögen ca. 44,6 Milliarden US-Dollar.
Damit belegt er Platz 6 auf dieser Liste der reichsten Menschen der Welt
Zu Facebook gehört zusätzlich zum eigenen Netzwerk die Video- & Foto-Sharing-App Instagram und der Messenger WhatsApp.
Heute ist das Social Network rund 100 Milliarden Dollar wert. Yahoo kommt vergleichsweise “nur” auf einen Börsenwert von 14,7 Milliarden Euro.


1. Einführung
2. Einnahmen
3. Mitglieder
4. Fundamentalanalyse
5. Fazit
6. Quellen

2. Facebook bleibt auf Wachstumskurs vor allem durch Werbung auf Mobilgeräten. Im vierten Quartal 2015 stieg der Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahr um 34 Prozent auf 701 Millionen Dollar

Mobile Anzeigen machen inzwischen fast 70 Prozent des gesamten Werbeumsatzes aus. Vor zweieinhalb Jahren lag der mobile Umsatz des Unternehmens bei Null. Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um 58 Prozent auf 12,47 Milliarden Dollar.

3. Jeden Monat wächst das Netzwerk um 10 Millionen Nutzer und befindet sich inzwischen auf Platz 2 der Websites mit den meisten Besuchern, das ist erstaunlich wenn man bedenkt, dass das Unternehmen nur ca.12 Jahre jung ist. Sogar Google hat nun seinen Suchmaschinen angepasst und legt mehr Gewicht auf soziale Plattformen in den Suchergebnissen.
Jeder 13. Erdbewohner ist bei Facebook.

Facebook hat über 1.5 Milliarden aktive User weltweit.
Die USA haben mit 155 Millionen Menschen die größte Nutzergemeinschaft, was 16 Prozent aller Facebook Nutzer entspricht.
In Deutschland sind rund 27 Millionen Menschen bei Facebook registriert. Das ist jeder dritte deutsche.

4.
Der obige Analyse spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.