Kommentar zur Aktie Lanxess

Als interessant bewertet
20 Bewertungen ∙ 390 mal gelesen
Am 26.09.16
von Donnaopp
zu Lanxess

Neuer Mega-Deal für rund 2,4 Milliarden Euro

Nach dem Mega-Deal zwischen Bayer und Monsanto zeichnet sich eine weitere Milliarden-Übernahme in der Chemie-Branche ab:
Das Spezialchemie-Unternehmen Lanxess will den US-Konkurrenten Chemtura für insgesamt rund 2,4 Milliarden Euro kaufen.
Dies kündigte das Unternehmen an, das zuletzt selbst gerade Mal auf einen Börsenwert von knapp 4,5 Milliarden Euro kommt. Möglich macht dies unter anderem das Dauer-Zinstief - denn Lanxess will den Zukauf vor allem mit der Ausgabe von Anleihen stemmen.

Lanxess bietet den Chemtura-Aktionären 33,50 US-Dollar je Anteil. Das sind rund 19 Prozent mehr als die Chemtura-Aktie zuletzt gekostet hatte. Mitte des kommenden Jahres soll die Übernahme abgeschlossen sein. Die Spareffekte aus der Übernahme bezifferte Lanxess auf rund 100 Millionen Euro.
Da die Akquisition auch mit Barmitteln gestemmt werden soll, fällt der geplante Rückkauf von eigenen Aktien über 200 Millionen Euro aus.
Der 2005 von Bayer abgespaltene Konzern will mit dem Zukauf das Geschäft mit Additiven für Schmierstoffe und Flammschutzmittel deutlich ausbauen.

Chemtura ist ein amerikanisches Chemieunternehmen. Es ist einer der größten Hersteller von Schmierfetten, Calciumsulfonat, Brom, insbesondere für bromierte Flammschutzmittel, Organometallverbindungen und Urethan-Präpolymeren.
Chemtura beschäftigt weltweit rund 2500 Mitarbeiter und kam zuletzt auf einen Jahresumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro und erzielte dabei einen operativen Gewinn von 245 Millionen Euro - die Marge lag damit über den von Lanxess erzielten Werten. Fast die Hälfte seines Geschäfts erwirtschaftet Chemtura in Nordamerika.

Gewinnprognose erhöht
Lanxess selbst hatte 2015 knapp acht Milliarden Euro umgesetzt und beschäftigt weltweit rund 16.700 Mitarbeiter. Vorstandsvorsitzender Zachert hatte den Konzern zuletzt stark umgebaut, einige Bereiche wurden ausgegliedert, andere wie das Kautschuk-Geschäft in Gemeinschaftsunternehmen eingebracht - an vielen Stellen wurde gespart.
An der Börse wurden die Erfolge der Neuausrichtung des Umbaus honoriert. Mit einem Plus von 14 Prozent gehört die Aktie im bisherigen Verlauf des Jahres zu den besseren MDax-Werten. Vom Rekordhoch aus dem Jahr 2013 von knapp 70 Euro ist das Papier allerdings trotz der jüngsten Erholung noch gut 40 Prozent entfernt. Die frühere Bayer-Sparte war in Zeiten des Höhenflugs sogar drei Jahre im Dax notiert, bevor sie vor rund einem Jahr wegen des stark gesunkenen Börsenwerts wieder aus der obersten Börsenliga absteigen musste.

Die LANXESS Aktiengesellschaft mit Sitz in Köln ist ein Spezialchemie-Konzern. Der Konzern entstand 2004 durch Ausgliederung der Chemie- und Teilen der Polymersparte der Bayer AG. Das Kerngeschäft von Lanxess bilden Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kunststoffen, Kautschuken und Spezialchemikalien.
Am Umsatz gemessen ist Lanxess der neuntgrößte Chemiekonzern in Deutschland.
Lanxess ist mit 52 Produktionsstandorten in 29 Ländern auf allen bewohnten Kontinenten vertreten.
Die Aktien des Unternehmens notieren an der Frankfurter Wertpapierbörse und sind Bestandteil des MDAX.


Finanznachrichten
Spiegel online
Börsennachrichten
Handelsblatt
Wikipedia

Anmerkungen
Es sind noch keine Anmerkungen vorhanden.
Der obige Kommentar spiegelt ausschließlich die Meinung des Autors wider. Informunity übernimmt dafür keine Haftung.
Lanxess Aktie
Kurs: 55,26€     -3,4% vs. Vortag
Kursentwicklung 3 Monate (Graue Fläche = DAX)  
Investor
Donnaopp
Investor
Rangliste
876. Rang
Investor
Performance
IPQ 160
Aktien-Portfolios von Donnaopp haben sich im
Ø 4% p.a. besser entwickelt als der DAX.



100.000 Credits Jahresbonus
im Wert von 1.000 Euro
für den Erstplatzierten der
Fond-Portfolio Investor-Rangliste

Mehr Infos