Kommentar zur Aktie Diageo

Als interessant bewertet
10 Bewertungen ∙ 330 mal gelesen
Am 21.09.16
von Gasthron
zu Diageo

Überlegungen zu Diageo

Diageo als kleiner geheimer Tipp falls die Fed die Zinsen anheben sollte.

Mit der Möglichkeit einer Zinsanhebung der Fed, sollte man versuchen qualitativ hochwertige Unternehmen zu finden, welche sich auch im Umfeld einer sich verlangsamenden U.S. Wirtschaft behaupten können.

Diageo, ist ein britischer Hersteller alkoholischer Getränke, er ist der weltweit größte Spirituosenhersteller, mit bekannten Namen wie Johnnie Walker, Ketel One, Smirnoff, Captain Morgan und Guinness Bier.
Im Moment gibt es 3 unterschiedliche Gründe wieso Diageo profitieren könnte und somit noch Platz nach oben hätte.

Der erste Grund, welcher für Diageo spricht ist, dass es sich um ein britisches Unternehmen handelt. Nach dem Brexit ist der Wert des Pfundes dramatisch gefallen vs. Dollar und Euro. Ausschlaggebend waren Zukunftsängste bezüglich der britischen Wirtschaft.

Eine schwache Währung lässt Importe teurer werden. Wichtig ist jedoch auch, dass eine schwache Währung ein Geschenk für Exporte ist, weil Sie Produkte im Ausland wettbewerbsfähiger(im Vergleich zur Auslandwährung billiger) werden lässt. Somit war der Sturz im Pfund großartig für Diageo, da die Firma ca. 90% ihrer Umsätze in Übersee einfährt.

Der zweite Punkt ist Chinas Erholung. Casino und „unmoralische“ Aktien mussten einen herben Treffer einstecken als die chinesische Regierung entschied härter durchzugreifen in 2014. China war ein großer Markt für Diageo, sodass das rigorose Vorgehen die Geschäfte negativ beeinflusst hat.
Wie auch immer, das Spielcasinogeschäft hat seit August wieder Fahrt aufgenommen, sodass sich vermuten lässt, dass das harte Durchgreifen etwas abgeschwächt wurde.

Summa summarum kümmert sich die Spitze in China mehr um ihr Wirtschaftswachstum als darum sich nicht die Hände dreckig zu machen, denn Wachstum ist das was sie im Amt hält.

Der dritte große Grund ist das Diageo ein potentieller Übernahmekandidat ist. Nach einer Konsolidierung im Spirituosengeschäft in den letzten paar Jahren könnte Diageo als nächster Übernahmekandidat dran sein.

Desweiteren hat sich Diageo Javier Ferran geholt. Er hat einen Background im Private Equity und war CEO bei Bacardi.

Alles zusammen ist Diageo genau die Aktie, welche man an schwachen Tagen kaufen sollte, insbesondere falls die Sorgen über die weltwirtschaftliche Entwicklung wieder/weiter zunehmen.
Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Diageo Aktie
Kurs: 28,25€     +0,7% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Gasthron
Investor
Rangliste
460. Rang
Investor
Performance
IPQ 181
Aktien-Portfolios von Gasthron haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Pro-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos